Gemüsetaler ohne Ei – schnell und lecker

30. Oktober 2015
vegane Gemüsetaler ohne Ei

Um knusprige Gemüsetaler ohne Ei zu backen, braucht es nur wenige Zutaten. Das liebe ich an solchen Rezepten: Gesund, lecker und einfach zu kochen!

Wir mögen die Gemüsetaler vegan mit Kartoffeln, Möhren und Zucchini. Die Kinder reißen mir die Puffer direkt aus den Händen und verputzen diese genauso schnell, wie sie entstanden sind:
In nur 5 Sekunden mit einem Hochleistungsmixer wie dem Thermomix oder Vitamix habt ihr den Teig hergestellt.

Dann backt ihr nur noch die Gemüsetaler nacheinander ab und habt ein gesundes, köstliches Mittagessen gezaubert.

vegane Gemüsetaler ohne Ei

 

Zutaten für vegane Gemüsetaler ohne Ei 

  • 500 g rohe Kartoffeln
  • 200 g rohe Möhren (oder 100 g Möhren + 100 g Zucchini)
  • 1 Zwiebel
  • 100 g Speisestärke
  • 1 ½ TL Salz
  • 1 Prise Muskat
  • 1 EL abgezupfte, frische Kräuter
  • hoch erhitzbares Pflanzenfett

  vegane Gemüsetaler ohne Ei Aufsicht

 

Zubereitung für vegane Gemüsetaler ohne Ei

  1. Kartoffeln und Zwiebel schälen. Karotten und Zucchini gut waschen. Alles in Stücken in den Mixtopf des Thermomix (oder anderen Hochleistungsmixer) geben. 
  2. Alle anderen Zutaten bis auf das Pflanzenfett dazu geben und für
    5 Sekunden / Stufe 5 zerkleinern.
  3. In einer Pfanne geeignetes Pflanzenfett stark erhitzen. Ich bin immer dafür, Fett einzusparen, wo es geht – doch hier lohnt es sich nicht! Für eine 26er Pfanne habe ich etwa 1 EL Fett gebraucht und habe nach jedem Bratvorgang nachgelegt. 
  4. Handteller große Gemüsetaler in das heiße Fett geben und mit einem Löffel auf etwa 0,5 cm Dicke zusammendrücken. Sind die Taler zu dünn, dann fallen diese auseinander.
  5. Die Gemüsetaler nacheinander von beiden Seiten knusprig backen und auf Küchenpapier abtropfen lassen. Damit sparen wir doch noch ein wenig Fett ein ;-)

Genießt die veganen Gemüsetaler ohne Ei als schnelles Mittagessen mit leckerem Apfelmus oder veganem Kräuterquark.

Wie ich veganen Kräuterquark herstelle?


Psssst… Ich mische einfach ungesüßten Sojajoghurt mit Kräuterquarkgewürz und fertig ist ein cremiger „Quark“. Auch lecker ist Soyananda aus dem Biomarkt, cremig gerührt mit etwas ungesüßter Sojamilch.

 

Lasst es euch gut schmecken!

Eure 

 

Print Friendly, PDF & Email
Ich freue mich, wenn ihr meinen Artikel teilt:

5 Kommentare

  • Antwort Stefanie Röttges 9. Januar 2018 at 21:26

    Hallo warum lassen sich meine Puffer in der Pfanne nicht wenden? Sie fallen auch auseinander. Muss ich mehr Mehl nehmen? Sie sind super lecker aber zerfallen. LG Steffi

    • Antwort Stephie 15. Januar 2018 at 9:38

      Liebe Stefanie,
      manchmal liegt es tatsächlich an der Beschaffenheit der einzelnen Zutaten. Ich würde eher vermuten, dass Deine Gemüsepuffern zu flach geformt sind. Mit etwas mehr Masse halten die Puffer besser zusammen. Ich benutze auch einen sehr breiten Pfannenwender, was sehr hilfreich ist. Freut mich sehr, dass es euch trotzdem geschmeckt hat! LG, Stephie

  • Antwort Sonja 2. November 2017 at 10:47

    Hallo Steffi, klingt toll. Welche Kartoffelsorte nimmst Du, mehlig, vorwiegend oder nur festkochend? LG Sonja

    • Antwort Stephie 3. November 2017 at 9:22

      Liebe Sonja,
      Ich nehme immer vorwiegend festkochende Kartoffeln. Viel Spaß beim Kochen! LG, Stephie

  • Antwort Verena Schulze 30. Oktober 2015 at 13:11

    Hallo Steffi,
    Das klingt super. Das Genüse ist roh? Wird das gar innendrin? Suche nämlich schon länger nach so einem Rezept ohne Ei
    Liebe Grüße,
    Verena

  • Ich freue mich über Deinen Kommentar