Spekulatius-Eis vegan mit Bratapfelsauce

20. Dezember 2015
Spekulatius-Eis vegan mit Bratapfelsauce - Foto Bratapfelsoße

So gern möchte ich zu Weihnachten veganes Eis mit Bratapfelsauce essen. Also habe ich mich in die Küche gestellt und allerlei ausprobiert. Da dieses Spekulatius-Eis so wundervoll lecker schmeckt und die Bratapfelsauce dazu der Oberhammer ist, habe ich es gleich für euch aufgeschrieben.

Spekulatius-Eis vegan mit Bratapfelsauce - Foto Bratapfelsoße

Ehrlich gesagt schreibe ich diese Rezepte nicht nur für euch auf. Ich selbst schaue für bestimmte Rezepte sogar selbst in mein Blog. Einfach das Schlagwort in die Suchfunktion eingeben – und schon ist es da…

Zum Weihnachtsmenü, zur Silvesterparty oder zur Adventsfeier ist das Spekulatiuseis auf jeden Fall ein Renner!

Rezept für Spekulatius-Eis vegan mit Bratapfelsauce

Spekulatius-Eis vegan mit Bratapfelsauce - Foto Löffel

 

Zutaten für das Spekulatius-Eis

Tiefkühl geeignete Silikon-Muffinformen, gern mit hübschen Motiven wie Sterne, Herzen, Schneeflocken* oder Blumen* sind hilfreich (ich besitze diese jeweils in doppelter Ausführung für viele Personen, die wir meist sind).

  • 300 g vegane Gewürz-Spekulatius
  • 120 g braunen Zucker
  • 1 TL Spekulatius-Gewürz oder anderes Weihnachtsgewürz
  • 1 Prise Salz
  • 500 ml Soja-Cuisine (Sojasahne), funktioniert auch mit ½ Sojasahne und ½ Sojamilch
  • 2 EL Amaretto (oder stattdessen Apfelsaft mit etwas Bittermandelaroma)

Zubereitung veganes Spekulatius-Eis

  1. Die Spekulatiuskekse mit dem Zucker, Salz und Weihnachtsgewürz für
    6 Sekunden / Stufe 4 – 5 im Thermomix (oder anderem Mixer) pulverisieren.
  2. Sojasahne und Amaretto mit in den Mixtopf geben und alles für 2 Minuten / Stufe 4 gut vermischen.
    Wer keinen Thermomix besitzt, kann diese Schritte ganz einfach auch in einer Rührschüssel mit Handmixer durchführen!
  3. Die Silikonform auf ein festes Brett stellen, das ihr mit in den Tiefkühlschrank geben könnt. Die Masse in die Mulden der Backform gießen und mit Folie abdecken. 
  4. Für mindestens 4 Stunden einfrieren.
  5. Vor dem Genuss etwas antauen lassen und mit heißer Bratapfelsauce übergießen. Mit den karamellisierten Nüssen bestreuen und genießen!

 Spekulatius-Eis vegan mit Bratapfelsauce - Foto Bratapfelsoße

Vegane Bratapfelsauce

Zutaten für die vegane Bratapfelsauce

  • 30 g Rosinen
  • 20 g gehackte Mandeln
  • 4 EL Amaretto (der Alkohol verkocht später, zurück bleibt nur der Geschmack)
  • 300 g saure Äpfel (Boskop)
  • 1 TL Zitronensaft
  • 200 ml Apfelsaft (oder 4 EL Apfelmus + 150 ml Wasser)
  • etwas Bourbon-Vanille
  • 1 TL Zimt oder Weihnachtsgewürz

Zubereitung für Bratapfelsauce

  1. Die Rosinen und die Mandeln in Amaretto einweichen.
  2. Derweil die Äpfel schälen, vierteln und entkernen. Mit Zitronensaft in den (Thermomix-)Mixtopf geben und 4 Sekunden / Stufe 4 hacken.
    Wer keinen Thermomix hat, der hackt die Äpfel einfach ganz klein und gibt diese in einen Kochtopf.
  3. Apfelsaft mit Vanille, Zimt und unserer Rosinen-Mandel-Amaretto Mischung dazu geben und etwa 10 Minuten / 100 Grad / Linkslauf / Stufe 2 einkochen.
    Ohne Thermomix: Alles im Topf auf dem Herd unter ständigem Rühren ca. 10 Minuten einkochen.

Die Bratapfelsauce geben wir nun heiß über das köstliche Spekulatius-Eis oder setzen das Eis auf einen Saucenspiegel. Dazu können wir noch ein Topping anbieten, das auch schnell gemacht ist:  

 Spekulatius-Eis vegan mit Bratapfelsauce - Foto Beilagen

Nuss-Topping

Wer noch ein Topping über diesem köstlichen Dessert mag, der brät etwa 100 g gehackte Nüsse (Walnuss, Haselnuss, was immer euch schmeckt) für wenige Minuten in einer Pfanne ohne Fett an. Wir nehmen die Pfanne von der Herdplatte und geben 2 EL Zucker dazu. Damit lassen wir die Nüsse langsam karamellisieren. Dann geben wir 1 EL Wasser hinzu und lassen es in der Pfanne verdampfen.  

Spekulatius-Eis vegan mit Bratapfelsauce - Foto probiert

 

Hiermit habt ihr einen wunderbaren Abschluss eures veganen Weihnachtsmenüs. Schaut mal unter dem Schlagwort „Weihnachten“, dort findet ihr weitere tolle Ideen.

Ich musste nach dem Testessen dieses leckeren, veganen Weihnachtsdesserts regelrecht unseren Tiefkühlschrank verteidigen. Alle Testesser haben es als VORZÜGLICH bewertet. 

Lasst es euch schmecken und habt ein wundervolles Fest! Eure Unterschrift Stephie mit Nikolausmütze  

 

*Bestellbar per Klick bei Amazon

Print Friendly, PDF & Email
Ich freue mich, wenn ihr meinen Artikel teilt:

3 Kommentare

  • Antwort Alica 26. Dezember 2018 at 0:25

    wirklich tolles Rezept! Alle waren sehr begeistert, danke!

  • Antwort Franziska 24. Dezember 2015 at 11:04

    Das Rezept ist der Hammer, ich hab noch nie so leckeren Nachtisch produziert!

  • Antwort Nicole 20. Dezember 2015 at 13:38

    Toll, erst die Marzipankartoffeln und jetzt dieses tolle Eis… beides steht noch auf meiner Liste :-D Danke und einen schönen Adventssonntag wünsche ich dir, liebe Stephie!
    LG Nicole

  • Ich freue mich über Deinen Kommentar

    Durch die Nutzung dieser Website erklärst Du Dich mit der Verwendung von Cookies einverstanden. Infos zur Nutzung Deiner Daten findest Du hier Datenschutzerklärung

    Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

    Schließen