Die besten Brownies (ohne Ei): Dessert-Hit mit Karamell und Eis

28. November 2019
Titel Schoko-Brownies ohne Ei mit Eis und Karamell als Dessert

Wir haben schon viele Rezepte für Brownies ausprobiert und keines war auch nur annähernd so gut wie dieses. Der kleine Schokoladenkuchen mit viel WOW ist einfach und schnell gemacht. Schon während des Backens läuft euch das Wasser im Munde zusammen. Klasse ist auch, dass diese Schoko-Brownies super locker sind, obwohl sie ohne Ei gebacken werden. Mit Karamellsauce und Eis in Kombination ergeben sie ein köstliches Dessert, das ihr und eure Gäste nie vergessen werden!

Schokoladen-Brownies, Schokokuchen mit Karamell und Eis als Dessert

Luftige Schokoladen-Brownies ohne Ei backen

Zutaten

(für 1 kleine Backform etwa 21 x 24 cm) / reicht für 4 Personen als Dessert

  • 60 g weiche Butter (oder vegane Margarine)
  • 125 g Apfelmus
  • 200 g brauner Zucker
  • 1 Tütchen Vanillezucker
  • 1 gute Prise Tonkabohne
  • 125 ml Wasser
  • 150 g Mehl
  • 50 g Back-Kakaopulver
  • ½ TL Backpulver
  • 1 Prise Salz
  • 100 g Zartbitter-Schokolade in Stücken (oder Schokotröpfchen)


Zubereitung der eifreien Brownies

  1. Den Backofen auf 175 Grad Umluft vorheizen.
  2. Margarine, Apfelmus, Zucker, Vanillezucker, Tonkabohne und Wasser miteinander vermischen.
    (Thermomix®: 6 Sekunden / Stufe 4)
  3. Mehl, Kakao und Backpulver mit Salz hinzufügen und alles zu einer glatten Masse verrühren.
    (Thermomix®: 3 Sekunden / Stufe 4)
  4. Die Schokoladen-Stückchen dazu geben und unterheben.
    (Thermomix®: 4 Sekunden / Linkslauf / Stufe 3)
  5. Den Teig in eine gefettete Backform füllen (etwa 21 x 24 cm groß) und für etwa 35 Minuten bei 175 Grad (Umluft) backen.
Unser bestes Brownies Rezept ohne Ei, vegan

Wer nun den saftigen Schokokuchen sofort genießen möchte, der kann ihn nach dem Abkühlen noch mit etwas Puderzucker krönen. Wer mit den veganen Brownies ein köstliches Dessert zaubern möchte, gibt noch Karamellsauce darüber und reicht Vanilleeis dazu. Einfache Rezepte hierfür folgen weiter unten.

Vegane Brownies ohne Ei mit Karamell-Sauce oder pur

Veganes Dessert mit Brownies, Karamellsauce und Eiscreme

Als veganes Weihnachtsdessert empfehle ich dazu selbstgemachtes Spekulatius-Eis, das ich für unser veganes Weihnachtsmenü aufgeschrieben habe:

Spekulatius-Eis vegan mit Bratapfelsauce - Foto komplett
Spekulatius-Eis, selbstgemacht.
Perfekt auch zu Brownies im veganen Weihnachtsmenü.
– ZUM REZEPT PER KLICK AUFS BILD –

Selbstverständlich muss man bei einem solch köstlichen Dessert nicht alles selber machen. Gekaufte Eiscreme schmeckt auch fantastisch und ist schneller serviert. Inzwischen gibt es einige bekannte Markenhersteller, die auch vegane Eiscreme-Sorten im Bio- und Supermarkt anbieten.

Nun gebe ich euch dazu noch ein Rezept für selbstgemachte Karamellsoße, die das Dessert mit Brownies hervorragend abrundet und super einfach zu machen ist:

Karamellsosse vegan ganz einfach selber machen

Selbstgemachte Karamellsauce (vegan)

Zutaten

für 1 Glas Karamell-Sauce als Topping für die veganen Brownies mit Eiscreme

  • 100 g Zucker
  • 50 g vegane Margarine
  • 100 ml Soja Cuisine (veganer Sahne-Ersatz) oder Kokosmilch

Zubereitung der veganen Karamellsauce

  1. Zucker bei niedriger Temperatur in einer Pfanne schmelzen, bis eine goldene Masse entsteht. (Vorsicht: der Zucker kann schnell anbrennen!).
  2. Margarine einrühren und langsam zum Schmelzen bringen.
  3. Nun unter ständigem Rühren den Sahne-Ersatz einfließen lassen und alles zu einer homogenen, goldenen Masse verrühren.

Die Karamellsauce in ein ausgekochtes, verschließbares Glas umfüllen. So lassen sich auch Reste gut einige Tage im Kühlschrank aufbewahren.

Beste Brownies mit Karamellsauce und Eis als veganes Weihnachtsdessert

Wenn alles gebacken und vorbereitet ist, braucht ihr nur noch die Brownies auf Teller zu verteilen, jeweils eine Kugel Eiscreme dazu platzieren und etwas Karamellsauce darüber laufen lassen. Vielleicht möchtet ihr das Brownies-Dessert dann noch mit Karamell-Fudges (die verlinkten sind leider nicht vegan), Zuckerperlen oder anderen hübschen Kleinigkeiten aus dem Backregal schmücken.

Wie lange halten sich die Brownies?

So locker und schokoladig, wie die Brownies hier aussehen, sind sie auch! Wir haben zum Test ein paar Brownies für 4 Tage in der Backform aufgehoben (abgedeckt mit Wachspapier) und sie waren immer noch weich. Ich sage euch: Das war eine echte Challenge, nicht die letzten Schoko-Brownies einfach doch noch aufzuessen…

Brownies ohne Ei von einfachstephie.de als veganes Dessert ein Hit mit Karamellsauce und Eis
Dein Pinterest Pin ♡

Ich werde bei jedem Rezept von euch gefragt, wie lange sich das Gebäck hält: Ihr könnt die eifreien Brownies mindestens ein bis zwei Tage vorher backen, bevor ihr diese serviert. Ganz bestimmt lassen sich die Brownies auch gut einfrieren.

Einkaufstipps zum Rezept

Dies sind nur Beispiele aus meinem im Beitrag verwendeten Zubehör. Erhältlich ist Vieles auch im Einzelhandel.

Letzte Aktualisierung am 9.12.2019 / Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API. Haftung für die Aktualität der angezeigten Preise ist ausgeschlossen.

Solltet ihr über meine Links etwas kaufen, erhalte ich eine winzige Provision. Ihr bezahlt dafür keinen Cent mehr, es bedeutet für mich aber freundliche Anerkennung meiner Arbeit.

Nun wünsche ich euch gutes Gelingen und freudiges Genießen!





Print Friendly, PDF & Email
Ich freue mich, wenn ihr meinen Artikel teilt:

1 Kommentar

  • Antwort Sophie 28. November 2019 at 14:47

    Ein tolles Dessert-Rezept. Das passt gut zum veganen Weihnachtsmenü, das wir schon letztes Jahr nachgekocht haben. Vielen Dank! LG, Sophie

  • Ich freue mich über Deinen Kommentar