Fruchtige Curry-Mango-Sauce zum Grillen oder Raclette in 25 Sek.

14. Mai 2018
Mango-Currysauce zum Grillen oder Raclette. Im Glas mit Löffel

Als ich nach raffinierten Grillsaucen suchte, stieß ich auf ein Rezept für Curry-Mango-Sauce, das allerdings mit Mayonnaise zubereitet wurde. Da ich aber immer gerne auf überflüssige Fette verzichte, habe ich kurzerhand das Rezept verschlankt und verfeinert und irgendwie ein ganz Neues entstehen lassen. So passiert das oft in meiner Küche. Nun haben wir einen köstlich-fruchtigen Dip zum Grillen oder fürs Raclette. Die Curry-Mango-Sauce passt zu Gemüse, Fisch und Geflügel (auch wenn ich selbst ja kein Fleisch esse) und ganz hervorragend macht sie sich auch als fruchtiger Nachos-Dip. 

Mango-Currysauce zum Grillen oder Raclette. Im Glas mit Löffel

 

Wie immer ist mein BBQ Saucen Rezept ruckzuck fertig zum leckeren Genuss. Die Zubereitung dauert tatsächlich nur wenige Sekunden! Ich verbringe doch lieber weniger Zeit in der Küche und genieße dafür mehr die Zeit mit meinen lieben, meist spontanen Gästen.  

 



 

Mein Trick zur Arbeitsersparnis war eher zufällig entstanden: Ich wollte frische Mango kaufen, aber es waren alle ausverkauft. So konnte ich im Biomarkt fertig geschnittene und tiefgekühlte Mango-Stückchen bekommen, mit denen die Zubereitung noch schneller und sauberer vonstatten ging. Sowas mag ich!

Selbstverständlich könnt ihr auch frische, reife Mango verwenden für die fruchtige Curry-Mango-Sauce.

 

Curry-Mango-Sauce zum Grillen oder Raclette selber machen. Aufsicht von oben

 

Rezept für Curry-Mango-Sauce

Zutaten für etwa 350 ml

Die Menge von 350 ml ist nicht abgemessen, sondern eher geschätzt. Hatte vergessen nachzuwiegen, da ich die fertige Soße ganz schnell auftischen wollte. Ja nachdem, wie viel Fruchtfleisch eure frische Mango abgibt, ist die Menge ohnehin unterschiedlich ergiebig.

  • 300g Mango-Fruchtfleisch (tiefgekühlt und aufgetaut, oder frisch)
  • 1 geviertelte Zwiebel
  • 1 Esslöffel Gemüsebrühepulver
  • 10 g Zitronensaft
  • 1 gehäufter Esslöffel Currypulver
    {Als Extra gebe ich noch 1 Messerspitze Curry Anapurna* hinein, muss aber nicht sein.}
  • 1 Teelöffel Paprikapulver
  • 20 g brauner Zucker oder Ahornsirup / Honig
  • 1 gestrichener Teelöffel Kräutersalz
  • 100 g Schmand

 

Zubereitung der Mango-Currysauce im Thermomix®

In nur zwei Schritten und knapp 25 Sekunden haben wir unsere leckere Grillsoße selbstgemacht:

  1. Das Fruchtfleisch der Mango mit der geviertelten Zwiebel und allen anderen Zutaten – bis auf den Schmand – für 20 Sekunden / Stufe 8 mixen.
  2. Die Reste vom Rand in den Mixtopf streichen und den Schmand hinzu geben. Alles noch einmal für 4 Sekunden / Stufe 4 zu einem sämigen Dip mischen.

 

Zubereitung der fruchtigen Mango-Curry-Sauce
auf klassische Art

Auch auf klassische Art und Weise haben wir diesen vielseitigen Dip schnell selbstgemacht:

  1. Das Fruchtfleisch der Mango und die Zwiebel fein hacken.
  2. Mit allen anderen Zutaten mischen, bis sich alle Bestandteile gut miteinander verbunden haben.
  3. Mit einem Pürierstab alles pürieren, bis die Konsistenz des Currydips cremig wird. 

Mango-Currysoße zum Grillen oder Raclette. Im Glas mit Löffel

Tipp zur Aufbewahrung des Curry-Dips

Die Curry-Mango-Sauce in ein luftdicht verschließbares Gefäß füllen und im Kühlschrank aufbewahren, damit der leckere Dip möglichst lange hält. Ich verwende sehr gerne diese Vorratsgläser mit Bügelverschluss* oder diese hübschen Vorratsbehälter mit Deckel*

Da der Zucker- und Fettanteil recht gering ist, sollte die Curry-Mango-Sauce innerhalb einiger Tage aufgebraucht werden. Aber ihr werdet schon sehen, dass ich euch darüber gar keine Gedanken machen müsst, denn der Dip ist viel schneller weggeschlemmt!

Toll auch als Mitbringsel zur Grillparty

Der Curry-Mango-Dip ist ideal als Mitbringsel zur Grillparty oder zum Verschenken an liebe Freunde, die raffinierte Küche lieben. Hübsch mit einem Bändchen verziert und etikettiert freut sich jeder Gastgeber darüber. Vielleicht möchtet ihr dazu noch das Rezept überreichen, welches ihr weiter unten ganz einfach ausdrucken könnt. 

Euer Pinterest-Pin:

Curry-Mango-Dip Curry-Mango-Sauce zum Grillen oder Raclette in 25 Sek. mit www.einfachstephie.de

 

Ich freue mich immer sehr über Sterne und euer Feedback in den Kommentaren, wenn ihr meine Rezepte nachkocht! 

Viel Spaß beim Nachzaubern und Genießen der Curry-Mangosoße wünscht euch

 

 

Das Rezept zum Ausdrucken:

Mango-Currysoße zum Grillen oder Raclette. Im Glas mit Löffel
5 von 3 Bewertungen
Drucken

Fruchtige Curry-Mango-Sauce zum Grillen oder Raclette

Die Curry-Mango-Sauce passt zu Gemüse, Fisch und Geflügel und ganz hervorragend auch als fruchtiger Nachos-Dip. 
Autor Stephie Rahn | www.einfachstephie.de

Zutaten

  • 300 g Mango-Fruchtfleisch (tiefgekühlt und aufgetaut, oder frisch)
  • 1 Zwiebel geviertelt
  • 1 EL Gemüsebrühepulver
  • 10 g Zitronensaft
  • 1 gehäufter EL Currypulver
  • 1 TL Paprikapulver
  • 20 g brauner Zucker oder Ahornsirup / Honig
  • 1 gestrichener TL Kräutersalz
  • 100 g Schmand

Anleitungen

Zubereitung der Mango-Currysauce im Thermomix®

  1. Das Fruchtfleisch der Mango mit der geviertelten Zwiebel und allen anderen Zutaten – bis auf den Schmand – für 20 Sekunden / Stufe 8 mixen.

  2. Die Reste vom Rand des Mixtopfes herunter streichen und den Schmand hinzu geben. Alles noch einmal für 4 Sekunden / Stufe 4 zu einem sämigen Dip mischen.

Zubereitung der fruchtigen Mango-Curry-Sauce auf klassische Art

  1. Das Fruchtfleisch der Mango und die Zwiebel fein hacken.

  2. Mit allen anderen Zutaten mischen, bis sich alle Bestandteile gut miteinander verbunden haben.

  3. Mit einem Pürierstab alles pürieren, bis die Konsistenz des Currydips cremig wird.

Rezept-Anmerkungen

Lasst es euch gut schmecken! Eure Stephie

Letzte Aktualisierung am 17.08.2018 / Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API. Alle Links mit * sind Affiliate Links. Das heißt, ich erhalte eine winzige Provision beim Einkauf hier empfohlener Produkte. Für dich bleibt der Preis immer gleich, du zahlst keinen Cent mehr!

 

 

Print Friendly, PDF & Email
Ich freue mich, wenn ihr meinen Artikel teilt:

5 Kommentare

  • Antwort Lara 8. Juni 2018 at 22:43

    Diese Sauce klingt unglaublich köstlich. Ich werde sie beim nächsten Mal Grillen ausprobieren. Der Curry-Dip wird wahrscheinlich himmlisch dazu schmecken. Ich danke dir sehr für das Rezept!

    Grüße, Lara

  • Antwort Marion Schmitz 27. Mai 2018 at 13:21

    Hallo Stephie,
    habe heute endlich den Dip ausprobiert.
    Was soll ich sagen: er schmeckt einfach himmlisch. Yummy. Das Glas war ruckzuck leer.
    Vielen Dank, dass Du uns an Deinen Leckereien teilhaben lässt.
    LG Marion

    • Antwort Stephie 28. Mai 2018 at 10:31

      Das freut mich sehr, liebe Marion! Bei uns gibt es auch keine Grillparty mehr ohne diesen Dip…

  • Antwort Karin 14. Mai 2018 at 14:40

    Hallo,
    das sieht einfach köstlich aus, genau so ein Rezept habe ich gesucht!
    Habe allerdings eine Frage: Welches Kräutersalz / von welcher Firma benutzt du für das Rezept?
    Viele Grüße
    Karin

    • Antwort Stephie 14. Mai 2018 at 15:45

      Liebe Karin,
      freut mich sehr, dass dir mein Rezept gefällt. Ich hatte jetzt das Kräutersalz von Just Spices, aber du kannst auch jedes andere nehmen.
      Lass es dir gut schmecken!
      LG, Stephie

    Ich freue mich über Deinen Kommentar

    Durch die Nutzung dieser Website erklärst Du Dich mit der Verwendung von Cookies einverstanden. Infos zur Nutzung Deiner Daten findest Du hier Datenschutzerklärung

    Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

    Schließen