Winterlicher Linsensalat mit Hirse und Orange

21. Dezember 2014

Meine Vorsuppe und das Hauptgericht zum Weihnachtsfest habt ihr ja schon gesehen und vielleicht sogar schon ausprobiert. Nun habe ich gestern nochmal ein bisschen in der Küche gewirkt und noch ein tolles Rezept erkocht – wie immer ganz einfach und schnell gemacht:

Winterlicher Linsensalat mit Hirse und Orange 

Linsensalat mit Hirse und Orange

 

Sehr köstlich, gehaltvoll und gut vorzubereiten – dieser Linsensalat schmeckt sogar am folgenden Tag noch besser! Angerichtet werden sollte dieser im grünen Salatblatt, am besten nimmt man dafür große Romana-Salatblätter oder Eisbergsalat, damit nicht alles zu schnell zusammenfällt.  

Zutaten

  • 80 g gelbe Linsen
  • 80 g rote Linsen
  • 100 g Hirse*
  • 1 Gemüsebrühwürfel
  • große, feste Salatblätter
  • 3 Karotten in Stücken
  • gelbe Paprika in Stücken
  • 1 kleine Zwiebel in Stücken
  • 5 Cocktailtomaten
  • 2 – 3 Orangen
  • 6 EL Olivenöl
  • 3 EL weißen Balsamico
  • 1 EL Shoyo (Sojasoße)
  • 1 EL Ahornsirup oder Apfelsüße
  • etwa 1 EL Curry
  • Thymian, Salz, Pfeffer, Paprika rosenscharf

Linsensalat vegan mit Hirse und Orangen

Zubereitung des Linsensalats

  1. Linsen, Hirse und Brühwürfel mit 500 ml Wasser für ca. 10 Minuten / Varoma / Löffelstufe kochen (ohne Thermomix einfach im Topf kochen und darauf achten, dass die Linsen nicht zu weich werden).
    *Ich nehme die Hirse von Dennree (Denn’s), da diese auch in 10 Minuten gar ist – leider habe ich bei anderen Sorten die Erfahrung gemacht, dass diese teilweise wesentlich mehr Garzeit benötigen.
  2. Direkt nach dem Kochen über feinmaschigem Sieb sehr kalt abbrausen und bis zum Schluss zur Seite stellen.
  3. Alle weiteren Zutaten (bis auf die Orangen und die Linsenmischung) in den Mixtopf und ca. 10 Sek. / Stufe 4-5 kleinhacken 
    Mir gefällt es, wenn die Gemüsestückchen in etwa die gleiche Größe haben wie die Linsen.
  4. Nun die abgekühlte Linsen-Hirsemischung und die Gemüsemischung in einem Topf per Hand unterrühren. Die Orangen schälen und je Portion 3 Filets zur Dekoration abteilen. Den Rest der Orange ebenso filetieren, klein schneiden und unter den Salat mischen.

Nun den Linsensalat nochmal abschmecken und löffelweise auf Salatblättern anrichten. (Bei Vorbereitung am Tag zuvor erfolgt dieser Schritt erst an dem Tag, an dem der Salat gegessen wird).
Als Topping habe ich ein paar Salatkräuter darüber gestreut und ganz toll schmeckt auch nochmal dickflüssige Balsamicocreme dazu..


 

Ich finde, das passt wundervoll zum Menü in der Herbst-/Winterzeit und es sind ja wirklich nur knapp 30 Minuten Vorbereitungszeit (eher weniger).

Durch die Orange schmeckt es richtig erfrischend und der Linsensalat strotzt nur so vor Vitaminen, Eiweiß und Mineralien. Noch dazu schmeckt er wirklich toll!

Lasst es euch schmecken! 
Alles Liebe, eure

 

 

Print Friendly, PDF & Email
Ich freue mich, wenn ihr meinen Artikel teilt:

Keine Kommentare

Ich freue mich über Deinen Kommentar

Durch die Nutzung dieser Website erklärst Du Dich mit der Verwendung von Cookies einverstanden. Infos zur Nutzung Deiner Daten findest Du hier Datenschutzerklärung

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen