Zupfbrot mit Kräutern: Das perfekte Partybrot

14. April 2017
Zupfbrot als Partybrot in Kastenform gebacken. Einfaches Thermomix-Rezept

Das perfekte Partybrot ist ein Brot, das wir nicht schneiden müssen: das Zupfbrot! Gebacken habe ich mein Zupfbrot mit Kräutern in einer Kastenform, der sogenannten Königskuchenform. Früher habe ich zum Grillen, für Buffets oder zu Partys oft das Kräuter-Faltenbrot gebacken. Auch sehr lecker, doch ist es mir inzwischen langweilig geworden.

Zupfbrot als Partybrot in Kastenform gebacken. Einfaches Thermomix-Rezept

 

Dieses Zupfbrot macht doch echt was her, oder? Gebacken habe ich es mit Kräuterbutter, doch sehr lecker schmeckt es auch in anderen Varianten wie mit Tomatenbutter und in Streifen geschnittenen getrockneten Tomaten. Super sind auch Knoblauchbutter mit Chiliflocken und Zwiebeln im Zupfbrot. 

Ein köstlicher Dessert-Tipp ist das Zupfbrot nach süßer Art mit Zimtzucker und Butter. Das Rezept hierzu schreibe ich aber noch gesondert auf. Ihr seht also, dieses Rezept ist sehr wandelbar und wie immer ganz einfach!

Hier zeige ich euch erstmal das Rezept für herzhaftes Zupfbrot

 

Zupfbrot / Partybrot mit Kräutern in Kastenform gebacken. Thermomix-Rezept

 

Zupfbrot mit Kräutern | Partybrot  

Thermomix Rezept

Zutaten

  • 600 g Mehl
  • 300 g Wasser, lauwarm
  • 1 Würfel Hefe, (40 g)
  • ½ TL Zucker
  • 2 TL Salz
  • 50 g Öl
  • 100 g (vegane) Butter zum Bestreichen
  • Kräuter, frisch oder tiefgekühlt 
  • 1 TL Chilisalz
  • Pfeffer

 

Zubereitung des Zupfbrots

Zubereitungsschritte für Zupfbrot mit Kräutern. Perfektes Partybrot von einfachstephie.de

  1. Mehl, Wasser, Hefe, Zucker, Salz und Öl in den Mixtopf geben und 2 Minuten / Teigstufe kneten.
  2. Den Teig ausrollen zu einer Fläche, die etwa so groß ist wie ein Backblech.
  3. In Rechtecke schneiden, die etwas kleiner sind als eure Kastenform.
  4. Nun die Teig-Quadrate mit der Butter bestreichen und mit Kräutern, Chilisalz und Pfeffer bestreuen.
  5. Die Quadrate stapeln und den gesamten Stapel in die gefettete Kastenform legen. Bitte darauf achten, dass es nicht zu eng in der Form wird. Der Teig soll sich noch ausdehnen können!
  6. Den Backofen auf 200 Grad Ober-/Unterhitze vorheizen.
  7. Den Teig in der Form mindestens 15 Minuten gehen lassen und dann erst in den Ofen schieben.
  8. Nach etwa 25 – 30 Minuten ist euer Zupfbrot goldbraun gebacken.
  9. Etwas abkühlen lassen und genießen!

 

Nun kann sich jeder Gast ein Stück vom Partybrot zupfen, ohne das ganze Brot anzufassen. Probiert doch auch mal meine oben genannten Varianten des Zupfbrots.

Erzählt mir, wie es euch geschmeckt hat. Ich freue mich auf eure Kommentare.

 

Zupfbrot als Partybrot in Kastenform gebacken. Einfaches Rezept für den Thermomix oder ohne.

 

Viel Spaß in gemütlicher Runde und guten Genuss!

Eure

Unterschrift Stephie 

 

 

Dieses leckere Wochenende-Brot findet ihr auch in der Blogparade von Soulsistermeetsfriends.

Print Friendly, PDF & Email
Ich freue mich, wenn ihr meinen Artikel teilt:

5 Kommentare

  • Antwort FoneMinki 31. Juli 2017 at 9:39

    Tolles Rezept. Bei dir sieht es super aus, bei mir sind die einzelnen Platten sehr unterschiedlich darum ist das Erscheinungsbild natürlich nicht so schön. Ich hoffe, dass er trotzdem schmecken wird!

    • Antwort Stephie 6. August 2017 at 17:18

      Bei mir sind Platten ja auch unregelmäßig und unterschiedlich. Gerade das finde ich aber auch schön! Wie hat es Dir geschmeckt?

  • Antwort Astrid Götz 12. Mai 2017 at 21:13

    Hallo Stephie,
    ich habe das Zupfbrot heute erstmals gebacken. Es ist auf Anhieb gelungen und schmeckt super!
    Allerdings habe ich statt geschmolzener Butter und Kräuter mein Bärlauchpesto auf die einzelnen Scheiben gestrichen. Das roch schon köstlich beim Backen.
    Liebe und satte Grüße, Astrid

    • Antwort Stephie 15. Mai 2017 at 9:26

      Liebe Astrid,
      freut mich sehr, dass es Dir gut geschmeckt hat. Das nächste Mal werde ich abwechselnd rotes und grünes Pesto aufstreichen. Ich bin gespannt, wie das schmeckt. Vielen Dank für die Idee! Liebe Grüße, Stephie

  • Antwort Simone 25. April 2017 at 13:06

    hmmm, das klingt super! Muss ich nachmachen.

  • Ich freue mich über Deinen Kommentar

    Durch die Nutzung dieser Website erklärst Du Dich mit der Verwendung von Cookies einverstanden. Weiteres findest Du hier Datenschutzerklärung

    Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

    Schließen