Djuvec Reis Geheimrezept | mit Thermomix oder klassisch gekocht

13. Juli 2018
osteuropäisches Reisgericht. Djuvec Reis. Roter Reis mit Paprika

Dieses Geheimrezept für Djuvec Reis hat eine wundervolle Köchin aus ihrer Heimat mitgebracht. Fati hatte uns bei einem tollen Grillabend so dermaßen mit ihren Köstlichkeiten verwöhnt, dass wir alle Rezepte haben wollten. Vor allem der „rote Reis“, wie er im Kosovo genannt wird, war und ist der absolute Renner. Und ich darf euch heute das Rezept verraten! 

osteuropäisches Reisgericht. Djuvec Reis. Roter Reis mit Paprika

Der rote Reis erinnert uns sehr an Djuvec Reis (gesprochen: Djuwetsch Reis), daher habe ich diesen hier auch so genannt. Er passt hervorragend als Beilage zum Grillen, aufs Buffet oder auch mal solo als Hauptgericht. Auch Kinder mögen diesen Djuvec Reis nach Geheimrezept sehr gerne. Das haben wir nämlich beim letzten Grillabend bei uns zu Hause in großer Runde getestet. Was soll ich sagen? Auch hier waren alle Reisschüsseln schnell komplett leer gefuttert.



 

Djuvec Reis Geheimrezept mit Thermomix oder klassisch gekocht

Geheimrezept für Djuvec Reis | Der rote Reis

Zutaten für 4 – 6 Personen als Beilage

  • 2 Gläser türkischer Reis* oder mediterraner Langkornkornreis
    (ein Glas = 250 ml als Maßeinheit benutzen)
  • 1 Zwiebel (und kleine Knoblauchzehe, wer’s mag), jeweils enthäutet
  • 1 Karotte geschält
  • rote Paprikaschote, entkernt
  • 1 EL Öl
  • 2 EL Tomatenmark
  • ½ TL Sambal Oelek* + 1 EL Paprikapulver edelsüß
  • 4 Gläser Wasser (= 1 Liter)
  • 1 EL Gemüsebrühe (oder Hühnerbrühe, wer es nicht vegetarisch braucht)
  • 1 TL Vegeta* 
  • Salz, Pfeffer

*Alle Zutaten für das Balkan-Reisgericht habe ich im gut sortierten Supermarkt gefunden. Die Links zu Amazon sind Affiliate Links, die euch zeigen sollen, wie das Produkt aussieht. Schaut mal im Supermarkt-Regal für ausländische Spezialitäten. Dort habe ich ähnlichen Reis gefunden, der wunderbar funktioniert hat.

 

Djuvec / Djuwetsch Reisgericht Geheimrezept

Zubereitung von Djuvec Reis nach Geheimrezept
als Thermomix®-Rezept oder klassisch

  1. Den Reis gründlich abspülen, bis das Wasser klar wird.
  2. Zwiebel, Knoblauchzehe, Karotte und Paprikaschote in Stücken in den Thermomix® geben und 3 Sekunden / Stufe 5 hacken. 
    → klassisch: Zwiebel, Knoblauchzehe, Karotte und Paprikaschote mit dem Messer fein hacken.
  3. Das Öl hinzugeben und 3 Minuten / Varoma / Stufe 1 andünsten. 
    → klassisch: 1 – 2 EL Butter (statt Öl) in einem Topf erhitzen und das Gemüse darin kurz andünsten. 
  4. Den gewaschenen Reis hinzugeben und 3 Sekunden / Linkslauf / Stufe 5 durchrühren. Nun das Tomatenmark hinzufügen und alles für 5 Minuten / Linkslauf  / Varoma / Stufe 1 weiter dünsten.
    → klassisch: Den Reis und das Tomatenmark hinzugeben, alles gut durchrühren und etwa 5 Minuten weiter dünsten.
  5. Das Brühepulver und die Gewürze mit dem Wasser dazu geben und etwa 20 Minuten / Linkslauf / Varoma / Stufe 1 kochen. Wenn ihr das Reisgericht nicht sofort serviert, reichen auch 18 Minuten aus, denn der Reis zieht noch ordentlich durch. 
    → klassisch: Restliche Zutaten zufügen und etwa 20 Minuten auf mittlerer Hitze unter Rühren kochen. Der Reis zieht noch gut durch, daher darf ruhig noch etwas Flüssigkeit im Topf sein. Ansonsten sollte euer Reis aussehen wie ein schlotziges Risotto.

 



Euer Pinterest Pin:

Djuvec Reis nach Geheimrezept. Roter Reis, Paprikareis bei www.einfachstephie.de

 

Woher kommt Djuvec Reis?

Djuvec Reis finden wir in der serbisch-kroatischen Küche genauso wie beim Griechen und offenbar auch in der kosovarischen (albanischen) Küche. Jeder Landstrich hat seine eigene Tradition und daher verschiedene Zutaten im Paprikareis. Mal ist Fleisch enthalten, mal Schafskäse, mehr Tomaten oder weiteres Gemüse. Auch die Schärfe ist individuell sowie die Zugabe von Knoblauch.

Traditionell werden in der griechischen Küche beim Djuvec Reis noch Erbsen untergemischt. Doch ehrlich gesagt war das immer der Grund, weshalb ich das Reisgericht nicht so gern im Restaurant bestellt habe. Fati kocht den roten Reis ohne Erbsen und er ist wunderbar genau so! 

Ich freue mich sehr, dieses Reisgericht endlich ganz einfach auch selbst kochen zu können. Ob nun mit Thermomix oder klassisch im Topf gerührt – es ist immer ein Genuss. Herzlichen Dank, liebe Fati, für dieses tolle Rezept aus deiner Geheimschublade! Allzu gerne hätte ich auch noch das Rezept für die Schafskäse-Röllchen, die mich ebenso begeistert haben… 

Lasst es euch gut schmecken und verratet mir gerne eure ergänzten Zutaten in den Kommentaren.

Eure

 

 

Das Rezept zum Ausdrucken:

Djuvec / Djuwetsch Reisgericht Geheimrezept
5 von 1 Bewertung
Drucken

Djuvec Reis nach Geheimrezept

Roter Reis / Djuvec Reis oder Paprika-Tomaten-Reis nach osteuropäischem Originalrezept

Gericht Beilage
Portionen 6 Portionen als Beilage
Autor Stephie Rahn | www.einfachstephie.de

Zutaten

  • 2 Gläser türkischer Reis / Langkornreis
  • 1 Zwiebel
  • 1 Knoblauchzehe wenn gewünscht
  • 1 Karotte geschält
  • 1 rote Paprikaschote entkernt
  • 1 EL Öl (oder für klassische Kochweise: Butter)
  • 2 EL Tomatenmark
  • 1/2 TL Sambal Oelek oder Ajvar
  • 1 EL Paprikapulver edelsüß
  • 1 Liter Wasser
  • 1 EL Gemüsebrühepulver
  • 1 TL Vegeta
  • Salz, Pfeffer

Anleitungen

  1. Den Reis gründlich abspülen, bis das Wasser klar wird.

  2. Zwiebel, Knoblauchzehe, Karotte und Paprikaschote in Stücken in den Thermomix® geben und 3 Sekunden / Stufe 5 hacken.

    → klassisch: Zwiebel, Knoblauchzehe, Karotte und Paprikaschote mit dem Messer fein hacken.

  3. Das Öl hinzugeben und 3 Minuten / Varoma / Stufe 1 andünsten.

    → klassisch: 1 – 2 EL Butter (statt Öl) in einem Topf erhitzen und das Gemüse darin kurz andünsten. 

  4. Den gewaschenen Reis hinzugeben und 3 Sekunden / Linkslauf / Stufe 5 durchrühren. Nun das Tomatenmark hinzufügen und alles für 5 Minuten / Linkslauf / Varoma / Stufe 1 weiter dünsten.

    → klassisch: Den Reis und das Tomatenmark hinzugeben, alles gut durchrühren und etwa 5 Minuten weiter dünsten.

  5. Das Brühepulver und die Gewürze mit dem Wasser dazu geben und etwa 20 Minuten / Linkslauf / Varoma / Stufe 1 kochen. Wenn ihr das Reisgericht nicht sofort serviert, reichen auch 18 Minuten aus, denn der Reis zieht noch ordentlich durch.

    → klassisch: Restliche Zutaten zufügen und etwa 20 Minuten auf mittlerer Hitze unter Rühren kochen. 

 

 

Print Friendly, PDF & Email
Ich freue mich, wenn ihr meinen Artikel teilt:

2 Kommentare

  • Antwort Barbara Matzke 29. Juli 2018 at 14:17

    Hi Stephie,
    Der Reis ist megalecker!
    Habe dazu grüne Knofibohnen gemacht, da, wie wir alle wissen, Reis und Bohnen eine ideale Kombi sind!
    Happy sunday und liebe Grüße
    Babs

    • Antwort Stephie 30. Juli 2018 at 10:06

      Liebe Babs,
      freut mich sehr, dass euch der Reis auch so toll schmeckt. Knofibohnen habe ich noch nie probiert. Super Idee!
      Liebe Grüße, Stephie

    Ich freue mich über Deinen Kommentar