Kinderrechte verstehen, Kinder stärken

11. November 2016
SOS-Kinderdorf e.V. | Foto Kinder spielen gemeinsam

Kennt dein Kind seine Rechte? Meine Kinder sind inzwischen Teenager und können einige ihrer Grundrechte aufzählen. Zu wissen, was ihr gutes Recht ist, stärkt und schützt sie. Fragt mal eure Kinder, welche Kinderrechte sie kennen und was sie darunter verstehen. Das ist sicher sehr spannend und aufschlussreich. 

© SOS-Kinderdorf Tag der Kinderrechte. Kinder beim Spielen

© SOS-Kinderdorf e.V. | Foto: Torsten Kollmer

 

Kinder brauchen Rechte, um geborgen zu sein. Sie sollen sich behaupten können und dürfen nicht schutzlos anderen Menschen ausgeliefert sein. Das Wissen über diese Rechte bestärkt sie ebenso darüber nachzudenken, wie sie mit anderen Menschen umgehen sollen. Selbst erlebte Fürsorge macht fürsorglich.

Niemand von uns möchte in einer Gesellschaft leben, die geprägt ist von Wutbürgern. Davon aber hören wir tagtäglich etwas in den Nachrichten. Die Radikalisierung wächst auf vielen Ebenen. Jeder von uns ist in der Verantwortung, seine Kinder darin zu bestärken, sich für andere und sich selbst einzusetzen. Kinder zu charakterstarken Menschen zu erziehen ist eine wichtige Aufgabe.

 

SOS-Kinderdorf Tag der Kinderrechte. Zeichnung zum Thema Fürsorge

© SOS-Kinderdorf e.V. | Kinderzeichnung zum Thema Fürsorge

 

Kindern den Blick auf die Welt öffnen 

Wir reisen sehr gern und erklären unseren Kindern von klein auf die Welt. Über Kindernachrichten und gemeinsame Gespräche haben sie schon früh erfahren, dass nicht alle Kinder ein schönes Zuhause haben. Wir schüren keine Ängste, machen sie aber sensibel für Nachrichten aus aller Welt.

Die aktuellen Nachrichten bieten reichlich Zündstoff, um mit unseren Kindern die politische Lage der Welt zu erörtern. Unsere Jugendlichen interessieren sich für die internationalen Ereignisse und wir erklären ihnen gern, was sie wissen möchten. 

SOS-Kinderdorf e.V. | Foto Kinder spielen gemeinsam

© SOS-Kinderdorf e.V. | Foto: Mika Volkmann

 

Wie kann ich mein Kind stärken?

Ich entdecke Kinderrechte, die auch ich selbst damals nicht immer eingehalten habe. Was ist mit dem Recht auf Gleichheit? Den Jungen mit der unmodernen Brille, dem Pickelgesicht und den Hochwasser-Hosen kennt ihr sicher auch. Haben wir ihm gezeigt, dass er ein Kind wie jedes andere ist und er dazu gehört? Ich habe ihn nicht gehänselt, ihn aber auch nicht weiter beachtet.

Unsere Kinder besuchen eine Schule, in der die Werte-Erziehung eine übergeordnete Rolle spielt. Meine Kinder sind heute sensibler als ich damals. Dort gehört es dazu, benachteiligte Kinder in ihren Kreis aufzunehmen und nicht einsam am Rand stehen zu lassen. Das ist wundervoll! Die Kinder werden sensibilisiert, darauf zu achten, dass niemand allein ist.

Wie schütze ich mein Kind?

Kennt mein Kind seine Rechte, kann es sich besser vor Fremden schützen. Nehmen wir das Recht auf Schutz vor Ausbeutung und Gewalt. Da wird sehr deutlich, wie wir unser Kind schützen können:

Wir instruieren unser Kind, dass es sich nicht alles gefallen lassen muss und darf. „Dein Körper gehört dir! Niemand darf dich schlagen, erniedrigen oder anfassen.“ Ich finde es sehr wichtig, immer wieder mit den Kindern darüber zu sprechen. Sie dürfen sich wehren, müssen es sogar. Damit stärken wir ihr Selbstbewusstsein und schützen sie vor Übergriffen.

SOS-Kinderdorf e.V. | Kinderzeichnung zum Thema Gewalt

© SOS-Kinderdorf e.V. | Kinderzeichnung zum Thema Gewalt

 

Kinder-Aktion: „Male ein Bild über Kinderrechte, die dir besonders wichtig sind“

Am 20. November ist der Internationale Tag der Kinderrechte. Seit 26 Jahren gibt es das UN-Übereinkommen über die Kinderrechte, wie zum Beispiel:

Das Recht auf

  1. Gleichheit
  2. Gesundheit
  3. Bildung
  4. elterliche Fürsorge
  5. Privatsphäre und persönliche Ehre
  6. Meinungsäußerung, Information und Gehör
  7. Schutz im Krieg und auf der Flucht
  8. Schutz vor Ausbeutung und Gewalt
  9. Spiel, Freizeit und Ruhe
  10. Betreuung bei Behinderung

SOS-Kinderdorf hat dazu eine tolle Aktion ins Leben gerufen: Jeden Tag bis zum 20.11.2016 wird eines der genannten Kinderrechte auf ihrer Facebook-Seite erklärt. Dazu dürft ihr Zeichnungen eurer Kinder posten, die zum Thema passen.

Wie ihr aktiv mitmachen könnt

Sprecht mit euren Kindern darüber, welche Kinderrechte sie kennen und was diese bedeuten. Macht ein gemeinsames Brainstorming dazu. Was versteht dein Kind beispielsweise darunter, dass es ein Recht auf Privatsphäre hat? Meine Kinder sagen dazu:

Mein Recht auf Privatsphäre bedeutet, dass nicht jeder einfach in mein Zimmer stürmen darf. Außerdem gehört es sich nicht, dass andere Menschen Nachrichten auf meinem Handy lesen. 

Bittet eure Kinder, zu einem der Kinderrechte ein Bild zu malen. Dieses Kunstwerk dürft ihr in sozialen Netzwerken wie Facebook, Instagram, Twitter veröffentlichen mit dem Hashtag #SOSKinderrechte. Die Bilder werden bis zum 20.11.2016 gesammelt und am Stichtag des Internationalen Tags der Kinderrechte vorgestellt. 

Ich freue mich sehr, wenn ihr bei dieser wichtigen Aktion mitmacht! 

Danke dafür, dass ihr bis hier hin gelesen habt und vielleicht diese tolle Idee mittragt. Toll finde ich diese Aktion auch für Kindergärten und Schulen. Je mehr Menschen sich daran beteiligen, desto besser. Deshalb teilt gern diesen Artikel mit euren Freunden.

Eure Unterschrift Stephie

 

Wer noch mehr zum Thema Kinderrechte erfahren möchte, findet dazu etwas gemeinsam mit den Kindern auf der Plattform Blinde Kuh.

Dieser Artikel ist nicht gesponsert, sondern ist mir ein persönliches Anliegen.

Print Friendly, PDF & Email
Ich freue mich, wenn ihr meinen Artikel teilt:

Keine Kommentare

Ich freue mich über Deinen Kommentar