Vegetarisches Weihnachtsessen: Gemüse-Pastete

15. November 2018
Gemüsepastete mit Blätterteig. Vegetarisches Weihnachtsessen

Gemüse-Törtchen in Blätterteig zum vegetarischen Weihnachtsmenü

Gemüse in Blätterteig. Vegetarisches Weihnachtsessen
Köstliches Gemüse mit Kartoffeln in Blätterteig – ein vegetarisches Festessen

In diese vegetarischen Gemüse-Pasteten habe ich mich sofort verliebt. Ich hatte eine neue Rezept-Idee und habe es einfach mal ausprobiert: Gemüse und Kartoffeln mit Blätterteighaube. Es hat sofort funktioniert und natürlich habe ich gleich das Rezept für euch notiert.



Die kleinen Pasteten sehen aus wie Gemüsemuffins und haben als weihnachtliches Extra noch einen Stern auf dem Deckel. Genießt die köstlichen Gemüse-Pasteten zum vegetarischen Weihnachtsmenü mit veganer Béchamel oder mit dunkler Sauce. 

Vegetarische Pastete mit Blätterteig

Rezept für vegetarische Pastete

Zutaten für eine Form mit 12 Muffin-Mulden
(4 – 6 Personen)

  • 1 kleine Zwiebel
  • 1 kleine Knoblauchzehe
  • 1 EL Öl
  • 500 g Kartoffeln, festkochend
  • 200 g Möhren
  • ½ EL Gemüsebrühe-Pulver
  • 1 EL Veggie pur oder anderer Gemüse-Kräutermix
  • 300 g kleine Brokkoliröschen
  • auf Wunsch: geriebenen Käse
  • 2 Rollen Blätterteig (Kühlschrank)
  • 12er Muffinblech (besser: Silikonform für Muffins)
Vegetarisches Festessen. Gemüse-Törtchen mit Blätterteig
Gemüse-Törtchen mit Blätterteig

Zubereitung
mit Thermomix® oder klassisch

  1. Zwiebel und Knoblauchzehe hacken (im Thermomix®: 3 Sek. / Stufe 5) und in Öl anbraten (Thermomix®: 3 Min. / Varoma / Stufe 1).
  2. Möhren und Kartoffeln grob hacken (Thermomix®: 4 Sek. / Stufe 5) und mit Gemüsebrühepulver sowie Veggie-pur in 150 ml Wasser kochen. (Thermomix®: 10 Min. / Varoma / Stufe 1 / Linkslauf).
  3. Brokkoli nur leicht andünsten (Thermomix®: Brokkoli während des Kochens der Kartoffel-Möhren-Mischung im Varoma-Aufsatz mitkochen)
  4. Backofen auf 200 Grad Umluft vorheizen. Muffinblech einfetten oder mit Papierförmchen füllen.
  5. Das Gemüse vermischen, abkühlen lassen. (Wer mag: Käse untermischen). 
  6. Den Blätterteig ausstechen, so dass die Mulden der Muffinform mit Blätterteig ausgekleidet sind. Dazu habe ich einfach ein Glas verwendet, dessen Rand etwas weiter als die Mulde ist. Falls ihr ein klassisches Muffinblech benutzt, solltet ihr Muffinförmchen hineinlegen, damit nichts anbackt und ihr die Pasteten später besser aus der Form lösen könnt.
  7. Das abkühlte Gemüse nun in die Mulden füllen und mit jeweils einem weiteren Blätterteig-Kreis abdecken. Wer mag, sticht mit einem Keksausstecher noch kleine Sterne oder Herzen aus und legt diese auf die Pasteten-Deckel.
  8. Die veganen Pasteten nun in den vorgeheizten Backofen bei 200 Grad Umluft für etwa 15 – 20 Minuten unter Sichtkontakt backen. Damit die Pasteten oben drauf nicht zu dunkel werden, für die letzten 5 Minuten des Backens einfach mit Alufolie abdecken.
Gemüse in Blätterteig. Vegetarisch essen zu Weihnachten
Frisch aus dem Ofen: vegane Pasteten mit Blätterteig

Nun die fertig gebackene vegetarische Pastete vorsichtig aus der Muffinform heben. Ich bevorzuge eine Silikonform, da diese flexibler zu handhaben ist. Hier können wir die Mulden unten andrücken und bekommen so die Gemüse-Pasteten viel leichter aus der Form.

vegane Gemüsepastete mit Blätterteig

Weitere vegetarische und vegane Rezepte zum Weihnachtsmenü findet ihr in meinem ersten eBook „Mein veganes Weihnachten„. Mein zweites eBook ist bereits in Arbeit und wird hier in Kürze hinzugefügt.

kostenloses eBook "Mein veganes Weihnachten"
Vegetarische und vegane Rezepte zu Weihnachten und Silvester im gratis eBook 

euer Pinterest Pin

Kocht die vegetarische Pastete doch jetzt schon einmal vor und lasst es euch gut schmecken. Die Gemüse-Törtchen können wir mit der ganzen Familie rund ums Jahr genießen – nicht nur zum Weihnachts- oder Silvestermenü.

Vegane Bechamel Sauce
Diese Béchamel Sauce (vegan) passt dazu!

Als schöne Überraschung für einen Lieblingsmenschen backt die Gemüse-Pastete doch in einer großen Herz-Springform und schmückt diese anschließend mit Herzchen aus Blätterteig!

Alles Liebe, eure





Letzte Aktualisierung am 17.12.2018 / Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API. Alle Links mit * sind Affiliate Links. Das heißt, ich erhalte eine winzige Provision beim Einkauf hier empfohlener Produkte. Für dich bleibt der Preis immer gleich, du zahlst keinen Cent mehr!

Ein Rezept für vegane Bratensauce findet ihr bei meinen Kollegen des EatThis! Blog

Print Friendly, PDF & Email
Ich freue mich, wenn ihr meinen Artikel teilt:

2 Kommentare

  • Antwort Carmen 16. November 2018 at 9:33

    Hallo! Das Rezept spricht mich sehr an! Ich überlege, meiner Schwiegermutter anzubieten, dass ich die Pasteten zum Weihnachtsmenü beisteuere. Kann ich sie backen und einfrieren um sie dann am Weihnachtsfest auf einer Platte im Ofen auf zu wärmen? Oder würden sich da die Kartoffelgratin-Sterne besser eignen?
    Liebe Grüße und danke schon mal!

    • Antwort Stephie 16. November 2018 at 10:10

      Liebe Carmen,
      ehrlich gesagt bin ich kein Freund davon, Blätterteig aufzutauen. Ich bin nicht sicher, ob dieser dann noch schön aufgeht. Habe es allerdings noch nie ausprobiert. Prima vorbereiten kann man die Gemüsefüllung, denn diese muss ja sowieso erkalten, ehe man diese in den frischen Blätterteig hüllt. Die Kartoffelgratin Sterne eignen sich perfekt zum Einfrieren: https://einfachstephie.de/kartoffelgratin-vegan-sternekueche/
      Falls du es ausprobierst, wie es mit dem Einfrieren der fertigen Pasteten klappt, freue ich mich über ein Feedback. LG, Stephie

    Ich freue mich über Deinen Kommentar