Tassenkuchen ♥ Mug Cake ♥ vegan

23. Januar 2015

In 5 Minuten habt ihr diesen Tassenkuchen (Mug Cake) fertig gebacken! Wer hat sowas bitteschön erfunden? Das ist ja genial! Seitdem unsere Tochter vom Christkind diese wunderschönen Mug Cake Tassen geschenkt bekam, läuft bei uns regelmäßig die Mikrowelle.. MEIN Vorratsschrank ist jetzt UNSER Vorratsschrank und die Backzutaten verschwinden in einer Schnelligkeit, die ich nie erahnt hätte.  

tassenkuchen-mug-cake-vegan_2

 

Und natürlich musste ich den Mikrowellen-Tassenkuchen veganisieren! Denn meine Tochter möchte schließlich auch für mich ein kleines Küchlein backen. Unsere Tochter ist 10 Jahre alt und hat seit einem halben Jahr „Hauswirtschaft“ als Schulfach – seitdem ist sie völlig infiziert und muss ständig irgendwas kochen. Sie nimmt mir quasi den Quirl aus der Hand. Ich finde, Versuch macht klug und so soll sie doch ausprobieren, was geht. Ich freue mich, dass sie Spaß daran hat.

Also dachte ich direkt, als ich diese Mug Cakes (Tassenkuchen) sah: „Das könnte etwas für sie sein.“. Es ist also ein wirklich tolles Geschenk für Mädchen ab 10 Jahre und sogar die schon erwachsenen Schwestern haben sich darüber gefreut! Mug Cakes sind etwas für JEDE(N)! 

 

tassenkuchen-mug-cake-vegan_3

so locker ist der Kuchen im Anstich

Dazu bekam sie Rezepte von mir ausgedruckt, da ein normales Kuchenrezept nicht in der Mikrowelle funktioniert (wird klitschig). Gleich am nächsten Abend wollte sie uns mit dem ersten Tassenkuchen überraschen. Nun, der erste war nichts geworden. Denn sie wusste nicht, dass der Teig nicht in der Tasse selbst angerührt wird, sondern in einer extra Schüssel. Dann aber funktioniert es super!




Mikrowellen-Kuchen / Mug Cake vegan

Das ist  zu beachten: Ihr braucht eine Mikrowelle! Ich kenne die Argumente der Mikrowellen-Gegner und dennoch besitzen wir ein solches Gerät. Unsere Mikrowelle stammt nicht mehr aus den 80er Jahren, sondern entspricht neuesten Richtlinien. Gern lasse ich jedem seine eigene Meinung darüber, ob die Nutzung einer Mikrowelle unter heutigen Erkenntnissen gesundheitlich schädlich ist oder nicht. 

Das Rezept ist schnell umgesetzt und die Backdauer liegt um die 2 Minuten (abhängig vom Mikrowellengerät) – also perfekt für den Kuchenhunger zwischendurch. Die Zutaten sollten zimmerwarm sein.

Hier habe ich für euch ein

Rezept für Schoko Tassenkuchen ♥ Mug Cake ♥ vegan

Zutaten für 1 Tasse:

  • ♥ 2 EL Mehl
  • ♥ 2 EL braunen Zucker
  • ♥ 1 EL Back-Kakaopulver
  • ♥ ½ TL Backpulver
  • ♥ 1 Prise Salz
  • ♥ 4 EL Sojajoghurt (125g)
  • ♥ Schokotröpfchen (1 EL für den Teig / 1 TL als Topping)
so soll der Teig aussehen

so soll der Teig aussehen

Zubereitung des Tassenkuchens:

Alles (bis auf ein paar Schokotröpfchen) in einer Schüssel mit dem Esslöffel zu einem glatten Teig verrühren und in eine Mikrowellen geeignete Tasse gießen. Die Tasse für ca. 2 Minuten bei ca. 800 Watt in der Mikrowelle backen (kommt auf eure Mikrowelle an). Jede Mikrowelle arbeitet anders, daher probiert bitte die für eure Mikrowelle richtige Einstellung aus. Dieser Tassenkuchen funktioniert bei uns mit diesen Angaben hervorragend. Leider ( ;-) ) mindestens einmal in der Woche… 

Bei Bedarf könnt ihr den Mugcake noch mal eine halbe Minute länger backen.

Faustformel: nachdem der Kuchen in der Tasse richtig hochkommt, nochmal etwa 1 Minute weiter backen.

wow - seeehr locker, wie man sieht

wow – seeehr locker, wie man sieht

 

Nach Wunsch könnt ihr vor dem Auslöffeln noch geschlagene Sojasahne und die restlichen Schokotröpfchen darüber geben. Auch mit veganem Eis stelle ich mir das sehr lecker vor..

Wir sind neue Mug Cake Fans – ihr auch? 

Dazu habe ich gerade mal ein paar Rezeptbücher herausgesucht. Dieses und jenes und das hier auch – werde ich wohl mal bestellen. Bald hat das Mädel ja Geburtstag..

Lasst es euch schmecken! 

Alles Liebe, eure 
stephie-unterschrift-1

 

 

Print Friendly, PDF & Email
Ich freue mich, wenn ihr meinen Artikel teilt:

10 Kommentare

  • Antwort Franziska 13. August 2016 at 13:27

    Ich habe die super schönen Bilder gesehen und musste den Kuchen gleich ausprobieren :-) Doch leider kann ich mich den anderen nur anschließen und muss sagen, dass es auch bei mir nichts geworden ist :-( Ich kann mir ehrlich gesagt nicht vorstellen, dass es an der Mikrowelle liegt, habe schon viele, viele Tassenkuchen ausprobiert und bis jetzt sind alle gelungen.

    • Antwort Stephie 25. August 2016 at 10:25

      Das tut mir so leid! Ich verstehe das nicht. Nach dem selben Rezept funktioniert das bei einigen super und bei anderen dann wieder nicht. Bald bekomme ich eine neue Mikrowelle, dann probiere ich das damit auch noch mal aus.

  • Antwort Kirsten 24. Juni 2016 at 13:43

    Habe den Tassenkuchen gerade zwei mal gemacht und beide wurden wie wabbeliger Gummi.
    Leider nicht mein Fall.

    • Antwort Stephie 28. Juni 2016 at 9:31

      Liebe Kirsten,
      tut mir sehr leid, dass der Tassenkuchen bei Dir nicht gelungen ist. Die Mikrowellen-Geräte arbeiten sehr individuell, so dass eine klare Empfehlung zur Einstellung und Backdauer schwierig ist. Es kann sein, dass Deine Mikrowelle den Kuchenteig zu heiß werden lässt, daher würde ich es mit einer niedrigeren Watt-Zahl versuchen. LG, Stephie

  • Antwort Ulrike 20. August 2015 at 16:50

    Ich finde diese Bilder immer so traumhaft, dass ich auch direkt einen Tassenkuchen ausprobiere und jedesmal misslingt er. Dabei ist das doch wahrscheinlich echt das einfachste auf der Welt!

    Meiner bleibt einfach immer sitzen und wird total gummiartig :/ Kann es vielleicht auch an der Tasse liegen? Zu dick oder dünn? Lieber eine nehmen, die nach unten hin nicht schmal zuläuft? Ich kanns mir nicht erklären. Es ist auch völlig egal, welches Rezept ich verwende und ich habe bestimmt schon fünf ausprobiert :(

    • Antwort Stephie 20. August 2015 at 20:58

      Liebe Ulrike,
      ehrlich gesagt weiß ich es auch nicht genau. Diese Tassen sind extra für Mugcakes gemacht, sind aber auch dickwandig ung laufen unten schmaler zu. Daran liegt es nicht. Wahrscheinlich ist es die Mikrowelle. Während bei uns und vielen anderen genau dieses Rezept super funktioniert, hat es bei anderen dennoch nicht geklappt. Elektrogeräte arbeiten leider unterschiedlich -> beim Backofen sieht man es direkt und lässt das Backgut vllt. einfach länger backen, bei der Mikro geht das ja nicht so. Ich wünsche Dir Glück, dass Du doch noch einen traumhaften MugCake bekommst!

      • Antwort Ulrike 23. August 2015 at 17:39

        Lieben Dank für Deine Antwort! Ich liebe meine Mikrowelle.. irgendeinen Haken muss sie ja haben ;o) Aber ich bleibe hartnäckig und probiere weiter!

  • Antwort Katrin 10. April 2015 at 15:43

    Hallo, ich hab den Mug Cake gleich ausprobiert, weil ich die Idee super finde und er echt lecker aussieht, aber leider ist er bei mir nichts geworden. Er ging erst ganz gut hoch in der Mikrowelle, aber als ich ihn raus genommen habe, fiel er gleich zusammen und war ganz „klitschig“. Ich hab dann noch einen gemacht und länger in der Mikrowelle gelassen, aber der fing dann an ganz verbrannt zu riechen und es qualmte und das Ergebnis war das gleiche wie beim ersten Versuch. Was habe ich falsch gemacht?? Ich will unbedingt auch so einen Mug Cake aus der Mikrowelle! Vielleicht hast du ja einen Tipp für mich… Danke!!

    • Antwort Stephie 11. April 2015 at 15:34

      Liebe Katrin,
      tut mir leid, dass Dein Mug Cake nicht gelungen ist. Das Gelingen ist leider auch vom Gerät abhängig, daher ist die angegebene Wattzahl und Zeitangabe (wie bei Backöfen) nur ein Richtwert. Wichtig ist auch, dass die Zutaten bei der Zubereitung möglichst die gleiche Temperatur haben, d.h. der Sojajoghurt sollte auch zimmerwarm sein. Ich hoffe, Du startest nochmal einen Versuch und kannst bald einen leckeren Mug Cake genießen! Meine Tochter ist dem Mug Cake Backen so sehr verfallen, dass ich sie schon bremsen muss…

  • Antwort Julia 24. Januar 2015 at 12:15

    Danke für diesen super Tipp! Meine Tochter ist auch so backbegeistert. Habe das Tassenset gleich für ihren Geburtstag im März bestellt.

    Liebe Grüße Julia

  • Ich freue mich über Deinen Kommentar

    Durch die Nutzung dieser Website erklärst Du Dich mit der Verwendung von Cookies einverstanden. Infos zur Nutzung Deiner Daten findest Du hier Datenschutzerklärung

    Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

    Schließen