Wie die Bloggerkonferenz Denkst zum Denken anregt | Nürnberg

23. Mai 2017
Bloggerkonferenz Denkst 2017 in Nürnberg. Speaker und Gäste

Ach nee, jetzt war die Stephie schon wieder zu einer Bloggerkonferenz unterwegs. Wann ist die denn mal zu Hause? Ja, das fragte ich mich auch, doch die #denkst! in Nürnberg wollte ich keinesfalls verpassen. Das Motto dieser Eltern-Bloggerkonferenz lautete „Nachhaltig vernetzt“. Hier konnten wir nicht nur mit- und voneinander lernen, sondern auch die echten Köpfe hinter den einzelnen Blogs live erleben. Leider habe ich nicht genug Zeit, um andere Blogs intensiv und regelmäßig zu lesen, doch folge ich einigen Bloggern auf Instagram und bin über Facebook mit ihnen verbunden. Diese allesamt interessanten Menschen persönlich zu treffen, macht sehr viel Spaß und erweitert den Horizont.

 

 

Durch meine häufigen Blogger-Reisen habe ich schon viele Kolleginnen und Kollegen persönlich kennengelernt. Der Austausch untereinander bringt uns alle weiter: Wir denken gemeinsam über Ideen nach, was Leser wirklich interessiert oder teilen Tipps und Tricks, was die Technik angeht. Schließlich rocken die meisten von uns ihr Blog komplett alleine, wofür wir nicht nur ein Händchen für Ideen, Sprache, Bilder und Social Media haben müssen. Das erfolgreiche Betreiben eines Blogs enthält ja so viel mehr, wie ihr in meinem Artikel „Warum es Werbung bei mir im Blog gibt“ nachlesen dürft.

 

Denken bei der #denkst 

Wir denken also miteinander und lassen uns nicht nur von den hochkarätigen Speakern inspirieren. Im Vordergrund steht dabei immer die Weiterentwicklung und Vernetzung. Auch auf privater Ebene ergeben sich wundervolle Gespräche, aus denen hier und da echte Freundschaften entstehen. Wir reden eben auch über den Familienalltag, Ehe, Vereinbarkeit von Beruf und Familie und alles, was dazu gehört. Jeder hat eine eigene Meinung dazu und wichtige Anregungen für andere. Das ist furchtbar spannend!

Mein Mann behauptet, nach jeder Konferenz käme ich verändert zurück. Damit hat er wahrscheinlich Recht, denn ich denke in diesen Tagen so viel über neue Möglichkeiten der Weiterentwicklung meines Blogs nach, dass ich tatsächlich mit einem ganzen Koffer voller Ideen zurück komme. Am liebsten möchte ich dann sofort alles umsetzen und in die Tasten hauen. Doch das echte Leben hat mich schnell zurück, wenn unsere Tochter mir folgende Sprachnachricht schickt:

„Mama, könntest Du bitte mal was zu essen einkaufen? Wir haben keinen Belag mehr fürs Brot – und Brot ist übrigens auch nicht mehr da, um das drauf zu legen, was eh nicht da ist!“

Natürlich ist mein Mann während meiner Abwesenheit für die Kinder da. Und wie einige von euch schon auf Facebook verfolgt haben, schmeißt er derweil den ganzen Haushalt und kauft noch Blumen als Willkommensgruß für mich. Doch was er noch lernen darf: Pubertierende essen so viel mehr als, wir es uns vorstellen können… Auch ich taste mich erst langsam an dieses Thema heran. Kennt ihr das?

 

Nürnberg Altstadt. Collage zur Denkst 2107

 

Zwei ereignisreiche Tage in Nürnberg 

Nach einer abenteuerlichen Flugreise in einem für meinen Geschmack viel zu kleinen Propeller-Flugzeug landete ich schließlich sanft in Nürnberg. Als ich nach 50 Minuten Flug mein Handy einschaltete, rasselte es eingehende Nachrichten nach dem Motto „Du wurdest bei Facebook gehackt!“. Scheinbar wurde genau in der Minute, nachdem ich mein Handy auf Flugmodus stellte, mein Facebook-Account gespiegelt, um meinen lieben Freunden deren Handynummern zu entlocken. Doch meine Blogger-Kolleginnen waren ganz schnell und haben den Fake gemeldet, so dass schon alles wieder in Ordnung war, als ich das Rollfeld in Nürnberg betrat.

 

Dazu noch einmal einen herzlichen DANK an alle, die daran beteiligt waren, mein echtes Facebook-Profil zu schützen! Ihr seid spitze! Das Miteinander funktioniert doch hervorragend in der Blogger-Szene!

 

Zuvor war ich noch nie in Nürnberg und freute mich sehr, dass das Hotel direkt in der Altstadt lag. Aus der Lobby herausspaziert, eröffnete sich Patricia und mir die sehr schnuckelige Handwerkerhof-Passage. Wir schoben also nur schnell die Rollköfferchen ins Zimmer und genossen die Erkundung der wirklich hübschen Stadt Nürnberg. Derweil rief mich meine Tochter an, die für ihre beiden Freundinnen Milchreis kochen wollte – natürlich im Thermomix. Bloß hatte leider derjenige, der die Spülmaschine ausgeräumt hatte, versäumt das Gerät korrekt zusammen zu bauen. Folglich lief etwa ein Liter Milch unten aus dem Mixtopf heraus, in alle Schubladen-Ritzen… Mehr muss ich euch wohl nicht sagen – ihr könnt euch vorstellen, wie die Story weiterging. ;-)

Später schlossen Patricia und ich uns mit anderen Bloggern zusammen, um in großer Runde noch einen gemeinsamen Absacker zu trinken. In lustiger Runde schnatterten wir um die Wette – hatten wir uns doch so viel zu erzählen! Was für ein toller Abend mit: Désirée (A matter of taste), Nadine (Hallo Bloggi),  Berenice (Phinabelle), meiner Foto-Expertin Kerstin (Tagaus-Tagein), der lieben Svenja (meine Svenja), „ihrem“ Thorsten und so vielen mehr…

 

 

Bloggerkonferenz Denkst 2017 in Nürnberg. Speaker und Gäste

Sophie Lüttich, Thorsten Ising, Svenja Walter, Tomma Rabach, Stephie & Patricia, Svenjas symbolischer Elefant, Béa Beste, Andrea Reif

 

Neue Denkaufgaben nach der #denkst 

Besonders begeistert haben mich die Vorträge von Sophie Lüttich zum Thema „Was Blogger vom Fundraising lernen können“, Svenja Walter mit „Wenn der Blog zur Marke wird – von Individualität, Qualität und einem Blick in die Zukunft“, Andrea Reif  zu „Welche Rolle spielen Blogger im Rahmen des Content Marketings von Unternehmen?“ und Thorsten Ising, der uns erklärte wie wir herausfinden, was unsere Leser tatsächlich interessiert. Alle Speaker sind selbst Blogger und wissen genau, wovon sie reden. Einen herzlichen Dank an dieser Stelle an Suse Hausdorf vom Blog Ich lebe jetzt! und an Sven Trautwein von Zwillingswelten für die perfekte Organisation dieser Veranstaltung sowie Béa Beste von Tollabea für die Moderation! 

Alle Vorträge boten entsprechend viel professionellen Input, was in jeder Pause für reichlich Gesprächsstoff sorgte. Wir steckten die Köpfe zusammen, diskutierten, tauschten Meinungen und Tipps aus, so dass der Raum nur so rauchte vor lauter Wissensdurst. Apropos „Rauch“ erreichte mich in einem der Vorträge ein weiterer Anruf meiner Tochter, die nach dem Milchreis-Abenteuer vom Vorabend nun versuchte, einen leckeren Tassenkuchen in der Mikrowelle zu backen. Das löste leider unseren Feueralarm aus, welcher dank W-lan-Vernetzung das gesamte Haus ohrenbetäubend erbeben ließ. Und dabei ist unsere Tochter eigentlich meine Küchen-Heldin, die gern kocht und backt, wobei selten etwas schief läuft…

 

Auf Bloggerkonferenzen geht es nicht nur um Business…

Sehr berührend und emotional war die Lesung von Mama Schulze aus ihrem neuen Buch, das im September 2017 erscheinen wird. Julia von Mama Schulze leidet unter Multiple Sklerose und erzählt in ihrem Blog über ihr Leben als Mutter von drei Kindern. Sie macht so vielen Frauen Mut, sich trotz dieser Krankheit nicht zu verstecken und nicht zu verzweifeln. Julia fordert dazu auf, sich dem Leben zu widmen und herauszuholen, was geht. Sie zeigt, dass es sehr wohl möglich ist, trotz schwerer Krankheit glücklich sein zu können. Mama Schulzes Buch könnt ihr hier vorbestellen*. 

Meine neuen Denksportaufgaben werde ich in den nächsten Wochen Stück für Stück hier im Blog abarbeiten und mit euch teilen. Doch zunächst sortiere ich den Berg an Visitenkarten der letzten beiden Wochen, arbeite einiges Liegengebliebene nach und widme mich meinen Kindern, die kommendes Wochenende schon wieder auf mich verzichten müssen: Ich fahre nämlich mit meinem Mann und lieben Freunden zum Pokalfinale mit Borussia Dortmund nach Berlin. Es bleibt also spannend im Mai und Juni!

Folgt ihr mir auf Instagram, dann seid ihr über die Stories live dabei…

Alles Liebe, eure 

Unterschrift Stephie

 

 

P.S.: Hier gibt es eine tolle Übersicht zu allen Bloggertreffen 2017 von Blogmojo.

*Amazon Affiliate Link. 

Print Friendly, PDF & Email
Ich freue mich, wenn ihr meinen Artikel teilt:

4 Kommentare

  • Antwort Silvia 24. Mai 2017 at 7:47

    Das scheint ja eine sehr schöne Konferenz gewesen zu sein. Ich bin meistens nur auf Treffen rund um Bücher und müsste auch mal wieder einen „gemischten“ Termin wahrnehmen. Von diesem Ereignis habe ich allerdings auch nichts vorher gehört.
    Viel Spaß in Berlin
    Silvia

    • Antwort Stephie 24. Mai 2017 at 8:58

      Liebe Silvia,
      das war eine Konferenz für Eltern-Blogger. Die Infos habe ich aus entsprechenden Facebook-Gruppen. Ich bin auch erst seit letztem Jahr dabei, solche Treffen wahrzunehmen. Es macht wirklich sehr viel Spaß und zudem lernen wir viel dabei. Vielleicht sehen wir uns ja nächstes Jahr auf der Denkst? LG, Stephie

  • Antwort Sven 23. Mai 2017 at 12:48

    Liebe Stephie

    hab Dank für den tollen Artikel und das Dabeisein!

    Viele Grüße
    Sven

    • Antwort Stephie 23. Mai 2017 at 18:05

      Ich freue mich schon auf das nächste Mal! Vielen Dank für die perfekte Organisation an Dich und Suse! LG, Stephie

    Ich freue mich über Deinen Kommentar