5 Tipps für Meran | Spaziergang durch Meran: kleine Stadt ganz groß

23. August 2017
5 Tipps für Meran. Spaziergang durch Meran. Laubengänge an der Promenade

Ihr wisst ja, dass ich diesen Sommer einen äußerst erholsamen Aufenthalt im Parkhotel Marlena hatte, das in den Bergen oberhalb von Meran liegt. Die Kurstadt Meran lag mir sozusagen zu Füßen und das Team des Marlena hatte mir eine Stadtführung durch diese hübsche Stadt angeboten. Dass dieser Vormittag so interessant und schön werden sollte, ahnte ich allerdings nicht.

5 Tipps für Meran. Spaziergang durch Meran. Das Kurhaus an der Passer

Das Kurhaus Meran an der Passer

 

Trotz bedecktem Himmel versprach es wieder, ein heißer Tag zu werden und so beschloss ich, statt der geplanten Sneakers dann doch mit Flipflops loszuziehen. Ich kann unfassbar weit laufen in Flipflops und ich genoss sogar meine Entscheidung, denn meine Füße verlangten nach Freiheit. So fand ich mich also sommerlich leicht und praktisch bekleidet an den Thermen Merans ein und traf mich mit meiner Reiseleitung Gertrud Dangl.

Diese nette, ältere Dame empfing mich mit einem freudigen Lächeln. Zunächst schaute ich mich um und fragte mich, wo denn wohl die anderen Gäste blieben. Was ich nämlich nicht wusste: Es sollte eine private Stadtführung werden! Wow, drei Stunden durch Meran laufen und nicht mal zwischendurch abschalten können? Doch es überwogen eindeutig die Vorteile: Ich hatte die Reiseleitung ganz für mich allein und konnte fragen, was immer ich wissen wollte. 

 

Meine 5 Tipps für Meran:

Die Therme Meran

Wir starteten also bei der Meraner Therme, die seit 2005 das Stadtbild Merans durch einen modernen und dennoch sich in die Berglandschaft gut einfügenden Bau ergänzt. Schließlich ist es mit 52.000 m² der größte Thermenpark Europas mit seinen 25 Pools im Innen- und Außenbereich, Spa- und Vitalbereich, zahlreichen Saunen, Fitness-Center und Bistro. Sogar ein Hotel gehört dazu.

 

5 Tipps für Meran. Spaziergang durch Meran. Therme Meran

Meraner Therme

 

Der vorgelagerte riesige Thermenplatz eignet sich wunderbar als Treffpunkt netter Leute und wird im Sommer gern genutzt als Veranstaltungsort für Musikaufführungen, Filmshows und andere Spektakel. Diesen Sommer (2017) soll Mark Forster dort aufgetreten sein, doch leider habe ich ihn verpasst. In den Thermen werde ich es mir definitiv beim nächsten Besuch gut gehen lassen, denn allein der Blick ins Innere hat mich neugierig darauf gemacht. 

 

Das Kurhaus und die Kurpromenaden Merans

Die Wirkung der besonders erholsamen Luft wurde zu Beginn des 20. Jahrhunderts von Wissenschaftlern und Ärzten entdeckt, weshalb der damalige Adel gern zur Sommerfrische nach Meran fuhr. Durch die umliegenden Schlösser, Burgen und heute noch wunderschönen Bauwerke aus historischer Zeit fühlte ich mich mit den Erzählungen meiner Reiseleiterin zurück versetzt in die Zeit der langen, wogenden Kleider. Damen mit Sonnenschirmen, eingehakt bei akkurat gekleideten Herren flanierten die Promenaden entlang…

 

5 Tipps für Meran. Spaziergang durch Meran. Laubengänge an der Promenade

Hübsche Laubengänge an der Promenade

 

Es gibt in Meran eine Sommer-Promenade, die im Sommer durch die umliegende Bewaldung und seine schattigen Laubengänge leichte Kühle bringt und eine Winter-Promenade, die auf der gegenüberliegenden Seite liegt. Getrennt sind beide Promenaden durch die Passer, den durch Meran allzeit hörbar rauschenden Fluss. Verbunden werden beide Promenaden durch den sogenannten Steinernden Steg (erbaut 1617). Atmet mal ganz bewusst diese herrliche Bergluft an der rauschenden Passer ein, diese ist tatsächlich etwas ganz Besonderes! 

 

5 Tipps für Meran. Spaziergang durch Meran. Kurhaus Meran

Kurhaus Meran

 

Wir gehen zum Kurhaus, dem imposanten, weiß erstrahlenden Jugendstil-Gebäude in der Innenstadt. Dank meiner Stadtführerin durfte ich sogar einen Blick ins Innere des Kurhauses erhaschen, das wirklich wunderschön ist. Hier finden heute noch große Veranstaltungen statt und wer über das entsprechende Geldsäckerl verfügt, kann hier sogar Hochzeit feiern. Ein Traum, sage ich euch!

 

5 Tipps für Meran. Spaziergang durch Meran. Kuppel des Kurhauses

Kuppel des Kurhauses

5 Tipps für Meran. Spaziergang durch Meran. Ballsaal des Kurhauses

Der Ballsaal im Kurhaus Meran

 

Der Stadtpark Merans – das solltet ihr wissen

Gertrud erzählte mir, dass der Stadtpark immer ankündigt, was derzeit oder demnächst in der Stadt los ist. Eindrucksvoll erheben sich übergroße mit Blumen geschmückte Skulpturen an einigen Inseln des Parks über uns. So sehen wir zwei Reiter mit Pferden auf einer dieser Inseln, welche auf die berühmte Pferde-Rennbahn Merans hinweisen. Die Stadtgärtner haben hier wirklich Großartiges geleistet!

5 Tipps für Meran. Spaziergang durch Meran. Stadtwappen aus Blumen arrangiert

Stadtwappen Meran im Blütenmeer

 

Weiter erkennen wir Blumengebilde, die Golfer darstellen und so vom großen Golfturnier in der Stadt erzählen. Geht also mit offenen Augen durch den gepflegten Stadtpark, denn er spricht zu euch! Ich war tags zuvor bereits mit meiner Familie in Meran, bevor diese weiter nach Kitzbühel aufbrach. Doch ganz ehrlich: wir haben diese tollen Blumengebilde zwar registriert und bewundert, aber überhaupt nicht gewusst, was sich dahinter verbirgt. Es lohnt sich also in jedem Fall, eine Stadtführung zu unternehmen. 

 

5 Tipps für Meran. Spaziergang durch Meran. Reiter und Pferde aus Blumen arrangiert

Reiter und Pferde aus Blumen arrangiert im Stadtpark Merans

 

Die Meraner Innenstadt 

Oh ja, auch die Meraner Innenstadt hat einiges zu bieten, obwohl es ja nur eine recht kleine Kurstadt ist. Mit knapp unter 40.000 Einwohnern ist Meran dennoch die zweitgrößte Stadt Südtirols und birgt somit auch entsprechende Einkaufserlebnisse. Besonders interessant finde ich dabei, dass die Einwohner je zur Hälfte aus Italienern und Deutschen bestehen. So hören wir allerorts beide Sprachen, häufig sogar innerhalb eines Gespräches durcheinander babbeln. 

 

5 Tipps für Meran. Spaziergang durch Meran. Innenstadt - Kornplatz

Kornplatz, Innenstadt

 

Bei allem Shoppingfieber, das allerdings noch besser in Bozen geheilt werden kann, sollten wir immer wieder auf die historischen Gebäude schauen. So gibt es wunderschöne Kirchen, mittelalterliche Laubengassen und einige andere Prunkbauten der Belle Èpoque, die Beachtung verdient haben. Hier könnt ihr einen Stadtplan Merans mit kulturhistorischen Routen und Erklärungen ausdrucken oder downloaden, um euch zurecht zu finden.

 

Obstplantagen in und um Meran

Obstplantagen in und um Meran

 

Empfehlenswert zum Einkauf von regional typischen und hochwertigen Lebensmitteln Südtiroler Bauern ist der Genussmarkt Pur, den wir in mehreren Städten der Umgebung finden. Hier gibt es zahlreiche Qualitätsprodukte von Wein über Käse, Schinken, Obst und andere Köstlichkeiten, die wir auch gleich vor Ort probieren können. 

 

So viel mehr zu entdecken

Es gibt in Meran selbst und im Umland so viel mehr zu entdecken. Da wären beispielsweise noch die preisgekrönten Gärten von Schloss Trauttmansdorff, die ich gern gesehen hätte. Leider hatte ich ja nur fünf Tage Zeit vor Ort und die Anwendungen zum Basenfasten im Hotel Marlena waren mir ebenso wichtig. Also traf ich die Entscheidung, mir noch manch schöne Orte für einen späteren Besuch aufzuheben.

 

Marlinger Waalweg, bei Meran, Südtirol

Marlinger Waalweg in Richtung Lana

 

Die Waalwege zu gehen, ist auch sehr zu empfehlen. Ich gehöre nicht gerade zu den Wandersleuten, aber dieser Spaziergang über den Marlinger Waalweg tat mir besonders gut! Auch bei heißem Wetter empfand ich diesen Spaziergang als sehr erfrischend und ich genoss das permanente Plätschern des Waals (Bachlauf), der sehr beruhigend und erholsam auf mich wirkte. Immer wieder finden wir unterwegs kleine Stationen, die uns und den Kindern die Natur näher bringen. Wir setzen uns mit ihr auseinander und beschäftigen uns mit Eigenschaften der Natur. Außerdem ist der Ausblick über das Meraner Tal – vorbei an Weinbergen und Obstplantagen – einfach fantastisch 

 

5 Tipps für Meran. Spaziergang durch Meran. Die Kurstadt von oben

Blick auf die Kurstadt Meran vom Marlinger Waalweg aus

5 Tipps für Meran. Spaziergang durch Meran. Wegweiser am Marlinger Waalweg

Wegweiser am Marlinger Waalweg

 

Unbedingt solltet ihr einen Ausflug nach Bozen unternehmen, welche die Hauptstadt Südtirols ist. Hier ist natürlich sehr viel mehr los als im gemütlichen Meran und alles bewegt sich irgendwie schneller. Doch es gibt so unfassbar viele, hübsche Gassen zu entdecken, die sich eng mit Kopsteinpflaster durch die Stadt schlängeln. Hier und da sind Marktstände aufgebaut, die das Gewusel noch hektischer erscheinen lassen. Ruhe finden wir also eher in Meran, doch das größere Shoppingparadies ist definitiv Bozen.

 

Hier habe ich noch einen kleinen Film für euch mit allen Fotos, die ich geschossen habe:

 

Habt Spaß im Meraner Land und grüßt mir diese wunderschöne, von Bergen umgebene Ruheinsel!

Eure

Unterschrift Stephie 

 

P.S.: Wer die Kontaktdaten meiner überaus kompetenten und freundlichen Reiseleiterin benötigt, darf mir gern eine Email schreiben. Gertrud Dangl hat ein unfassbar großes Wissen über die Region und bietet noch weitere geführte Touren an, wie zum Beispiel in die Dolomiten.

 

 

Dieser Beitrag ist auch Teil der Blogtour Bella Italia. Schaut mal rein…

 

Print Friendly, PDF & Email
Ich freue mich, wenn ihr meinen Artikel teilt:

2 Kommentare

  • Antwort Tanja Schuster 23. August 2017 at 16:32

    Für den nächsten Besuch unbedingt zu empfehlen sind die 7 Gärten des Kränzelhofes in Tscherms, dorthin zieht es uns immer wieder.

    • Antwort Stephie 23. August 2017 at 18:48

      Herzlichen Dank für den tollen Tipp, liebe Tanja!

    Ich freue mich über Deinen Kommentar