Blumenkohlcremesuppe – vegan ohne Soja

21. Juni 2014

Seitdem ich vegan lebe, finde ich beim auswärts Essen immer mal Gerichte auf der Karte, die ich früher gern gegessen habe und nun vermeintlich ohne Soja nicht veganisieren kann. DOCH – diese Suppe schon. Auch ohne Sahneersatz wird sie richtig schön cremig und schmeckt laut Mann und Kindern auch noch viel interessanter als das „Original“:

 

Blumenkohlcremesuppe – vegan ohne Soja 


Zutaten

  • ca. 600 g Bio-Blumenkohl
  • 1 eingelegte Knoblauchzehe aus dem Glas (frisch geht natürlich auch)
  • 1 – 1,5 L Wasser
  • 2 Würfel Rapunzel Gemüsebrühe Kräuter
  • 2 EL weißes Mandelmus
  • Kräuter nach Belieben, ich fand dazu Majoran toll
  • Salz und Pfeffer, 1 Prise Muskat

Die Zutatenliste für vegane Blumenkohlcremesuppe ist recht kurz und genauso fix ist das auch alles fertig gekocht. Noch dazu mit einer Küchenmaschine wie dem Thermomix o.ä.. Es geht aber auch ohne. Dann muss man erst alles kochen und nachher mit Pürierstab arbeiten.


Zubereitung

  1. Den Blumenkohl waschen und portionsweise in den Thermomix geben. 
  2. Zusammen mit der Knoblauchzehe auf Stufe 5 zerkleinern.
  3. Das Wasser, die Brühwürfel und das Mandelmus dazu geben und ca. 15 Minuten auf 90 Grad / Stufe 1 kochen. Bitte aufpassen, dass es nicht überkocht (sonst müsst ihr ggfs. die Küche renovieren) – dann lieber die Hitze nochmal reduzieren.. 
  4. Nun die Kräuter, Salz und Pfeffer dazu und alles vorsichtig auf Stufe 6 – 8 pürieren. (Ich lege immer ein Küchentuch über den Deckel, damit nichts herausspritzt).

Fertig ist die köstliche Blumenkohlsuppe – und, ist die nicht cremig?? Eine Gemüsecremesuppe geht eben auch vegan, aber ohne Sojaprodukte! Probiert das auch mal mit anderen Gemüsesorten..

Wie ich die Brotchips gemacht habe, lest ihr hier.

Lasst es Euch schmecken, Eure

stephie-unterschrift-1
 

 

Print Friendly, PDF & Email
Ich freue mich, wenn ihr meinen Artikel teilt:

3 Kommentare

  • Antwort Dodo 25. Juli 2016 at 11:38

    Danke für das tolle Rezept! Habe eine Suppe ohne Soja gesucht und bin endlich fündig geworden. Da ich relativ wenig Ahnung von „Ersatzstoffen“ habe, bin ich nicht auf die Idee mit dem Mandelmus gekommen. Ich komme wieder!
    Liebe Grüße,
    Dodo

  • Antwort Brigitte Nusime 21. Juni 2014 at 16:47

    Phantastisch, liebe Stephie! Vielen Dank für dieses veganisierte Rezept, da läuft mir ja schon beim Lesen das Wasser im Mund zusammen. Toll, wie Du das immer machst mit den Rezepten!

    • Antwort Stephies Blogpost 23. Juni 2014 at 18:08

      Liebe Brigitte,
      das freut mich sehr, Dich dafür begeistern zu können. Lieben Dank für Dein Kompliment!
      Alles Liebe, Stephie

    Ich freue mich über Deinen Kommentar