1 Handyhülle & 1000 Designs einfach selber machen

7. Februar 2017
Handyhülle selbst gesstalten. 1 Handyhülle, 1000 Designs selber machen

Kennt ihr es auch, dass eure Teenie Mädels ständig eine neue Handyhülle haben möchten? Durch welches Städtchen auch immer wir bummeln: Unsere Tochter findet stets neue Handyhüllen, die gerade jetzt totaaal angesagt sind. Ob sie gerade erst letzte Woche ihr Taschengeld für eine andere „mega coole“ Handyhülle auf den Kopf gehauen hat, ist ihr dann egal. Doch das ist jetzt vorbei, denn sie hat selbst einen ganz einfachen Basteltrick gefunden, mit dem sie nun aus nur einer Handyhülle unzählige Designs zaubert.

 

Handyhülle selbst gesstalten. 1 Handyhülle, 1000 Designs selber machen

 

Ich bin ja immer wieder platt, wenn ich sehe, was meine Tochter so bastelt. Ob sie die Ideen selbst entwickelt oder aus dem Netz hat und kreativ anders umsetzt: Sie gibt alles, um etwas Tolles und Sinnvolles entstehen zu lassen, das wenig kostet. 

Hier also wieder ein super Basteltipp aus Töchterchens Design-Ecke:

Handyhülle neu designen für wenig Geld

Zunächst brauchen wir eine transparente Handyhülle, in die wir einmal investieren müssen. Wir bevorzugen Smartphone Cover, die einen rundum Schutz liefern, die also auch am Display noch einen kleinen Rand haben. Da gibt es für jede Handymarke verschiedenste Modelle zu kaufen. Wir haben uns für eine feste Hülle entschieden, aber eine Silikonhülle funktioniert sicher genauso gut. Schließlich wird das Design häufig gewechselt, da sollte das Cover schon was aushalten. 

 

Silikon Schutzhülle transparent für Handyhüllen Design DIY

Zu bestellen bei Amazon* per Klick aufs Bild.

Außerdem brauchen wir ein Laminiergerät, damit unsere neuen Handyhüllen-Designs nicht zu schnell kaputt gehen. Falls ihr nicht selbst solch ein Gerät besitzt, fragt mal in der Nachbarschaft. Diese Laminiergeräte gibt es auch immer wieder beim Discounter zu kaufen. Wir brauchen unser Gerät ständig, daher lohnte sich der Kauf allemal.

 

Laminiergerät zum Gestalten eigener Handyhüllen Designs

Zu bestellen bei Amazon* per Klick aufs Bild.

Das Laminiergerät ist nicht unbedingt notwendig, falls ihr keine Möglichkeit habt, an eines heranzukommen. Es ist bloß praktisch, die schönen Designs einzuschweißen, damit diese nicht gleich beim ersten Wechsel kaputt gehen. 

Nun benötigt ihr nur noch Papier und tolle Ideen zur individuellen Gestaltung eures Smartphone Covers! Unsere Tochter hat die Designs aus dem Internet gefischt und einfach ausgedruckt. Manche Designs hat sie abgezeichnet und von Hand koloriert.

 

Handyhülle selbst gesstalten. 1 Handyhülle, 1000 Designs selber machen

 

Ideen zur Gestaltung eigener Handyhüllen 

Da können wir schon einmal in Richtung Geburtstage, Muttertag, Vatertag und Valentinstag schauen. Zu all diesen Ereignissen könnten wir mit dieser Methode ganz einfach schöne Geschenke basteln. 

  • Fotos von schönen Momenten als Smartphone Cover 
  • Lieblings-Label auf der Handyhülle (derzeit besonders beliebt bei Jugendlichen)
  • hübsches Blumendesign
  • Tierbilder, Lieblingsauto, Symbol des Hobbys
  • Schöne Zeichnungen
  • Schriftzüge, Handletterings, Sprüche
  • Lieblingsmotiv wie Sterne, Herzen oder Schmetterlinge
  • Hübsche Bilder aus Zeitschriften

Ihr seht schon, die Ideen sprudeln nur so, wenn wir einmal darüber nachdenken.

Diese Idee ist auch ein sehr persönliches Geschenk für Eltern, Großeltern und liebe Freunde! 

 

1 Handyhülle, 1000 Motive. Smartphone Cover selbst gestalten mit einfacher Anleitung

Die hier gezeigten Markennamen sind nicht zu Werbezwecken abgedruckt. Es sind lediglich Motive, die meiner Tochter gut gefallen.

 

Eigene Handyhüllen in 3 Schritten erstellen – so geht’s

Die einfache Anleitung zur Erstellung eigener Smartphone Cover:

  1. Ihr sucht euch die gewünschten Motive aus und bringt diese zu Papier. Sei es, per Drucker vom Computer aus oder selbst gezeichnet. Schön ist sicherlich auch, die selbst gezeichneten Designs bunt auszumalen. Dabei können auch schon kleine Kinder helfen!
  2. Das fertige Motiv wird nun so zurecht geschnitten, dass es genau in eure transparente Handyhülle passt. Achtung: falls ihr es noch laminieren möchtet, solltet ihr etwas Platz für den Rand lassen!
  3. Wir empfehlen nun, das selbst gemachte Handydesign zu laminieren, damit es gut geschützt ist. Dann schneidet ihr noch mit kleinem Abstand (etwa 1,5 mm) das Motiv aus und legt es in das transparente Smartphone Cover.

 

Meine Tochter wechselt ihre eignen Handydesigns fast täglich, daher empfiehlt sich das Laminieren. Dazu hat sie noch eine kleine Box angelegt, in der sie alle selbst gebastelten Cover sammelt. 

Nun kann sie täglich das passende Handy Design zur Kleidung auswählen. Was man wohl so braucht als Teenie 🙂

Die kleinen Schnipsel, die ihr auf dem Foto seht (Nutella-Glas etc), legt sie abwechselnd einfach mit in die Smartphone Hülle hinein. Diese kleinen Motive dürfen ruhig in der Hülle umher wirbeln, sagt sie. 

Ich wünsche euch und euren Kindern viel Spaß beim Basteln der eigenen Handyhüllen Designs! 

Euer Pinterest Pin versteckt sich – wie immer – hinter dem Pinterest-Button unter diesem Beitrag!

Alles Liebe, eure

Unterschrift Stephie 

*Amazon Affiliate Links kosten euch keinen Cent mehr, ermöglichen mir aber, eine kleine Provision für meine Arbeit zu erhalten.

Print Friendly
Ich freue mich, wenn ihr meinen Artikel teilt:

3 Kommentare

  • Antwort Barbara 26. April 2017 at 20:11

    Sehr sehr süße Idee 🙂
    Könntest du vielleicht den Link reinstellen wo ihr das Mandala auf dem Sternenhimmel gefunden habt? LG

  • Antwort Katrin 28. März 2017 at 16:25

    Hallo Stephie,
    seit letztem Jahr nutzen meine Kinder transparente Handy-Hüllen für ihre Smartphones und bestücken sie mit ausgedruckten Motiven. Im Rahmen einer Gastdesign-Tätigkeit habe ich die Gestaltung mit Stempelmotiven vorgenommen und diesen Beitrag heute auf meinem Blog veröffentlicht. Darin habe ich darauf hingewiesen, dass mir diese Möglichkeit bislang im Internet noch nicht begegnet ist (ich kannte bis dato deinen Beitrag NICHT!).
    Eine Leserin machte mich nun auf deinen Post aufmerksam, den ich jetzt auf meinem Blog verlinkt habe.
    Ich hoffe, dass es dir recht ist. Ansonsten melde dich bitte bei mir.
    Zu finden ist mein Post hier:
    https://katrins-kreative-art.blogspot.de/2017/03/dp-gastdesigner-timo-und-jens4.html
    Liebe Grüße
    Katrin

  • Antwort Kerstin Hösl 8. Februar 2017 at 10:19

    Liebe Stephie,
    ich finde die Idee deiner Tochter einfach super! Nicht nur für Teenies – auch für 30-Jährige und älter ;-)! Ich werde das nachmachen. Sag ihr herzlichen Dank für die Inspiration.
    Liebe Grüße
    Kerstin

  • Ich freue mich über Deinen Kommentar

    Diese Website verwendet Cookies, um Zugriffe zu analysieren und mein Blog noch besser zu machen. Durch die Nutzung dieser Website erklärst Du Dich mit der Verwendung von Cookies einverstanden. Weiteres findest Du in meiner Datenschutzerklärung. Weitere Informationen

    Diese Website verwendet Cookies, um Zugriffe zu analysieren und die Seite noch besser zu machen. Durch die Nutzung dieser Website erklärst Du Dich mit der Verwendung von Cookies einverstanden. Weiteres findest Du in meiner Datenschutzerklärung.

    Schließen