Beauty-Tipp: Blitz-Pediküre

9. März 2013

Zeigt her eure Füße….

Eine Feier steht an und ich habe keinen Pediküre-Termin mehr bekommen. Es ist Frühling, aber naja, fast noch winterlich – wieso brauche ich vor einer Feier Pediküre? Na, weil ich Abends gern hohe Schuhe trage und wenn diese „gefährlich“ hoch (weil super chic) sind, dann nehme ich immer auch edle FlipFlops für alle Fälle mit. Nämlich, wenn ich noch tanzen will, aber die Füße schon „wir wollen nach Hause“ rufen – dann habe ich meine Rettungsschuhe dabei. DAFÜR brauche ich Pediküre (einfacher wären dann vllt geschlossene Ballerinas, aber ich stehe eben auf meine offenen Edel-FlipFlops).


Was also tun? Idealer Weise mache ich noch ein Fußbad (von Scholl oder dm-Eigenmarke, oder: ich LIEBE Lush!), um den schlimmsten Winterhorn aufzuweichen. Entspannt auch ungemein – derweil könnte man Fingernägel feilen oder einfach etwas lesen. Dann die Füße abtupfen und sofort die schön weichen Fußnägel vorsichtig feilen, Hornhaut mit einem feinen Hobel abreiben. Ich habe mal bei Tchibo ein tolles Pediküreset gekauft (s. Bild), das mir schon seit Jahren gute Dienste leistet, damit feile ich vorsichtig noch die letzte Nagelhaut ab. So – nun sind die Füße bestens vorbereitet!


Als erstes ziehe ich nun offene, breite FlipFlops an (nicht die Guten!) und lasse diese am Fuß bis alles fertig ist. Der Trick überhaupt, denn dadurch kann ich während der Trocknungszeit wunderbar noch andere Dinge erledigen („Wo war noch dieser schöne Ring, der farblich so toll zum heutigen Outfit passt?“) ohne die Nägel anzustoßen. Wichtig finde ich als erste Schicht einen Rillenfüller – das ist leicht rosé farbener Nagellack, der die Oberfläche von unregelmäßigen Nägeln wunderbar glättet. Gibt’s von Artdeco, aber inzwischen auch von dm oder Rossmann in günstiger, guter Variante.
Diese Schicht erstmal richtig trocken werden lassen!

Zweite Schicht ist dann die gewünschte Farbe. Sehr cool, für den Abend die Farbe des Blazers oder der Bluse zu wählen – ein Hingucker! Ich nehme heute Chanel-braun, Reste von der Trendfarbe 2012… Am besten finde ich Lacke, die dickflüssig sind und somit nicht zu schnell über den Nagel laufen.
Wenn trotzdem etwas überläuft – nicht wegwischen! Das gibt Schmiererei. Lieber fest werden lassen und erst bei vollständiger Trockenheit vorsichtig abknibbeln. Auf der Haut lässt sich der trockene Nagellack ganz einfach mit dem Fingernagel abkratzen. Wenn nötig, noch ein zweites Mal die Farbe auftragen oder ein Glanzfinish, damit es besser und länger hält.

Zum Schluss, wenn alles gut getrocknet ist, die Füße dick eincremen, raus aus den FlipFlops und rein in warme Socken – dann zieht die Creme toll ein und ihr habt die schönsten Füße des Abends!

Viel Spaß und einen wunderbaren Samstagabend!

Eure Stephie

Print Friendly, PDF & Email
Ich freue mich, wenn ihr meinen Artikel teilt:

Keine Kommentare

Ich freue mich über Deinen Kommentar