Hannover entdecken: GOP Theater & Segway Tour

4. September 2017
Hannover entdecken: GOP Varieté Theater.

#enthält Werbung

Drei wundervolle Tage in Hannover liegen hinter mir: Gemeinsam mit meiner lieben Bloggerfreundin Patricia war ich eingeladen zu einem Event-Wochenende mit Premieren-Show des GOP-Theaters Hannover, einer spannenden Segway Tour und weiteren Highlights. Dazu gibt es einen kurzen Film, den ich euch am Ende dieses Beitrags zeige.

Hannover entdecken: GOP Theater. Stephie & Patricia nach der Show auf der Bühne

Stephie & Patricia nach der Show auf der Bühne

 

Nach einer schier endlos dauernden Autofahrt kam ich schließlich auf den allerletzten Drücker am Grand Hotel Mussmann an. Das kleine, moderne Hotel mit hübschen Zimmern ist bestens gelegen: direkt gegenüber dem Bahnhof und entsprechend nah an der Oper und dem Varieté Theater. Ungewöhnlich war, dass ich dort mit meinem nicht ganz so kleinen Auto in einen Lastenaufzug fahren sollte, um in deren Tiefgarage zu gelangen. Sowas habe ich ja noch nie gesehen! Mutig stürzte ich mich ins Abenteuer und war schließlich überrascht, wie einfach das funktioniert.

Nun hieß es für mich, den persönlichen Turbo einzuschalten, denn die Varieté-Premiere-Show „Metropolitan“ sollte in 15 Minuten am GOP Theater beginnen. Turbo kann ich! Ich hüpfte in mein Theater-Outfit und rannte zum Theater, wo ich gleich über den roten Teppich zu unserem nett eingedeckten Tisch im Oberrang gelangte. Hach, was ist das schön! Mit uns am Tisch saßen weitere Blogger, wovon wir die sympatische Bärbel vom Blog üFuffzich mit ihrer Kollegin Doris am folgenden Tag beim Frühstück wieder treffen sollten. Doch nun von Anfang an:

 

Hannover entdecken: GOP Theater Aufgang zur Bühne

Aufgang zur Bühne

 

GOP Varieté Theater Hannover: Show Metropolitan

Anlässlich eines dreifachen Jubiläums (25 Jahre GOP Hannover, 125 Jahre Üstra & 30 Jahre Feuerwerk der Turnkunst) stellte das GOP Theater die geniale Geburtstags-Show Metropolitan auf die Beine, die noch bis zum 29.10.2017 zu sehen ist. Und diese solltet ihr euch unbedingt anschauen, wenn ihr die Möglichkeit habt, nach Hannover zu kommen! Ohne jegliche Idee davon, was bei dieser Show gezeigt werden sollte, waren wir sofort völlig begeistert:

 

Hannover entdecken: GOP Varieté Theater.

So eine tolle Show!

 

Die Kulisse besteht aus einem echten Stadtbahn-Waggon, dessen Haltestangen, Sitze und Gänge den Künstlern als Bühne dienen. Was für eine Show! Rasante Tanzeinlagen zu moderner Musik, die auch meine Teenager begeistert mit künstlerischer Akrobatik, die uns die Luft anhalten ließ und witzigen Szenen eines herzigen Einzeldarstellers. Das Showpaket war grandios geschnürt und erzählte uns eine Geschichte, wie bunt das Leben in der Stadt ist und wie verschieden doch ihre Bewohner sind. 

 

 

Gemütlich an Tischen sitzend können die Gäste diese wundervolle und rasante Show verfolgen. Wer mag, bucht gleich ein Menü dazu oder bestellt eben nur Getränke während der Vorstellung. Doch ehrlich gesagt, hielt es mich nicht lange auf meinem Platz: ich wollte mittanzen und nicht still am Tisch sitzen. So schaute ich aus verschiedenen Perspektiven zu und schlich mich auch mal in die Journalisten-Ecke, um den allerbesten Blick zu ergattern. Ein paar Ausschnitte davon seht ihr im Video unten.

 

Hannover entdecken: GOP Varieté Theater. Clown

Der Clown: sympathisch, lustig und überhaupt nicht doof…

 

Definitiv kann ich empfehlen, sich diese Varieté-Show anzuschauen! Das ist ein Spektakel für die ganze Familie. Ganz sicher finden auch Kinder und vor allem Teenager großen Gefallen daran. Eine wundervolle Geschenkidee sind Karten für die GOP-Show mit Menü und anschließendem Absacker im Varieté-Restaurant Gondel. Gutscheine sind über die Homepage zu bestellen.

 

Eine besondere Segway-Tour durch Hannover mit Bruchmeister Timo

Angekommen in der Station des Segway Tourmanagers Andreas von eco4drive erwartete uns außerdem ein junger Herr in schwarzem Cut mit Zylinder, weißem Hemd und Fliege: Bruchmeister Timo. Gute zwei Stunden lang führten uns die beiden durch die schönsten und interessantesten Ecken Hannovers. Doch zuvor mussten wir erst mal üben, mit dem Segway zu fahren. Meine letzte Segway-Fahrt war gute zehn Jahre her und fand nur auf einem Parkplatz statt. Mit entsprechend viel Respekt ging ich also an das Abenteuer Segway-Tour heran und war schnell überzeugt: Das macht ja so viel Spaß und ist wirklich einfach! So rollten wir über Straßen, Bürgersteige und durch die Fußgängerzone. 

 

Hannover entdecken: Segway Tour mit Bruchmeister

 

Andreas passte überall auf, dass wir jederzeit sicher waren. Dabei hielt Bruchmeister Timo an verschiedenen Stationen an und erzählte uns spannende und interessante Geschichten über Hannover. So konnten wir uns kaum vor Superlativen retten, denn Hannover ist tatsächlich 

  • die grünste Stadt Deutschlands (von einem Gremium gewählt)
  • hat Europas größte Fußgängerzone
  • besitzt die größte U-Bahn Station Europas mit 10 Bahnen auf 3 Ebenen
  • verfügt über das größte Messegelände der Welt
  • führt die größte Parfümerie Europas (Parfümerie Liebe) mit täglich 1.800 Damendüften auf 4 Etagen – und Hannover
  • feiert das größte Schützenfest der Welt.

 

Was ist ein Bruchmeister?

Natürlich beschäftigte uns gleich zu Anfang die Frage, was denn überhaupt ein Bruchmeister ist. Timo antwortete ausführlich, dass es bei dem Wort „Bruch“ um eine Art „Vergehen“ geht, also um einen Gesetzesbruch. Die vier jährlich neu ernannten Bruchmeister waren damals (seit 1303) dafür zuständig, dass die Stadtgesetze Hannovers eingehalten wurden. Verstöße wurden in ein großes Buch eingetragen, das heute noch einsehbar ist.

 

Hannover entdecken: Treffpunkt "unter dem Schwanz"

Bruchmeister Timo erklärt, dass sich die Menschen in Hannover „unter dem Schwanz“ verabreden (gemeint ist der Schweif des Pferdes der Staue Kaiser Wilhelms)

 

Heutzutage sind die Bruchmeister ehrenamtlich für die Stadt tätig und repräsentieren die Stadt Hannover, engagieren sich sozial und kulturell. Um ernannt zu werden, müssen die Herren (Frauen sind nicht zugelassen) unter 35 Jahre alt sein, außerdem müssen sie „ledig, unbescholten und von gutem Leumund und Charakter sein“. Ich mag solche Traditionen! Obwohl es ja schon nett wäre, auch Frauen in dieses Amt zu lassen…

 

Leibniz, Wunschbrunnen und Lüttje Lage

Direkt vor dem Leibnizhaus erklärte uns Timo die Bedeutung des Philosophen Gottfried Wilhelm Leibniz für die Entwicklung der Stadt Hannover. Unterstützend dazu zauberte er für Patricia und mich jeweils einen Schokokeks aus der Tasche – lieben Dank dafür, Timo! Über die Bedeutung der 52 Zähne des Kekses als Parallele zu der Anzahl der Zahnräder der ersten Rechenmaschine der Welt, stellte uns Timo dar, dass es ohne Leibniz keine Taschenrechner gäbe. Auch das binäre Zahlensystem ist eine Erfindung von Leibniz, ohne das es keine Computer gäbe. Zu viel möchte ich auch nicht verraten, denn ihr sollt euch das lieber von einem Bruchmeister erklären lassen – der kann das auch viel besser als ich.

 

Aegidienkirche Hannover

Aegidienkirche Hannover, wo gerade Hochzeitsfotos geshootet wurden

 

Direkt vor dem Leibnizhaus steht der Oskar-Winter-Brunnen, dessen Eisenzaun einen goldenen Ring birgt. Dreht man an diesem Ring und wünscht sich dabei etwas, so soll dieser Wunsch in Erfüllung gehen. Da sind wir doch mal gespannt, ob da etwas dran ist! Sollte sich mein Wunsch irgendwann einmal erfüllen, sage ich es euch auf jeden Fall. 

 

Wunschbrunnen am Leibnizhaus (Oskar-Winter-Brunnen9

Wunschbrunnen am Leibnizhaus

 

Lüttje Lage ist ein Mischgetränk aus obergärigem Lagen-Schankbier und Kornbrand. Wie genau die Lüttje Lage zu trinken ist, zeigte uns Timo sogleich live in einem traditionellen Brauhaus. Die Handhaltung ist genauso wichtig wie die Haltung des Kopfes beim Trinken. Wie es funktioniert, seht ihr unten im Film. Patricia und ich probierten es ebenfalls und es war nach dieser Anleitung gar nicht so schwierig…

 

 

Der rote Faden, Stadtrundfahrt per hop-on-hop-off Bus und Auffahrt zum Turm im neuen Rathaus

Es gibt in Hannover so viel zu sehen, dass wir auch nach der zweistündigen Segwaytour noch einiges vor hatten. So stiegen wir auf den Turm des neues Rathauses, bzw. wir wurden per Aufzug dort hochgefahren. Der Aufzug an sich ist schon wirklich speziell, denn dieser fährt eine Kurve nach oben. Im Turm angekommen hatten wir einen hervorragenden Blick über die Stadt, was sich für  € 3,- Eintritt auf jeden Fall lohnt.   

 

Über den Dächern von Hannover - vom Turm des neuen Rathauses aus

Über den Dächern von Hannover – vom Turm des neuen Rathauses aus

 

Doch wir konnten nicht lange bleiben, wollten wir doch noch den für Hannover berühmten „roten Faden“ entlang gehen. An der Touristen-Information bekommt ihr ein kleines Büchlein dazu, worin alle Erläuterungen zu finden sind, wie sich der roten Faden durch die Stadt schlängelt und welche historische und neuzeitliche Sehenswürdigkeiten er aufdeckt. Doch gleich in der Innenstadt gestartet, stellten wir fest, dass der Faden unterbrochen war. Denn die auf die Straße gemalte rote Linie wurde offenbar nach Erneuerungen des Straßenpflasters (noch) nicht nachgezeichnet. Allerdings ist es mit dem Büchlein im Gepäck nicht schwierig, die Linie wieder zu finden und anderswo weiter zu verfolgen.  

 

Hannover entdecken. Der rote Faden

Der rote Faden führt durch Hannover

Hannover entdecken. Der rote Faden

…manche shoppen, andere machen Sightseeing…

 

Die Stadtrundfahrt mit dem hop-on-hop-off Bus hatten wir uns extra für den letzten Tag aufgehoben und freuten uns, dass dieser direkt vor dem Hotel starten sollte. So warteten wir auf den Bus und beobachteten einen Reisebus, der etwa zu der Zeit losfuhr, als der hop-on-hop-off Bus starten sollte. Nun ja, unser Bus aber ließ auf sich warten und so schauten wir noch einmal auf den Fahrplan an der Bushaltestelle. Doch wir hatten uns nicht in der Uhrzeit vertan. Vermutung: die haben möglicherweise den Reisebus als Ersatz eingesetzt und wir haben nicht gefragt? Also schauten wir sogleich, wann und wo der Stadtbus an der nächsten Station sein würde und rannten los. Na, den werden wir doch wohl einholen! 

An der zweiten Busstation angekommen klebte dann ein Schild, dass genau an diesem Tag leider die Stadtrundfahrt gänzlich ausfällt. Wie ärgerlich. Doch ehrlich gesagt, bringt uns diese Aktion sicherlich noch Jahre lang zum Lachen…  So schüttelten wir am Abend immer noch die Köpfe über unsere sportliche Einlage, während wir beim leckeren Sushi-Essen im noosou und später in der wundervollen Skybar „6 Sinne“ saßen. 

So viel mehr gibt es in Hannover zu entdecken, beispielsweise die Herrenhäuser Gärten, die ich bereits bei einem anderen Besuch besichtigt habe. Klickt euch durch auf der Homepage von Hannover Tourismus, diese ist reichlich gefüllt. Dort gibt es auch Infopakete zu buchen und viele Tipps, was ihr in der Stadt erleben könnt. Außerdem lest ihr bei Patricia in Mom’s Blog 10 Dinge, die ihr in Hannover gesehen haben müsst – inkl. Spartipps!

Eure

Unterschrift Stephie

 

 

Herzlichen Dank für die tolle Einladung von Hannover Marketing & Tourismus. Es hat mir richtig gut gefallen!

Auch ohne ein Honorar erhalten zu haben, ist dieser Beitrag als #Werbung gekennzeichnet. Dies dient lediglich der Transparenz. Mein Bericht ist selbst verfasst und entspricht meiner persönlichen Meinung.

 

 

Print Friendly, PDF & Email
Ich freue mich, wenn ihr meinen Artikel teilt:

1 Kommentar

  • Antwort Bärbel 11. September 2017 at 11:31

    Hey, liebe Stephie!
    Danke für Deinen Link zu meinem Blog und das Kompliment möchte ich gerne zurückgeben.
    Ich habe mich sehr gefreut, Dich zu treffen. Und auch darüber, dass wir am nächsten Morgen
    noch Zeit zusammen hatten. Eurer Segway Truppe habe ich sehr sehnsüchtig hinterhergeschaut.
    Naja, der olle Gipsarm hat mich nicht von der Wanderung entlang des roten Fadens abgehalten.
    Das nächste Mal nehmen wir zusammen die rollende Variante 😉
    Liebe Grüße
    Bärbel

  • Ich freue mich über Deinen Kommentar