Basenfasten zu Hause – einfach und alltagstauglich

17. Februar 2021
einfach Basenfasten zu Hause

Zu Hause Basenfasten und dann auch noch während des Lockdowns? Das klingt in manchen Ohren vielleicht aufwendig, einschränkend und belastend. Dabei kann es für dich gerade genau das Gegenteil bewirken: Du gönnst dir bewusst Ruhe, Aufmerksamkeit für dich selbst und genießt das gesunde Essen, das dich fit statt schlapp macht. Dazu ist moderate Bewegung an der frischen Luft erholsam und reinigend. Entschlacke deinen Körper und gewinne wieder mehr Energie!

einfach Basenfasten zu Hause

Den Zeitpunkt fürs Basenfasten entscheidest DU!

Basenfasten hat nichts mit der christlichen Fastenzeit zu tun. Du musst dich nicht an ein bestimmtes Datum halten, an dem du das Basenfasten startest. Du startest dann, wenn es für dich passt. Das bedeutet: Die beste Zeit kann auch während des Lockdowns sein. Warum? Es gibt derzeit keine Feiern und Veranstaltungen, bei denen wir in Versuchung geraten, doch ein oder zwei Gläschen Alkohol zu trinken. Wer im Homeoffice arbeitet, kommt nicht ständig am Süßigkeiten-Depot der lieben Kollegen vorbei und muss sich das Naschen verbieten. Wir haben kaum Termine und Verabredungen am Abend und am Wochenende, die uns zum Fastenbrechen anstiften könnten.

Und doch entscheidest DU allein, wann du mit Basenfasten starten möchtest. Befindest du dich derzeit in einer enormen Stressphase, dann starte lieber später. Stress säuert den Körper nämlich auch! Du brauchst etwa 14 Tage, in denen du dir bewusst Zeit nimmst, um gesund zu kochen und Ruheinseln in den Alltag einzubauen. Ideal ist es, zweimal im Jahr zu basenfasten – und zwar im Frühjahr und Herbst, jeweils 2 Wochen lang.

Du kennst vielleicht schon einige Beiträge rund ums Basenfasten hier im Blog. Du findest hier Anleitungen und Rezepte, mit denen du loslegen kannst. In meiner Facebook-Gruppe werden sicherlich diese Tage auch wieder einige Mitstreiter*innen basenfasten.

Und dazu gibt’s noch eine brandaktuelle Neuigkeit von mir zu verkünden:

Im Frühjahr biete ich einen Onlinekurs zum Basenfasten an

Wer auf Instagram meine Storys verfolgt, weiß, dass ich schon seit einigen Wochen hart daran arbeite, einen Onlinekurs aufzubauen. Es kostet mich viele Nerven, Zeit und Geld. All diese Technik, die dahintersteckt… das hätte ich gar nicht so erwartet. Ich dachte: „Konzept schreiben – PDFs erstellen – Videos drehen – hochladen – fertig!“. Möööp – so geht es leider nicht, musste ich feststellen. Inzwischen habe ich den Umgang mit mindestens 6 verschiedenen Programmen neu gelernt und kann jetzt codieren, programmieren, verknüpfen, auswerten und was nicht noch alles. Ich sage euch: Spaßig war das nicht.

Aaaaber jetzt komme ich zu dem Teil, der mir richtig viel Spaß bereitet:

Die Grafiken zu erstellen und die Videos zu drehen, die dir ganz einfach und visuell das Basenfasten näherbringen. Du musst nichts lesen und recherchieren, keine Bücher durcharbeiten. Du kannst dich einfach zurücklehnen mit einer Tasse Kräutertee und meinen Worten lauschen.

Wie du testen kannst, ob Basenfasten etwas für dich ist

Vorab habe ich eine neue Homepage aufgebaut, die nur eine Ergänzung zu diesem Blog ist. Auf einfachBasenfasten geht es nur ums Basenfasten und passend dazu gibt es eine eigene Facebookseite und einen Instagram-Account. Es ist alles ganz frisch und im Aufbau, aber ich freue mich, wenn du mal schaust, was dort los ist. Keine Sorge – hier bleibt alles so, wie es ist!

Dazu gibt es ein Basenfasten Workbook, das du dir gerne kostenlos herunterladen kannst (per Klick auf das Bild):

Basenfasten Workbook kostenloser Download von einfachbasenfasten.de

Vielleicht möchtest du ja auch mal einen basischen Tag – also einen Detox Day – ausprobieren? Darüber habe ich auf der neuen Webpage geschrieben.

UPDATE:
Der Basenfasten Onlinekurs ist fertig und die erste Runde läuft bereits!!

Ich freue mich riesig, dass der Kurs so toll angenommen wird, dass die erste Onlinekurs Runde bereits voll ist. Wir haben die Entlastungsphase hinter uns und beginnen nun mit dem eigentlichen Basenfasten. Alle Teilnehmer haben sich bereits kennengelernt und sich die ersten Module angeschaut. Wir starten alle miteinander hoch motiviert und haben inzwischen einige Rezepte ausprobiert. Die einfach Basenfasten Community (ganz eigene Facebook-Gruppe nur für Mitglieder – nicht diese, die ich unten verlinke) hat so eine tolle Stimmung und hält jeden Tag Inspirationen zum Kochen bereit. Zu den enthaltenen Rezepten des Kurses kommen immer mehr Rezeptideen hinzu und man tauscht sich über die verschiedensten Themen rund ums Basenfasten aus. Das macht und allen mächtig Spaß! Du möchtest auch dabei sein? Dann trage dich gerne ein in meine Warteliste für den nächsten Basenfasten Onlinekurs:

Onlinekurs einfach Basenfasten mit einfach Stephie

Wann der nächste Onlinekurs startet, erfährst du, wenn du dich hier auf die Warteliste einträgst:

Infos zum Basenfasten Onlinekurs könnt ihr hier nachlesen. Bei Interesse könnt ihr euch über dieselbe Homepage anmelden für die Warteliste. Die Registrierung für die Warteliste ist selbstverständlich kostenlos und unverbindlich.

Ich freue mich auf dich!





Folge mir gerne auch auf den neuen Kanälen zum Basenfasten:

Webpage: https://einfachbasenfasten.de

Instagram: https://instagram.com/basenfasten.einfachstephie/

Facebook: https://facebook.com/einfachbasenfasten.de

Facebook-Gruppe zum Basenfasten: https://www.facebook.com/groups/basenfasten.einfachstephie

Print Friendly, PDF & Email
Ich freue mich, wenn ihr meinen Artikel teilt:

Keine Kommentare

Ich freue mich über Deinen Kommentar