Pfannkuchen ohne Ei – süß oder herzhaft

27. April 2014

Damit ich nicht doppelt kochen muss, weil ich vegan lebe meine Kinder aber nicht, suchte ich nach dem idealen Pfannkuchen Rezept ohne Ei! Wenn es also mal wieder Pfannkuchen bei uns gibt, könnt ihr nun davon ausgehen, dass diese auch vegan sind – und keiner merkt es!

Damit die ei- und milchfreien Pfannkuchen sowohl süß also auch herzhaft belegt werden können, kommt in den Teig kein Zucker oder sonstige Süßungsmittel.


Pfannkuchen eifrei und milchfrei

 

Zutaten für vegane Pfannkuchen

  • 250 g Mehl (ich hatte Weizenmehl, funktioniert aber auch mit hellem Dinkelmehl)
  • 50 g Stärke
  • 1/2 Pckg. Backpulver
  • 400 ml Sprudel
  • 1 Prise Salz


Die Zutaten werden zu einem glatten Teig gemixt (Thermomix 1 Min / Stufe 5) und dieser nacheinander abgebacken.

auch vegane Pfannkuchen gehen schön auf

 

Der Teig geht gut auf in der Pfanne. Bei mir ergab diese Menge 6 dicke, mittelgroße eifreie Pfannkuchen. Anschließend haben wir sie mit Zimt und Zucker oder Apfelmus (auch schonmal mit beidem) belegt. 

Meine Kinder haben die armen veganen Pfannkuchen „vergewaltigt“ und einfach mit Käse und Schinken belegt. Brrr… Naja, soll doch jeder essen, was ihm schmeckt.

 

Pfannkuchen ohne Ei und ohne Milch lecker belegt

Als herzhafte, vegane Variante mag ich auch sehr gern eine schöne Tex-Mex-Mischung mit Räuchertofu (Rezept findet ihr bei den gefüllten Taco-Shells), mit veganem Kräuterquark oder alle denkbaren veganen Aufstriche getoppt mit frischen Tomatenscheiben.

Seht ihr, so macht man vegan auch Familien kompatibel. Schnell gemacht und jeder nimmt dazu, was ihm schmeckt. Ob das dann vegan bleibt, soll meinetwegen jedem selbst überlassen sein.


*   *   *


Gestern habe ich mir ein elektrisches Crêpeeisen gekauft – zur Begeisterung der ganzen Familie. Nun also die Frage: 

Kann man mit dem Pfannkuchenteig-Rezept ohne Ei auch gute Crêpes backen? 

Natürlich! Ich habe so viel mehr Sprudel in den Teig gegeben, dass er so flüssig wie Sahne wurde und das klappte wundervoll! Schaut mal, sieht das nicht lecker aus? Hauchdünn! Wer braucht da noch Ei im Crêpe?

Feine Crepe ohne Ei

 

Besonders köstlich die französische Variante, die wir in der Bretagne in einer grandiosen Crêperie gegessen haben: Crêpe mit Karamellsirup und gesalzener Butter / veganer Margarine!!

Ich habe hier um die Butter reduziert und nur Salz aufgestreut zum Sirup. Damit muss ich sofort aufhören – das macht süchtig und steht gar nicht im Diätplan für die Bikinisaison ;-)

Crêpe Caramel au Beurre Salé


Welches Crêpeeisen ich gekauft habe? Dieses hier von Cloer – funktioniert einwandfrei und macht schön kleine, hauchfeine Crêpe: 


Um schnell hier noch etwas Gesundes einzuflechten: Man kann auch Kräuter mit in den Teig mischen und die fertigen Crêpe dann für Flädlesuppe nehmen. Schmeckt sicher köstlich!


Guten Appetit wünscht euch

 
 



Print Friendly, PDF & Email
Ich freue mich, wenn ihr meinen Artikel teilt:

1 Kommentar

  • Antwort Silvia 2. Februar 2015 at 10:48

    Immer wieder super lecker und meine Kinder lieben diese Pfannekuchen :-)

  • Ich freue mich über Deinen Kommentar