Ein grandioses Wochenende als Akkuladestation

5. November 2013

Viele von euch haben bereits gehört, dass ich schon seit dem Sommer auf ein ganz bestimmtes Wochenende hinfiebere.
DAS Wochenende, das meine Welt ein Stückchen weiter geöffnet hat ist gerade vorüber: Mein Kuschelveganer-Wochenende in München.

Hinein ging ich mit Neugierde und Aufregung, denn ich traf mich mit ca. 30 Frauen, die ich teilweise zum ersten Mal persönlich sehen sollte – und das auch noch ca. 600km entfernt von zu Hause. Man kennt sich doch nur aus dem Internet und doch riskiert man es, zu solch einem Treffen zu fahren? Ist man aus dem Alter nicht eigentlich heraus? Ich kann euch sagen, ich hatte in den vergangenen Wochen immer wieder einiges zu erklären: „Wieso fliegst du nach München? Was machst du denn da alleine?“. Die einfache Erklärung: „Das ist mein Kuschelveganer-Wochenende!“ Reaktionen von Kopfschütteln bis begeistertes „will ich auch“ waren alle dabei. Ich wusste ja selbst nicht so genau, was mich erwartet. Hey, ich bin eine verheiratete Frau mitten im Leben – mit zwei Kindern und lasse mich auf solch ein Abenteuer ein. JA – und es war der Oberhammer!


Frauen, die unterschiedlicher kaum sein können und doch wieder ihresgleichen innerhalb der Gruppe finden, treffen aufeinander. Man sieht sich, erkennt sich (obwohl man oft nicht mehr als nur ein klitzekleines Facebook-Profilbild kennt) und fällt sich um den Hals. Ich habe auch Tränen fließen sehen und während ich das Ganze hier schreibe, bekomme ich wieder Gänsehaut. Schließlich saß man schon seit Monaten immer wieder zusammen auf dem virtuellen Kuschelveganer-Sofa und erzählte sich alles, was tagtägliche oder schon lange getragene Sorgen sind, lustige und traurige Begebenheiten. Man gab sich Mut, Kraft und Lebenstipps. Man kennt sich also doch – irgendwie. Und es entstehen auch hier in München intensive Gespräche mit eigentlich „wildfremden“ Menschen, die so tiefgründig sind, dass man sie kaum zu Hause mit der Familie oder Freunden teilen mag. Schüchternheiten werden abgelegt, man taucht ein in eine sonderbare Welt, die unerwartet gut tut:

Solidarität, Zusammenhalt, Seelenverwandtschaft und vieles mehr sind mir begegnet – die geballte Menschlichkeit. Ich habe so viel über das Leben gelernt und gleichzeitig auch so viel gelacht wie schon lange nicht mehr – obwohl ich sicher auch sonst kein langweiliges, trauriges Dasein friste. Das hier war einfach etwas ganz Besonderes!

Allerdings habe ich auch zuletzt vor ca. 20 Jahren einen solchen Schlafentzug erlebt – man hatte eben kaum Zeit zu schlafen, reden war wichtiger. Kaum, dass man sich versah, zeigte die Uhr schon 3 Uhr in der Frühe an und um 8.30 Uhr war man schließlich schon wieder zum gemeinsamen Frühstück verabredet. Das fühlte sich ein bisschen an wie Klassenfahrt ins Landschulheim :-)

Wer nun glaubt, das müsse ja Kräftezehrend gewesen sein, der irrt. Genau das Gegenteil ist der Fall: Ich bin völlig energiegeladen, fast schon überaktiv. Alle Verspannungen der letzten Wochen sind fortgelabert, ich fühle mich bärenstark. Heute fragte mich meine Freundin, was ich für weiße Ränder unter den Augen habe – das sind Lachfalten!

Jeder, der sich bei mir nach diesem Wochenende erkundigt, erntet einen kaum stoppbaren Redeschwall und ich kann euch sagen: von diesem Erlebnis werde ich noch lange zehren können!

Allerdings werde ich hier keine Details berichten, denn diese bewahre ich gern im Herzen. Nur soviel: Ich glaube, dass alle  teilnehmenden Frauen wirklich unbefangen und unmaskiert waren, denn hier waren Äußerlichkeiten gänzlich unwichtig. Jede für sich ist so wundervoll und liebenswert – ich bin froh, euch kennengelernt zu haben! Ein bunter Haufen Herzlichkeit!

Danke, ihr Kuschels für dieses außergewöhnliche Wochenende! Ihr habt mir so viel gegeben und ich habe so viel mitgenommen. Ich freue mich schon auf das nächste Treffen und dann sind auch weitere nette Frauen dabei, die diesmal leider aus unterschiedlichen Gründen nicht kommen konnten.

Eure




Print Friendly, PDF & Email
Ich freue mich, wenn ihr meinen Artikel teilt:

5 Kommentare

  • Antwort Brigitte Nusime 6. November 2013 at 23:22

    Liebe Stephie, wunderbar und so treffend hast Du dieses magische Wochenende beschrieben. Es hat so viel Freude bereitet, neue Weichen gestellt, das Herz berührt. Auch Danke für Dich!

    Liebste Grüße,
    Brigitte

  • Antwort Sandra bloggt 6. November 2013 at 9:16

    Liebe Stephie!
    Sehr besonders war es, da hast Du absolut recht! Es war schön, ein Teil davon gewesen zu sein.
    Liebe Grüße von
    Sandra

  • Antwort Anonymous 5. November 2013 at 23:02

    Liebe Stephie,
    ich sitze hier und habe Gänsehaut. Ja … ich war dabei und so war es. Genau so. MAGIE !!!
    Nun kann ich bei Fragen auf Deinen Post verweisen :-D

    Ganz liebe Grüße
    Andrea

  • Antwort derdiedasKleine 5. November 2013 at 21:48

    Ich freue mich für jede einzelne von euch, dass das Treffen so etwas ausgelöst hat. Und vom Redefluss wurde ich ja vorhin auch überzeugt. ;-)

  • Antwort Nina von Butterzart 5. November 2013 at 17:11

    Klasse. Ich freue mich sehr für euch. Euer Wochenende scheint ein voller Erfolg gewesen zu sein.

  • Ich freue mich über Deinen Kommentar