Buchtipp: Das fremde Mädchen

21. April 2015

Ihr habt vielleicht schon in meiner rechten Sidebar gesehen, dass ich euch das jeweilige Buch zeige, das gerade auf meinem Nachttisch liegt. Leider komme ich immer nur am Abend in den ein bis zwei Stunden vor dem Einschlafen dazu, mich einem Buch zu widmen. Ist es sehr spannend, dann lese ich auch mal länger, was sich dann am folgenden Morgen rächt ;-). Doch in den Osterferien hatte ich viel Zeit zum Lesen. Für mich ist ein gutes Buch Entspannung pur – dazu brauche ich keinen Strand und Liegestuhl, wenn es auch nett ist. Mir reicht ein Sofa, leckerer Tee und einfach etwas Ruhe.. 

Mein Buchtipp für euch:

„Das fremde Mädchen“ von Katherine Webb hatte ich zu Hause schon begonnen und im Urlaub zu Ende gelesen. Für mich ist jedes Buch von Katherine Webb ein Spannungs-Garant. Ich liebe ihre Bücher, die ich bereits ALLE gelesen habe. Jedes Buch ist anders und enthüllt völlig neue Geschichten. Dabei sind geschichtliche Hintergründe immer spannend aufbereitet und man fühlt sich ganz in dieser historischen Zeit der langen Kleider, mit Wagenrad-Hut, Sonnenschirm und Wespentaille. Ich mag es sehr, in diese Zeit Anfang des 19. Jahrhunderts einzutauchen und mich entführen zu lassen in verworrene Familiengeheimnisse. Der Roman „Das fremde Mädchen“ ist ein echter Buchtipp und spielt auf zwei Zeitebenen in England: Das junge, unbedarfte Mädchen Alice lebt mit ihrer Gouvernante und Dienerin Bridget auf dem abgeschiedenen Gut ihres Wohltäters, dem großen Lord Faukes. Als plötzlich ein verwahrlostes kleines Mädchen auftaucht, das Alice wie eine Schwester bei sich aufnimmt. Da sich das Kind an nichts erinnert – woher sie kommt und wie sie heißt – gibt Alice ihr den Namen „Starling“. Die Mädchen haben eine wundervolle Zeit miteinander und sind fortan unzertrennlich.

Als sich Alice in den jungen Jonathan verliebt, scheint alles rosarot zu sein. Doch Jonathan wird in den Krieg einberufen und Alice bleibt nur der Briefkontakt. Bei seiner langersehnten Rückkehr verschwindet Alice spurlos. 

Jonathan verschließt sich und seine Erinnerungen des Krieges, nimmt Starling in seinem Haushalt auf und spricht mit niemandem mehr. Starling ist überzeugt davon, dass Jonathan ihre geliebte „Schwester“ ermordet hat. Sie sucht Beweise und macht ihm das Leben zur Hölle. Bis viele Jahre später eine Frau im Dorf auftaucht, die Alice täuschend ähnlich sieht. Woher kommt diese Frau, die Jonathan aus der schweren Depression helfen soll und was mag wohl mit Alice geschehen sein?

Ein wirklich spannendes Buch, dem ich gern 5 Sterne verleihe, weil ich es kaum aus der Hand legen mochte: ein echter Pageturner!! Meine klare Kaufempfehlung für besondere Lese-Erlebnisse > ein toller Buchtipp zum Verschenken und als Urlaubsschmöker.

Gern dürft ihr hier eine Leseprobe nehmen, um zu schauen, ob euch das Buch interessiert!

 ∼     ∼     ∼     ∼

Ich wirke neuerdings mit am Bloggerportal Randomhouse. Neu im Blog gibt es ab sofort Rezensionen zu den von mir gelesenen Büchern. Viel Spaß wünsche ich euch beim Mitschmökern! 

Dazu gibt es hier für euch einen Trailer mit einem kleinen Interview zum Buch mit der Autorin Katherine Webb: 

 

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

PHA+PGlmcmFtZSBzcmM9Imh0dHBzOi8vd3d3LnlvdXR1YmUtbm9jb29raWUuY29tL2VtYmVkLzdRUHhxNktOYmJRIiB3aWR0aD0iNTYwIiBoZWlnaHQ9IjMxNSIgZnJhbWVib3JkZXI9IjAiIGFsbG93ZnVsbHNjcmVlbj0iYWxsb3dmdWxsc2NyZWVuIj48L2lmcmFtZT48L3A+

 *Affiliate Link zu Amazon. Kein Sponsoring.

Print Friendly, PDF & Email
Ich freue mich, wenn ihr meinen Artikel teilt:

Keine Kommentare

Ich freue mich über Deinen Kommentar