Braten vegan mit Wirsing und Blätterteig

15. November 2017

Heute gibt es aus meiner Versuchsküche einen Braten vegan mit Wirsing und Blätterteig. Ich hatte mir schon so oft vorgenommen, diese Idee einfach mal auszuprobieren.. Voilá!

 braten-vegan-mit-wirsing_6

Im Prinzip funktioniert das so: Blätterteig einer weihnachtliche Kuchenform anpassen. Eine vegane Füllung mit einer Art deftiger Bolognese – verfeinert und schlotzig gemacht mit einer dickflüssigen Mandelsoße – umhüllt mit Wirsingblättern. HERRLICH!

 braten-vegan-mit-wirsing_9

Soweit die Idee, wie veganer Braten einfach herzustellen ist – nun aber der Reihe nach. Es sieht nach viel Arbeit aus – ist es aber nicht. Ich war in ca. 25 Minuten fertig mit der Zubereitung und konnte den veganen Braten in den Ofen schieben.

 Zutaten

  • 1 Scheibe Toast + 2 EL Soja-/Haferdrink
  • ½ rote Paprika
  • 1 Möhre/Karotte
  • 250g Räuchertofu
  • 1 Zwiebel
  • 2 EL Olivenöl
  • 2 EL doppelt konzentr. Tomatenmark
  • 1 guten Spritzer Apfelsüße
  • 1 – 2 EL Gulaschgewürz oder Pizzagewürz (je nach gewünschter Würze)
  • Pfeffer, Salz, Prise Zimt
  • 1 Rolle Kühlschrankblätterteig vegan
  • ein paar Blätter Wirsing
  • Mandel-/Cashewmus

veganer Braten mit wirsing

Zubereitung
für die vegane Bratenmasse:

  1. Eine „Pfütze“ Soja-/Haferdrink in einen tiefen Teller gießen und die Scheibe Toastbrot darin wälzen. Teller zur Seite stellen, brauchen wir später erst – in der Zeit kann sich die Brotscheibe schön vollsaugen.
  2. Paprika, Möhre, Tofu und Zwiebel in den Thermomix geben und ca. 10 Sek / Stufe 4-5 alles zusammen klein hacken.
  3. Das Olivenöl in einer Wokpfanne erhitzen und den Inhalt des Mixtopfes darin anbraten.
  4. Nun das Tomatenmark und die Apfelsüße hinzu, würzen und weiter auf kleiner Stufe braten lassen. Es soll eine leicht weiche Masse werden – aber keine Soße! Abkühlen lassen und beiseite stellen.
  5. Ist die Masse abgekühlt, kann nun die weiche Toastscheibe mit den Fingern „einmassiert“ werden.

Weiterverarbeitung:

  1. Wirsingblätter vom Strunk befreien und in ein wenig heißem Salzwasser leicht dünsten. Aus dem heißen Wasser nehmen, abtropfen und abkühlen lassen (Wichtig! Sonst weicht der Blätterteig nachher auf!).
  2. Blätterteig nun entrollen und auf die Form anpassen. Ich habe die kleine Blüte von Vemmina genommen (wieso habe ich keinen Stern?).
    Die Ränder hochziehen oder (bei meiner Form ging es nicht anders) die Ränder extra legen und mit den Fingern etwas andrücken. Später wird das Überstehende umgeschlagen, also nicht abschneiden!
  3. Während noch alles etwas abkühlt, habe ich aus etwas kochendem Wasser mit 2 EL Mandelmus und Kräuter-Gemüsebrühwürfel eine Keesesoße angerührt.
  4. So – nun wird der abgetrocknete Wirsing in einer Schicht auf den Boden des Blätterteigs gelegt, ruhig auch da die Ränder etwas hochziehen – das schützt die Blätterteigschicht.
  5. Dort hinein ¾ der Bolognese-Masse geben und leicht andrücken.
  6. Eine Schicht Keesesoße darauf, den Rest Bratenmasse darüber und mit Wirsingblatt alles zudecken.
  7. Jetzt basteln wir noch aus dem restlichen Blätterteig einen Deckel und vielleicht ein paar Sternchen oder Herzchen und bepinseln das Ganze mit ein wenig Soja-/ Haferdrink.

Nun kann unser Braten vegan mit Wirsing und Blätterteig für ca. 15 – 20 min  in den vorgeheizten Backofen bei 220-240 Grad (Ober-/Unterhitze).

braten-vegan-mit-wirsing_7

Idealer, veganer Braten zu Festen

Na, ist das eine Idee zu Weihnachten, Silvester oder für Partys / Kindergeburtstage? Dieses Rezept reichte bei uns für 3 Personen, allerdings haben wir alle zweimal genommen, weil es so toll schmeckte und wir keine Beilagen dazu hatten. Ich finde den veganen Braten richtig lecker und auch meine Kinder waren erstaunt, dass es „nur“ Tofu ist und kein Hackfleisch 😀

braten-vegan-mit-wirsing_10

Dazu könnt ihr wunderbar Salzkartoffeln, Herzoginkartoffeln oder andere Kreationen wie Püree reichen. Eine Soße brauchten wir nicht dazu.

Tipp zum Verwerten von Resten

Was ihr mit dem Rest vom Wirsing macht? Ganz wundervoll schmecken Wirsingchips am Abend: einfach die Wirsingblätter in Stücke schneiden, waschen, abtrocknen und mit gutem Olivenöl und verschiedenen Gewürzen (Chilisalz, Pfeffer etc) mischen. Dann auf einem Backblech ausbreiten und ab in den Ofen für ca. 10 Minuten bei 200 – 220 Grad. KÖSTLICH!

wirsingchips

Übrig gebliebene Keesesoße kann wunderbar im Schraubglas mindestens bis zum nächsten Tag im Kühlschrank aufbewahrt werden – und dient dann als Topping für Gemüse wie Blumenkohl..

Nun lasst es euch aber schmecken! Eure

Unterschrift Stephie

 

 

Euer Pinterest-Pin:

Braten vegan mit Wirsing und Blätterteig

 

 

 

Print Friendly, PDF & Email
Ich freue mich, wenn ihr meinen Artikel teilt:

5 Kommentare

  • Antwort Katrin 16. November 2017 at 8:12

    Klingt toll! Wird ausprobiert, auch ohne Thermomix. Vielen Dank!

  • Antwort Simone 29. Dezember 2016 at 23:39

    Vielen Dank für dieses tolle Rezept. Hat der ganzen Familie geschmeckt. Werde es als Geburtstagsessen zubereiten.

    • Antwort Stephie 2. Januar 2017 at 11:43

      Das freut mich sehr! Genießt euer Geburtstagsessen und alles Gute fürs Geburtstagskind.

  • Antwort Julia 19. Dezember 2015 at 15:07

    Hi Stephie,
    meinst du die Masse ist so standfest, dass ich das als in kleinen Auflaufformen backen kann, um es dann einzeln auf Tellern anzurichten? Also aus der Form entnehmen und dann auf einem Teller platzieren?
    Oder meinst du der Blätterteig weicht so durch, dass alles auseinander fällt?
    Danke für deine Einschätzung!
    Ich freue mich schon auf dieses Essen und dazu noch dein Rotkohl! <3
    Wir feiern jede Woche deinen Shepards Pie!!!
    Danke und liebe Grüße
    Julia

    • Antwort Stephie 19. Dezember 2015 at 15:31

      Liebe Julia,
      ich habe den veganen Braten in einer Form ohne Boden gebacken, damit ich das hübsche Essen beim Servieren nicht zerstöre. Falls Du kleine Springformen besitzt, kannst Du auch diese nehmen. Dann löst Du zum Servieren erst den Boden und wenn der Braten auf dem Teller platziert ist, löst Du den Rahmen. Das klappt bestimmt! Freut mich sehr, dass Dir meine Rezepte gut schmecken.
      Habt ein wundervolles Weihnachtsfest! LG, Stephie

    Ich freue mich über Deinen Kommentar

    Durch die Nutzung dieser Website erklärst Du Dich mit der Verwendung von Cookies einverstanden. Weiteres findest Du hier Datenschutzerklärung

    Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

    Schließen