Sketchnotes – vereinfachtes Zeichnen entspannt und macht riesig Spaß

30. November 2020
Sketchnotes einfach zeichnen lernen - tolles Hobby ruckzuck lernen

Sketchnotes sind meine neue Entspannungsquelle am Abend oder einfach mal zwischendurch. Ihr kennt alle noch das gedankenverlorene Kritzeln beim Telefonieren? Ich habe oft Muster gemalt, Blümchen oder die bereits auf dem Zettel vorhandenen Zeichnungen erweitert. Nun telefoniere ich ja leider kaum noch und damit verschwanden auch meine einfachen Kritzeleien. Doch nun habe ich sie wieder entdeckt: Diese kleinen Zeichnungen ohne eigenen Anspruch auf Perfektion – die Sketchnotes. Ich probiere ja immer wieder gerne mal was Neues aus. So bleibt das Leben bunt und interessant – auch und vor allem in diesen Zeiten. Ein neues Hobby kommt mir jetzt gerade richtig! Wenn ihr das Sketchnoten auch mal ausprobieren oder an eure Lieben verschenken möchtet, habe ich für euch weiter unten einen tollen Kurs mit Rabattcode.

Sketchnotes einfach zeichnen lernen - tolles Hobby ruckzuck lernen

Was sind Sketchnotes / Was ist Sketchnoting?

Der Begriff Sketchnote setzt sich zusammen aus Sketch (= Skizze) und Note (=Notiz). Ihr kennt diese vereinfachten Zeichnungen beispielsweise von illustrierten Rezepten oder aus visualisierten Zusammenfassungen eines Seminars. Hier sind Text und Bild mit kleinen Symbolen, Bannern und Pfeilen miteinander verknüpft und dienen so als Notiz. Bilder lassen sich besser merken als Wörter. Meist werden die Sketchnotes auf Papier mit verschieden Arten von Stiften gezeichnet, also ganz analog. Inzwischen gibt es aber auch eine große Fangemeinde von Tablet-Nutzern, die darauf ihre Zeichnungen direkt digitalisieren. Genau das reizt mich zusätzlich, das Sketchnoting zu erlernen.

Sketchnotes zeichnen mit Simone Abelmann
Funny Sketchnotes – 10 Menschen @SimoneAbelmann

Den richtigen Anstoß dazu gab mir Simone Abelmann, die ich schon einige Jahre kenne. Sie hat mir damals als IT-Expertin geholfen, mein Blog richtig einzustellen. Seit September 2018 aber hat sie ihren Beruf quasi an den Nagel gehängt, als sie das Sketchnoting für sich selbst entdeckte und so viel Spaß daran fand, dass sie diese Art des entspannten Zeichnens auch anderen beibringen wollte. Vorgestellt habe ich euch Simone schon in meinem Herbstbeitrag zum Thema, wie wir uns den Herbst und Winter trotz Corona spannend und schön gestalten können. „Ich will einfach nur zeichnen“, verriet sie mir im Interview.

„Es ist unfassbar, was Sketchnotes zu zeichnen mit den Menschen macht. Es entspannt nicht nur, sondern regt die tieferliegende Kreativität an, ohne Anspruch auf Perfektion. Daraus sind schon so viele wunderbare Dinge entstanden“.

Simone Abelmann, Sketchnotes Coach

Was das Zeichnen nach dem Motto „unperfekt ist perfekt“ bewirken kann

Einige eher zurückhaltende Frauen haben über das Zeichnen von Sketchnotes neuen Mut gewonnen und sind über sich hinausgewachsen. Mit ihnen ist eine wahre Transformation passiert, indem sie über das Teilen ihrer kleinen Zeichnungen quasi nach außen getreten sind. Sie zeichnen Glückwunschkarten selber und bekommen tolles Feedback von außen. So werden sie sichtbar und das weitet sich auf viele andere Bereiche positiv aus. Auch bei Trauerbewältigung und Depressionen kann das Sketchnoten über das einfache Zeichnen ein wahrer Lichtblick sein und helfen. Dann gibt es die sehr gestresste Frauen, die plötzlich gerne kritzeln und zeichnen, um auch mal zur Ruhe zu kommen. Zeichnen ohne darüber nachzudenken! Einfach alles aus dem Stift laufen zu lassen, wie es in den Sinn kommt.

Sketchnoting ist ein Hobby, das keine weiteren Ansprüche erhebt, perfekt sein zu müssen. So, wie es aus der „Feder“ fließt, ist es gut!

Manche Teilnehmer aus Simones Onlinekursen bringen inzwischen sogar Bücher, Kalender oder Booklets heraus mit ihren Sketchnote-Zeichnungen. Viele haben Freundschaften innerhalb der Sketchworld Community gefunden und haben an Selbstbewusstsein gewonnen. Ich selbst habe in der zugehörigen Facebookgruppe sehen können, dass viele Hobbykünstler ihre eigenen Notizblocks und selbst gezeichnete Karten drucken lassen oder T-Shirts als persönliches Geschenk. Ist das nicht wundervoll? Das will ich auch! Ich habe richtig Lust dazu, auch mal Rezepte zu sketchnoten. An einem habe ich mich als Erstlingswerk versucht, nach Simones Video-Anleitung. Ich bin ganz zufrieden für die allererste Zeichnung, die ich zustande gebracht habe. Also, das kriegt ihr auch hin! Es muss eben nicht perfekt sein (was für mich als im Sternzeichen der Jungfrau geborene eine echte Herausforderung darstellt!).

Sketchnotes zeichnen einfach mal machen - Rezept Kekse von einfachStephie
Stephies Erstlingswerk – ein Rezept für Mandelplätzchen per Sketchnotes Zeichnung

Muss ich gut zeichnen können fürs Sketchnoten?

Nein, absolut nicht! Als unsere Tochter noch klein war, sollte ich ihr ständig ein Pferd malen. Kennt ihr’s? Als sie dann etwa 5 Jahre alt war, sahen ihre selbst gezeichneten Pferde wesentlich besser aus als meine. Soviel zu meinem zeichnerischen Talent. Ich habe nämlich leider keines. Und wer denkt: „Ich bin nicht kreativ genug und kann das bestimmt gar nicht.“ Euch kann ich wärmstens Simones Kurse empfehlen, auch als Weihnachtsgeschenk für Freunde und Familie. (Psssst… ein besonderes Angebot bekommt ihr weiter unten!). Sketchnotes machen so viel Spaß und Simone erklärt das alles per Video so einfach und locker zum Mitmachen! Schritt für Schritt zeigt sie euch das Zeichnen von Strichmännchen, Bannern, Schriften, Weihnachts- und Frühjahrs-Motive, lustige Monster für Kinder… Immer wieder kommen neue Ideen dazu. Dies hier ist eins der ersten Sketchnotes meiner Schwester, die dieses Hobby auch gerade ganz neu für sich entdeckt hat:

Einfach mal machen! Weihnachtliche Sketchnotes

Ihr müsst nicht zeichnen können, das Kritzeln kommt aus euch selbst heraus. Unperfekt ist perfekt – es gibt kein richtig oder falsch! Genießt die Leichtigkeit, einfach mal zu machen und gedankenverloren zu zeichnen – oder per Vorlage. Ein wenig Anleitung von Simone und ihr habt Feuer gefangen, genauso wie meine Schwester und ich. Da bin ich sicher! Meiner Schwester ging es letzte Woche mal nicht so gut und sie zeichnete aus der Emotion heraus „Angry People“, postete diese in die Sketchnotes FB-Gruppe. Das Feedback war: „Hey, die Sketchnotes sind so niedlich, die zaubern mir ein Lächeln auf die Lippen.“ Und so war es dann auch… sie musste plötzlich darüber lachen und der Ärger war verflogen. Ist doch wundervoll!

Einfache Formen wie Kreis, Dreieck und Rechteck oder Quadrat müssen nicht gerade oder komplett geschlossen sein. Diese ergeben Symbole und Elemente, die mit oder ohne Schrift zu einem Bild werden. Diese Grundzeichnung können wir nachher noch dekorieren.

Wie kann ich lernen, Sketchnotes zu zeichnen?

Ganz einfach! Simone hat die Funny Sketchnotes World gegründet, in der sie zahlreiche Onlinekurse anbietet aus den verschiedensten Themenbereichen. Ich beginne zunächst damit, Menschen zu zeichnen und zwar in ganz vereinfachter Form: Kopf ohne Hals, den Körper und dann die Arme und Beine als Strichzeichnung dazu. Schaut mal das Bild von Simones „10 Menschen“ an – das kriegen wir doch auch hin. Über die Stellung der Arme und Beine und den Gesichtsausdruck (alles ganz vereinfacht und ohne Anspruch auf Schönheit) verleihe ich den Strichmännchen ihr Leben als lustige, wütende, tanzende, sportliche oder irgendwie verrückte Püppchen. Tolle Beispiele und einfache Anleitungen dazu findet ihr auf Simones Blog.

Oder ihr bucht diesen tollen Online-Kurs mit einfachStephie Rabatt:

Vom 1. bis 8. November hat Simones allererstes Sketchcamp stattgefunden: Sie hat mit über 4000 Teilnehmern eine Woche lang gezeichnet was das Zeug hält. Von Handlettering über Rezepte bis hin zu digitalem Zeichnen war von allem was dabei. Sie hat alle Webinare aufgezeichnet und Du hast jetzt die Möglichkeit, diese Webinare nachträglich anzuschauen und das Sketchcamp zu buchen. Dich erwarten über 6 Stunden Zeichenspaß und das für nur 35€ statt 45€ über diesen Link: →Sketchnotes SKETCHCAMP buchen

Als nächstes werde ich mir das Handlettering noch einmal genauer anschauen. Simone möchte mit ihren Onlinekursen die Welt ein wenig bunter machen. Machen wir das doch gemeinsam! Ich fragte sie, woher sie ihre immer neuen Ideen bekommt. Denn die Funny Sketchnotes World hat inzwischen über 60 Stunden Videomaterial mit tollen Anleitungen und über 1.000 Fans.

„Die Community entwickelt sich gemeinsam und bildet automatisch neue Kursideen. Die Coachinginhalte ergeben sich immer wieder neu und das macht riesig viel Spaß“

Simone Abelmann, Funny Sketchnotes World

Vielleicht habt ihr ja Lust, den Sketchnotes Adventskalender zu abonnieren. Da bekommt ihr täglich neue Inspiration und Motive zum Ausdrucken als Weihnachtskarte, Adventsgruß oder einfach nur für dich! Noch mehr Ideen gibt’s auf ihren Pinterest Boards und bei Instagram.

Ich freue mich, wenn ich auch in dir das Feuer entzünden konnte, einfach mal etwas Neues auszuprobieren: Das Zeichnen ohne Anspruch auf Perfektion. Denn was wir jetzt brauchen ist Leichtigkeit, Spaß und ein schönes Hobby, das wir jederzeit zu Hause oder unterwegs ausüben können. Mit Papier und Stift oder digital per Tablet. Ran an die Stifte – fertig – los!





Dieser Beitrag entstand im Rahmen einer Kooperation. Die Produkte habe ich selbst getestet und ohne Beeinflussung für wirklich gut befunden. Sonst würde ich diese nicht vorstellen. Darauf könnt ihr euch verlassen! Ihr findet mich zeichnend am Tablet…

Print Friendly, PDF & Email
Ich freue mich, wenn ihr meinen Artikel teilt:

Keine Kommentare

Ich freue mich über Deinen Kommentar