♡ Liebessuppe ♡ Kürbis-Kartoffelsuppe frei Gusto

16. September 2013
Kartoffel-Kürbissuppe Rezept für Liebessuppe

Liebessuppe? „Liebe geht durch den Magen“, sagt man doch immer! Ich finde, diese Suppe geht durch und durch – sie schmeckt bei mir immer wieder anders, da ich diese frei nach Gusto mache. Eigentlich also ohne Rezept, mit ganz viel Variation.

„Ja und wie sollen wir die nun nachkochen?“ – Genauso, wie ich das auch immer mache: alles rein, immer wieder variieren und das Ergebnis ist königlich!
Kürbis-Kartoffelsuppe gehört im Herbst für mich dazu: 

 
 
Kartoffel-Kürbissuppe Rezept für Liebessuppe 
 

Zutaten:

  • Kürbis (Hokkaido oder Muskatkürbis)
  • Kartoffeln – ungefähr den gleichen Anteil wie Kürbis
  • 2 Karotten
  • 1 – 2 Zwiebeln (nach Geschmack)
  • Gemüsebrühe
  • Olivenöl
  • Muskat
  • Salz, Pfeffer
 

Ideen als Varianten: 

  • Kokosmilch für den speziellen Geschmack
  • gebratene Schinkenwürfel für Fleischesser
  • anstatt Karotte mal Pastinake verwenden
  • Orangensaft beimischen
  • mit Balsamico abschmecken
  • Fischeinlage nach Belieben (Krabben, Lachs)
  • Knoblauchbrot oder Croutons dazu
  • mal mehr Kürbis, mal mehr Kartoffeln verwenden
 Kartoffel-Kürbissuppe Zutaten für Liebessuppe

 Zubereitung:

  1. Zunächst schäle ich die Kartoffeln, die Möhren und ggfs den Kürbis (nur bei Muskatkürbis notwendig) und würfele diese.
  2. Für den rauchigen Geschmack braten wir die Kartoffel-, Karotten- und Kürbiswürfel scharf an. In der Zeit würfeln wir auch die Zwiebel/n und geben diese dann in der letzten Minute dazu.
  3. Ablöschen mit Gemüsebrühe.
  4. Nun wird das Ganze püriert und nach Belieben gewürzt. Mir ist dabei das Muskat sehr wichtig und natürlich Pfeffer und Salz. Wenn keine Kinder mitessen, gibt’s auch schonmal Chili dazu.
 
 
Dann kann man geschmacklich weiter variieren, indem man mit Kokosmilch einen richtig tollen Extra-Geschmack dranzaubert!
 
Aus dem Kräutergarten noch die Lieblingsgewürze darüber – voilá – die Fleischesser mögen gern auch Schinkenwürfel als Topping oder sogar Mettfleischbällchen bzw. Mettwurst in der Suppe.
 
Geröstetes Knoblauchbrot ist auch ein Knaller dabei: Einfach Brot toasten und mit Knoblauchbutter und Salz bestreichen. Für Croutons dann in kleine Würfel schneiden.
 
Probiert euch aus in der Küche. Es macht Spaß, auch mal ohne Rezept zu kochen…
DAS WIRD EURE LIEBESSUPPE! So, wie eure Lieben sie am Liebsten mögen.
 
Viel Erfolg und guten Appetit wünscht euch
 
 
 
 
 
 

Print Friendly, PDF & Email
Ich freue mich, wenn ihr meinen Artikel teilt:

2 Kommentare

  • Antwort Sandra bloggt 17. September 2013 at 21:55

    Hört sich sehr lecker an! Ich brate häufig auch noch etwas frischen Ingwer mit an, das ist auch sehr lecker! Ich wünsche Dir einen schönen Herbst!
    LG von Sandra

  • Antwort Nina von Butterzart 16. September 2013 at 18:16

    Boah Stephie, obwohl ich bereits zu Abend gegessen habe. So eine cremige Suppe ist genau nach meinem Geschmack. Muss ich morgen gleich einkaufen.

    Liebe Grüße
    Nina

  • Ich freue mich über Deinen Kommentar