10 Gute-Laune-Tipps gegen Herbstblues in Coronazeiten

1. November 2020
10 Gute Laune Tipps gegen Herbstblues zu Coronazeiten

Die neuen Corona-Maßnahmen anlässlich der dramatisch gestiegenen Inzidenzwerte kommen nicht überraschend. Die sprichwörtlich zweite Welle rollte schneller als gedacht und muss nun eingedämmt werden. Für sehr viele Menschen bedeutet dies enorme Existenzängste und letztlich auch die Sorge vor Einsamkeit, gepaart dem erneuten Gefühl, irgendwie „eingesperrt“ zu sein in der dunklen Jahreszeit. Gegen diese Belastungen wirken wir am besten entgegen, indem wir uns selbst und anderen Gutes tun und versuchen, trotz allem eine möglichst angenehme Vorweihnachtszeit zu erleben. So schwer uns allen das wahrscheinlich fällt: Besinnen wir uns auf die schönen Dinge, die uns bleiben!

10 gute Laune Tipps gegen den Herbstblues in Coronazeiten. Mit Playlist Stimmungsmacher, Mood Booster und vielen Ideen

Was also können wir tun, damit wir trotzdem beschwingt durch den Corona-Herbst kommen?

Stündlich die aktuellsten Corona-Zahlen abzurufen macht wenig Sinn. Wichtig ist, gut informiert zu sein, aber die Nachrichten dürfen nicht allgegenwärtig und belastend werden. Gerade für Kinder, Jugendliche und allein lebende Menschen reicht eine gute Aufklärung über die neuesten notwendigen Maßnahmen und der Hinweis auf die Ernsthaftigkeit der Lage. Doch eine Dauerbeschallung durch Nachrichten macht mürbe. Seid füreinander da, nehmt die Ängste aller Angehörigen und Freunde ernst und sprecht mit ihnen darüber. Der Austausch miteinander verbindet und kann Sorgen mildern, indem man sich damit nicht alleingelassen fühlt. Doch schaltet auch mal das Radio ab oder besser: schaltet um auf den Musikkanal mit Gute-Laune-Musik. Macht mal Pause!

Wir sollten uns eine positive Grundstimmung schaffen, indem wir uns selbst und andere beschenken. Damit meine ich nicht, dass wir etwas kaufen sollen – ganz im Gegenteil! Das Glück, das uns gekaufte Dinge bescheren, währt doch meist nur kurz. Ich spreche hier davon, dass wir uns Aufmerksamkeit und Zeit schenken. Dazu gibt es zahlreiche Ideen, die ich hier im Einzelnen gerne aufliste und mit Hilfe meiner Instagram-Community ergänzen konnte.

1. An die frische Luft gehen

Wald-Spaziergänge machen Spaß und schenken dir viel Energie! Es muss nicht sportlich sein, wenn du an der frischen Luft unterwegs bist. Atme tief ein und genieße die Natur. Nach nur einer Stunde im Wald soll der Cortisolspiegel (Stresshormon) um die Hälfte sinken. Gleichzeitig stärkt die frische Luft in Kombination mit natürlichem Licht und der körperlichen Bewegung unser Immunsystem. Nehmt die prächtigen Herbstfarben im Herzen auf und lächelt!

2. Freunde und Familie

Ruf doch mal wieder liebe Menschen an, mit denen du lange nicht gesprochen hast. Das persönliche Gespräch ist so selten geworden – und das ist soo schade! In Zeiten von WhatsApp schreibt man viel mehr als dass man miteinander spricht. Sich zu schreiben ist auch schön, aber die Stimme zu hören (und sich dabei vielleicht sogar per Videotelefonie zu sehen) ist noch viel intensiver und kommunikativer. Während des ersten Lockdowns im Frühjahr haben meine Geschwister und ich mit Kind & Kegel per Zoom regelmäßig telefoniert. Das war richtig schön und ich denke, wir werden es jetzt wieder aufleben lassen – gemeinsam mit unseren Eltern.

10 Gute-Laune-Tipps gegen den Herbstblues in Coronazeiten. E-Bike fahren, Spaziergang in der Natur, Musik und mehr

3. Nimm dir Zeit für dich selbst

Wenn kaum noch Aktionen für Kinder stattfinden, dann haben Mamas selten Zeit für sich selbst. Auch wenn wir den ganzen Tag zu Hause sind, dazu noch arbeiten und natürlich die Zeit mit der Familie genießen, so brauchen wir unsere Ruhepausen. Gerade dann, wenn möglicherweise doch wieder das Home-Schooling auf uns zukommt. Bitte deinen Partner, sich allein mit den Kindern zu beschäftigen und richte dir eine Me-Time ein für ein Bad oder um einfach mal ein gutes Buch zu lesen ohne gestört zu werden.

Ich war viel alleine als unsere Kinder klein waren, da mein Mann extrem viel und lange gearbeitet hat. Da hatte ich leider keine Möglichkeit, ihn zu bitten, mal die Kinder zu bespaßen. Ich musste mir also etwas Anderes einfallen lassen. Gemeinsam mit den Kindern habe ich besprochen, wie wichtig es ist, dass ich mal für eine halbe Stunde alleine sein kann. Da waren sie im Grundschulalter, schätze ich, und schon sehr verständnisvoll. Für meine Me-Time habe ich den Kindern ein gutes Hörbuch angeschaltet (damals noch CDs) und als sie ruhig miteinander spielten, habe ich mich „abgemeldet“. Für Notfälle durften sie mich immer stören – ist ja klar! Aber es gab auf wundersame Weise selten Streit und ich konnte diese Auszeiten sehr genießen. Anschließend haben wir gemeinsam gebacken oder gespielt.

Tipps für deine Auszeit

Nimm ein Bad, gönne dir eine Gesichtsmaske, mache Yoga oder einfach mal einen Powernap. Setze dich hin und trinke in Ruhe einen Kaffee und zeichne mal wieder oder widme dich einem anderen Hobby, das du lange vernachlässigt hast.

Deine Zeit für dich ist ganz individuell – und das hast du dir verdient!

Auszeit für dich selbst. Lesen in der Me-Time. 10 Gute-Laune-Tipps gegen Herbstblues in Coronazeiten von einfachStephie.de

4. Bücher lesen oder Podcasts hören

Auf Instagram habe ich euch nach Tipps zu tollen Romanen gefragt und gerne dürft ihr mir diese hier in die Kommentare schreiben. So hat jeder etwas davon!

Was ich vom Leben gelernt habe“ von Oprah Winfrey werde ich als nächstes lesen.

Wer Krimis mag, dem gefallen vielleicht auch die Bücher von Andreas Franz, in denen Julia Durant ermittelt. Ich finde die Krimis sehr spannend und lese demnächst „Der Flüsterer“, in dem sie den Mord an ihrem Ex-Mann aufklären soll.

Der Gesang der Flusskrebse“ von Delia Owens wurde mir empfohlen und damit habe ich gestern Abend bereits begonnen. Hach, was gibt es Schöneres, als in einem Buch zu versinken…

Letzte Aktualisierung am 3.12.2020 / Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API. Haftung für die Aktualität der angezeigten Preise ist ausgeschlossen.

Wer mal etwas Anderes als einen Roman lesen möchte, dem empfehle ich folgende Bücher zum Thema Beziehungen, Liebe und Selbstreflektion. Ich freue mich, wenn ihr dazu auch eure Tipps in den Kommentaren teilt.

5. Gute-Laune-Musik

Soeben habe ich für euch eine stimmungsvolle Playlist bei Spotify erstellt mit über 50 Gute-Laune-Songs. Bei Klick auf das Cover könnt ihr meine Mood-Booster-Playlist anhören und dieser gerne folgen:

Playlist Gute Laune Musik * Stimmungsmacher * Mood Booster by einfachStephie

Ein kleiner Einblick in meine Stimmungsmacher-Playlist:

  • Be Okay – R3HAB, HRVY
  • Hey Gorgeou – Nick Talos, Mitchl
  • I Could Get Used To This – Martin Jensen, Malte Ebert
  • Boxes – Gavin James
  • High – Johnny Rollins
  • Never Seen The Rain – Tones And I
  • H.O.L.Y. – Alle Farben
  • Head & Heart (feat. MNEK) – Joel Corry, MNEK
  • Better Days – OneRepublic
  • Free Spirit – Khalid

und einige mehr…

Habt viel Spaß mit der Playliste und teilt sie gerne mit euren Freunden.

6. Online-Workouts / Sport

Bleibt dran am Sport, auch wenn die Fitness-Studios geschlossen sind. Bewegung hält euch nicht nur körperlich gesund, sondern macht auch happy. Vielleicht setzt ihr euch sogar ein Ziel, das ihr bis Ende des Jahres erreicht haben möchtet? Eine Leserin beispielsweise möchte es schaffen, in 4 Wochen ganze 10 Kilometer am Stück laufen zu können. Das ist doch ein wunderbares Ziel! Patricia vom Moms-Blog hat dazu eine Strategie gepostet, mit der es garantiert klappt.

Wenn ihr nicht joggen möchtet, dann holt noch mal das Fahrrad aus dem Keller und radelt los…

Letzte Aktualisierung am 3.12.2020 / Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API. Haftung für die Aktualität der angezeigten Preise ist ausgeschlossen.

Top aktuell in unserem Freundeskreis ist Hula Hoop mit Gewicht im Reifen. Schon im Sommer habe ich oft einen Hula Reifen um die Hüften geschwungen, allerdings ohne Gewichte – und hatte mächtig Spaß dabei. Nun habe ich auch den obigen Hula Hoop Reifen bestellt und freue mich darauf. So trainieren wir mit Spaß den ganzen Körper.

Alternativ gibt es auch tolle Online-Sportkurse, die ohne Sportgeräte auskommen. Empfehlen kann ich euch das Training mit Maxie, das ich letzte Woche ausprobieren durfte. Ansonsten mag ich immer noch gerne Yoga und Pilates mit Amiena Zylla auf Youtube.

7. Online Workshops

Die ruhigere Zeit ohne Veranstaltungen und Live-Meetings nutze ich gerne auch, um mich weiterzubilden. Es gibt so tolle Online Workshops, die uns ermöglichen, dann zu lernen, wenn wir Zeit haben. So freue ich mich darauf, endlich den Onlinekurs Fotografie bei Lisa Tihanyi zu Ende zu machen. Angemeldet habe ich mich zum Sketchnote Kurs bei Simone Abelmann und ja – ich möchte auch lernen, wie man einen eigenen Onlinekurs startet. Mein Plan ist nämlich, einen Onlinekurs zum Thema Basenfasten anzubieten. Bis es soweit ist, gibt es aber noch wahnsinnig viel zu tun. Wie findet ihr die Idee?

8. Gemeinsam gesund kochen

Gesunde Ernährung statt Chips und Schokolade, das fällt mir selbst auch schwerer in dieser Jahreszeit als im Sommer. Doch mit einfachen Rezepten, die richtig lecker schmecken, gelingt das auch. Kauft frisches Gemüse und Obst ein und legt los – gesunde, leckere Küche kann auch quick & easy sein:

schnell und einfach kochen vegan und vegetarisch

Viel Spaß macht es, als Familie gemeinsam zu kochen. Eine Koch-Challenge ist eine tolle Idee: Jedes Familienmitglied hat einen Abend vorzubereiten und alle zu bekochen. Wer mag, kann sich gegenseitig bewerten wie bei der Fernsehshow „Das perfekte Dinner“. Gesehen habe ich das im Frühjahr bei der wunderbaren Alexa Iwan. Bei ihr findet ihr übrigens auch ganz tolle, gesunde Rezepte.

Ooooder ihr backt Plätzchen, wie mir einige von euch erzählt haben. Ihr müsst ja nicht alle Kekse und Kuchen selber essen. Ganz bestimmt gibt es liebe Nachbarn, Verwandte und Freunde, die sich über ein kleines Päckchen vor ihrer Haustür mit liebevoll verpackten Leckereien freuen. Anderen Freude zu schenken macht nämlich auch dich glücklich!

Walnuss-Rosinen-Taler einfach backen mit wenigen Zutaten

Wer gerne bastelt, kann damit natürlich auch sich selbst und andere beglücken. Der WhatsApp Adventskalender für 24 Wohlfühlmomente ist gerade ein echter Renner – oder auch der QR Code Adventskalender. Man kann ja nie früh genug anfangen. Das vorzeitige Planen und Basteln nimmt uns auch Stress…

9. Spieleabende mit der Familie

Mit jugendlichen Kindern werden Spieleabende seltener. Wir verabreden uns inzwischen extra dazu und machen vorher schon aus, welches Spiel herausgeholt wird. Der Dauerbrenner ist Rummykub. Neu entdeckt – obwohl es das ja früher schon mal gab – ist Activity, Hier werden Zweierteams gebildet und man muss pantomimisch, zeichnerisch oder per Umschreibung ein Wort erklären. Das ist immer sehr lustig und für alle Altersklassen ab etwa der 3. Klasse geeignet.

Außerdem gefallen uns Wissensspiele wie „Klugscheißer“ oder „Stadt, Land, Besserwisser“. Was sind eure Favoriten?

Letzte Aktualisierung am 3.12.2020 / Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API. Haftung für die Aktualität der angezeigten Preise ist ausgeschlossen.

Miteinander zu lachen ist doch immer noch die beste Art, sich gegenseitig bei Laune zu halten!

10. Filme und Dokus schauen

Es gibt unzählige, richtig gute Netflix-Serien. Ich mochte sehr „Downtown Abbey“, „This is Us“, „The Crown“ und die legendären „Gilmore Girls“, „Anne with an E“, „Suits“, „Denver Clan“ und „White Collar“.

Ich werde diese Tage endlich anfangen „Emily in Paris“ zu schauen.

Unsere Tochter (16) entdeckte dazu nun für sich zusätzlich den Doku-Bereich und erzählt uns regelmäßig begeistert von all dem, was es dort gibt. Sei es die „Trump – An American Dream“ oder „Das Dilemma mit den sozialen Medien“. Zu fast jedem Thema findet ihr etwas, das euch gerade interessiert. Hier sammelt sie unglaubliches Wissen an, was uns allen Spaß macht, darüber im Familienkreis zu erzählen und zu diskutieren.

Wenn du einen besonderen Tipp hast, freue ich mich darüber!

Seht die schönen Seiten des Lebens und liebt euch selbst. Dazu habe ich mal diesen Artikel zur Selbstliebe geschrieben, der euch vielleicht auch gefällt. Du bist für dich der wichtigste Mensch der Welt – mache dich selbst glücklich, dann kannst du auch anderen Glück schenken.

Alles Liebe und bleibt trotz allem fröhlich, strahlend und zuversichtlich! Eine stimmungsvolle Zeit wünscht euch





Die Links zu Kollegen sind allesamt unbezahlt und kommen von Herzen. Folgt ihnen gerne, wenn ihr mögt. Es sind Menschen, die ich persönlich kennengelernt habe und sehr schätze.

Print Friendly, PDF & Email
Ich freue mich, wenn ihr meinen Artikel teilt:

3 Kommentare

  • Antwort Alice Christina 4. November 2020 at 20:42

    Liebe Stephie,

    danke für deinen spannenden Post :) Gute Laune brauchen wir in der aktuellen Zeit alle! Mittlerweile hab ich zB in der früh am Weg in die Arbeit Podcasts angefangen zu hören – das entspannt schon in der Früh so sehr. Und eine Yogamatte hab ich mir auch schon bestellt – möchte jetzt auch mal mit Yoga beginnen und ein paar Workouts zuhause machen :)

    Liebe Grüße
    Alice Christina von http://www.alicechristina.com

  • Antwort N. 2. November 2020 at 8:56

    Hallo Stephie,

    ich bin erst seit einigen Monaten Leserin Deines Blogs und wollte Dir nur sagen, dass ich es unglaublich toll finde, was Du hier machst.

    Bei vielen anderen Blogs empfinde ich es so, dass irgendwann die Spezialisierung auf ein Thema (z. B. Deko, Familie oder Inneneinrichtung) so extrem wird, dass täglich zu diesem nur noch belangloser Kram gepostet wird, nur um des Postens Willen. Dabei sind es ja meistens normale Menschen, die eigentlich keine besondere Qualifikation in diesem Bereich haben, sich aber als die Deko-, Erziehungs- und Gartenexperten aufspielen. Jeder kann sich eine schöne Vase kaufen und einen fertigen Blumenstrauß hineinstellen, was ist daran der besondere Verdienst?

    Du schreibst so schön über verschiedene interessante Dinge, ohne dass man als Leser das Gefühl der übertriebenen Selbstdarstellung vermittelt bekommt. Ich finde, es gibt nur noch wenige Blogs, bei denen das so ist.
    Du bist einfach authentisch, eine ganz normale Frau und keine selbst ernannte Expertin. Deine Beiträge sind interessant, informativ und regen zum Nachdenken an. Keine täglichen Infos à la „Ich trinke jetzt Kaffee, dann ziehe ich mich an und dann mach ich Frühstück!“ Wen interessiert so was?

    Ich freue mich schon auf deine nächsten Einträge.

    Viele Grüße,
    N.

    • Antwort Stephie 2. November 2020 at 10:16

      Liebe N.,
      ganz herzlichen Dank für dein wertschätzendes Feedback! Mich freut es sehr, dass dir meine Beiträge so gut gefallen. Ich möchte nur schreiben, wenn ich auch etwas zu sagen habe. Dadurch gibt es hier sicherlich weniger zu lesen als anderswo. Es gibt viele Artikel, die ich angefangen habe zu schreiben und die dann nie veröffentlicht wurden. Nicht, weil die schlecht waren, sondern weil ich sie als nicht mehr relevant genug erachtete. Jetzt wird es wieder mehr Rezepte geben, da wir alle mehr zu Hause sind und Anregung brauchen. Nichts freut mich mehr, als wenn ich hier etwas mitgeben kann, was gerne gelesen oder auf meine Empfehlung hin ausprobiert wird.
      Schön, dass du mich liest! Herzlichst, Stephie

    Ich freue mich über Deinen Kommentar