Willkommen Februar – die ersten Feiereien

3. Februar 2014

Der Februar wird immer eingeläutet mit dem Geburtstag unseres Sohnes. In diesem Jahr wurde er 13 Jahre alt. Meine Güüüüte! Ein echter Teenager, der trotzdem er stetig wächst und älter wird, immer „mein Junge“ bleiben wird. Ich liebe es, die Geburtstage meiner Kinder besonders zu gestalten. Das lässt allerdings ein Teenie ungern zu. Nun mussten es direkt mal mehrere Feiern sein, um auch adäquat dieses besondere Datum zu begehen. Sein Plan: 1. Frühstücken mit der kleinen Familie 2. Kaffeetrinken mit der Großfamilie 3. Videonacht inkl.Übernachtung mit ein paar Freunden, wobei sich die Eltern bitteschön so sehr zurückziehen, dass man nicht merkt, dass sie überhaupt zu Hause sind 4. Party im Sportcenter mit den Schulfreunden

Einladungskarte zum Sportgeburtstag

Jooo, da hat man als Mama doch genug zu tun mit den Vorbereitungen – auch ohne sich Spiele ausdenken zu müssen, wie das noch vor wenigen Jahren der Fall war. Ich mag ja keine Pauschalgeburtstage, in denen ein Animateur mit den Kindern Sport o.ä. macht und die Eltern eigentlich nichts zu tun haben – außer Kiloweise Kuchen anzuschleppen und nachher alles zu bezahlen. Nun ist aber genau DAS als Teenagermama so gefordert und da passt man sich eben an. Nicht Mama soll schließlich damit glücklich sein, sondern der Sohnemann!

selbst gedruckte Wimpelkette aus Papier

Die Kinder (sorry, aber sind sie ja noch, oder?) hatten einen Riesenspaß, haben in der Videonacht lustige und auch spannende Filme gesehen, zwischendurch den Boxsack verprügelt, die neue xBox ausprobiert und sich mit Cola, Chips und Pizza abgefüllt. Ein erfolgreicher Abend und sogar die Nacht war ruhig. Nein, ich habe nicht spioniert – die Jungs waren beim sonntäglichen Frühstück sehr unterhaltsam und haben alles detailliert erzählt.

 
 
Bionade / Active O2 (nein, kein Wodka) mit eigenen Flaschenetiketten

Einige Stunden später ging es dann also in das Sportcenter, in dem die Horde großer Jungs sich per Laufband aufwärmten und anschließend 5 verschiedene Ballsportarten ausprobierten. Völlig verausgabt und verschwitzt labten sie sich zwischendurch gern am Kuchenbuffet und den kühlen Getränken. Fachmännische Gespräche, Schlachtpläne und Strategiegelaber begleiteten die Coming-Down-Phase. Über 4 Stunden konnten sie sich austoben und ich bin sicher, dass nicht nur unser Sohn in der Nacht vom Schlaf quasi überwältigt wurde. Alles in allem ein erfolgreiches Geburtstagswochenende, das für unseren Teenager eben doch etwas Besonderes war!

Kuchen in xBox-Form / Fußball-Cakepops / Kekskuchen
 

Rezepte zu den Kuchen gibt es nach und nach – das hätte hier den Rahmen gesprengt. Die Flaschenetiketten habe ich drucken lassen bei www.casa-di-facone.de, die halten aufgrund der wirklich tollen Qualität auch gut noch weitere Abfüllungen der Flaschen aus. Eine schöne Erinnerung an den Geburtstag, die bei allen Jungs super ankamen. Gern gebe ich euch noch die Anleitung zur schnell gemachten Wimpelkette – es muss nämlich nicht immer alles professionell genäht sein. Hier habe ich eine Einmal-Wimpelkette gebastelt, die speziell nur für dieses Jahr gedacht ist. Die Zahl 13 steht darauf und der Name des Kindes. In meinem Fall dankbar, da es nur 3 Buchstaben sind. Legt in Word (oder anderem PC-Programm) ein DIN A4-Blatt an und zeichnet darauf eine lange Raute, unterteilt in der Mitte, so dass ihr 2 Dreiecke habt. In das untere Dreieck habe ich einen Kreis und einen verzerrten Stern mit Hilfe der Formen-Werkzeuge gezeichnet, diese beliebig farbig ausgefüllt. Nun kommt in die Mitte die Zahl. Mit dem oberen Dreieck verfahrt ihr andersherum (das untere einfach kopieren, einsetzen und drehen – dann an die richtige Stelle schieben).

Wimpelkette zum Geburtstag basteln

Ihr müsst euch vorstellen, dass die Zahl ja jeweils von der Spitze des Dreiecks aus gelesen wird. Nun einmal Probe drucken, ob alles stimmt. Die Raute ausschneiden, am Mittelstrich umknicken. Weitere Rauten auf unterschiedlich farbigem Papier ausdrucken, das macht die Wimpelkette interessanter. Die Buchstaben im gleichen Prinzip anfertigen. Allerdings muss man hier zusätzlich darauf achten, dass der Name dann von beiden Seiten aus lesbar ist (nicht, dass es einmal nur rückwärts lesbar ist) oder aber ihr hängt die Wimpelkette an die Wand – dann geht alles auch noch schneller. Zum Schluss alle Wimpel an eine lange Schnur kleben und fertig ist die ganz individuelle Geburtstags-Wimpelkette. Ich habe diese Vorlage als Datei gespeichert, wer sie nutzen möchte, schickt mir eine Email über das „schreibt mir-Formular“ (s. rechts) und bekommt diese gern als PDF. Viel Spaß damit! Alles Liebe, eure

 

 

Print Friendly, PDF & Email
Ich freue mich, wenn ihr meinen Artikel teilt:

7 Kommentare

  • Antwort Nicola 17. August 2015 at 9:08

    Liebe Stephie,

    bin gerade über Deine tolle Seite „gestolpert“ und finde sie genial!
    Würdest Du mir vielleicht genauer erklären, wie ich die EInladung für den Sportgeburtstag basteln kann? ch bn leider so gar kein Bastel-Profi.

    Herzliche Grüße
    Nicola

    • Antwort Stephie 17. August 2015 at 9:46

      Liebe Nicola,
      es freut mich, dass Dir mein Blog gefällt. Ausgerechnet diese Einladungskarte habe ich mit einer Stanzform von Stampin Up gebastelt und bestempelt. Dazu gibt es leider keine Vorlage, denn es ist ein Werkzeug, das zu einem Bastel-System gehört. Du kannst aber alternativ genauso gut einen Bogen DIN A5-Fotokarton in der Mitte zu einer Karte falzen. Das Foto mit den Bällen habe ich aus Google-Bilder ausgedruckt und rund ausgeschnitten. Dieses kannst du vorn auf die zugeklappte Karte kleben. Vielleicht hast du Zahlen zum Aufkleben oder Stempeln, ansonsten druckst du diese auch einfach aus und klebst sie auf. Lass‘ deine Phantasie spielen, dabei kommen oft ganz tolle Designs heraus.
      Viel Spaß beim Basteln wünscht dir Stephie

  • Antwort Anonymous 3. Mai 2014 at 8:38

    Liebe Stephie,

    vielen Dank für das Teilen Deiner Ideen. Ich finde die Idee mit den eigenen Flaschenetiketten wunderbar. Leider muss ich mich als „Doofi“ outen. Wo bekomme ich die Getränkeflaschen ohne Etikett her? ( beim Hersteller? )
    Auf Deinen Fotos sieht es nicht so aus, als seien auf den Waaser-und Bionadeflaschen vorher Etiketten gewesen.
    Würdest Du mir da weiterhelfen?

    Liebe Grüße
    Ann

    • Antwort Stephies Blogpost 3. Mai 2014 at 17:28

      Liebe Ann,
      es gibt keine doofen Fragen! Ich habe tatsächlich die Flaschen aus dem Supermarkt (Bionade und Active O2) und habe die Etiketten abgelöst. Das ging bei den Active-Flaschen super, aber die anderen waren echt hartnäckig. Für solche Fälle habe ich immer Etikettenlöser (Sprühzeug) da. Kaufe mal eine Flasche des gewünschten Getränks und probiere, das Etikett zu lösen. Aber: falls du den Pfand einlösen möchtest, muss der Strichcode draufbleiben. Wir hatten die Flaschen ja an die Kinder verschenkt, da war mir der Pfand nicht so wichtig. Diese Flaschen stehen nämlich bei den Freunden immernoch im Regal zur Erinnerung! Eine schöne, erfolgreiche Party wünsche ich euch!
      Alles Liebe, Stephie

  • Antwort gretel 4. Februar 2014 at 9:27

    Ein toller Teenie-Geburtstag.
    Mein Großer ist 13 1/2, das hätte ihm auch gut gefallen. Das mit den Etiketten habe ich mir mal gespeichert, finde ich super.
    Schade ist nur, dass sich auf dem Gymnasium kaum feste Freundschaften gebildet haben. Ein bester Freund aus Grundschulzeiten ist noch geblieben. Also musste ich solche schönen Partys bisher abhaken. Leider! Lg

    • Antwort Stephies Blogpost 5. Februar 2014 at 12:48

      Liebe Gretel,
      ich finde, man kann Partys auch mit wenigen Kindern toll gestalten. Wir hatten in der Geburtstagsnacht hier einen Videoabend mit Übernachtung – da reichen auch 3 Jungs für eine tolle Stimmung. Dazu nette Sachen aus der Küche von Mama – das begeistert ebenso!
      Alles Liebe, Stephie

  • Antwort Sandra bloggt 3. Februar 2014 at 22:52

    Liebe Stephie!
    Bei so liebevoller Vorbereitung konnte es ja nur ein toller Geburtstag werden! Vielen Dank für die tollen Ideen. Ich wünsche Dir eine tolle, stressfreie Teeniezeit ;)
    Liebste Grüße von
    Sandra

  • Ich freue mich über Deinen Kommentar

    Durch die Nutzung dieser Website erklärst Du Dich mit der Verwendung von Cookies einverstanden. Infos zur Nutzung Deiner Daten findest Du hier Datenschutzerklärung

    Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

    Schließen