Plastikmüll vermeiden: Eure liebsten Trinkflaschen

3. Juli 2019
Trinkflaschen im Test. Erfahrungen mit Glasflaschen, Edelstahlflaschen und Kunststoff

Kürzlich haben wir uns eine Trinkwasser-Filteranlage einbauen lassen, um Plastikmüll zu vermeiden, der durch den ständigen Nachkauf von Wasserflaschen entstand (auch wenn es Mehrweg-Flaschen waren – nicht immer wurden diese ordnungsgemäß zurückgeführt). Der Umstieg auf Glasflaschen stellte uns auch nicht zufrieden, da der Trinkwasser-Bedarf unserer vierköpfigen Familie nachhaltiger sein sollte. Da wir die Filteranlage erst seit einer Woche im Einsatz haben, kann ich euch dazu noch keine zuverlässige Empfehlung aussprechen. Nun benötigen wir allerdings gute Trinkflaschen, die auslaufsicher, praktisch und optisch ansprechend für unsere Teenager und uns Eltern sind. Dazu hatte ich euch in meiner Instastory befragt und so viele tolle Tipps erhalten, dass ich diese gerne hier zusammenfassen und weitergeben möchte:

Plastikmüll vermeiden: Eure liebsten Trinkflaschen. Trinkflaschen im Test. Erfahrungen und Tipps zu Trinkflaschen aus Edelstahl, Glas und Kunststoff

Eure Lieblings-Trinkflaschen aus Glas

Trinkflaschen aus Glas halte ich für den Transport in der Schultasche für zu schwer. Dennoch tun Glasflaschen ihren guten Dienst zu Hause, in der Sporttasche oder im Auto. Denn auch im Auto möchte ich ja nun mein selbst gezapftes Wasser dabeihaben. Allerdings wird bei warmem Wetter dann auch mein Wasser in der Trinkflasche warm. Die Lebensmittelqualität ist hingegen bei Glas wohl am Höchsten. Außerdem dürfen die meisten Glasflaschen in die Spülmaschine, was auch wiederum sehr praktisch ist.

Mein Favorit bei den Glas-Trinkflaschen

Aus euren Tipps zu den besten plastikfreien Trinkflaschen bekam ich mehrfach die Soulbottles* empfohlen. Das echt schicke Design der Flaschen mit Edelstahl-Tragegriff und Porzellandeckel begeistert mich. Es gibt zahlreiche Varianten mit einem Fassungsvermögen von 600 ml oder 1 Liter. Da die Flaschen meines Erachtens zu schwer für den Transport außer Haus sind, bestelle ich jedem Familienmitglied das Wunschmotiv für den Gebrauch zu Hause (personalisierbar, wenn gewünscht) oder beispielsweise im Wohnmobil.

Jeder kann nun seine eigene Flasche mit ins Zimmer, Büro oder auf die Terrasse nehmen und sich diese befüllen, wie er mag: Ich trinke gerne Zitronenwasser oder einen Drink mit Ingwer, unser Sohn eher nur stilles Wasser und unsere Tochter gibt gerne Obst mit hinein.

Dazu gibt es eine passende Reinigungsbürste* aus Naturfasern zu kaufen, die Flasche darf aber auch in die Spülmaschine. Für warme Getränke muss die Glasflasche erst auf die Temperatur vorbereitet werden, ist also nicht optimal für Kaffee und Tee geeignet. Für den Esstisch nutzen wir schon seit vielen Jahren die WMF Karaffen* mit oder ohne Obstspieß.

Eure Empfehlungen für Glas-Trinkflaschen mit Mantel aus Filz, Kunstleder oder Silikon

Außerdem empfohlen habt ihr die BKR Trinkflaschen* mit Silikonmantel und Spottle Glasflaschen. Diese Flaschen sind besser geeignet für jüngere Kinder und für die Mitnahme zum Sport, denke ich. Unsere Kinder sind ja schon im Teenageralter und haben daher andere Anforderungen an Trinkflaschen als Grundschulkinder oder Kleinkinder.

Die richtige Trinkflasche finden. Nachhaltig Wasser trinken. Erfahrungen und Tipps

Ganz toll finde ich auch die Equa Wasserflaschen mit edler Kunstlederhülle* oder Filzhülle. Diese Glasflasche ist offenbar auch für Heißgetränke bis 100 °C geeignet. Ist die Flasche im Filzmantel eingekleidet, kann ich mir gut vorstellen, diese auch für Tee zu nutzen.

Eine tolle Info bekam ich von einer Leserin, die mir erzählte, dass es für die Smoothie-Flaschen von TrueFruits (Supermarkt / Biomarkt) inzwischen auch passende Deckel und Aufsätze* zu kaufen gibt. Das ist auch eine nachhaltige Idee, um diese Flaschen für Olivenöl, Wasser oder andere Flüssigkeiten weiter nutzen zu können.

Eure Tipps für Edelstahlflaschen zum Mitnehmen

Edelstahlflaschen gibt es so zahlreich zu kaufen, doch nicht alle sind wirklich gut. Ich mag es nicht, wenn mein Wasser nach Edelstahl schmeckt und ihr sicher auch nicht. Sehr beliebt, gut abgedichtet, BPA-frei und wirklich hübsch sind Chilly’s Bottles*. Mit dabei ist auch eine passende Flaschenbürste. Sehr hochwertig und edel sehen die Edelstahlflaschen von Ecotanka* aus mit ihrem geradlinigen, schlichten Design. Diese Flaschen sind ebenfalls BPA-frei, ohne Aluminiumbeschichtung und haben einen Verschluss aus Edelstahl und Bambus.

Unser Sohn testet schon seit einiger Zeit zwei verschiedene Größen der 720 Dgree Edelstahlflaschen* und ist sehr zufrieden. Die 750 ml und 1 Liter Flaschen nimmt er mit zur Schule und findet diese praktisch und nicht zu schwer. Außerdem mag er die Öffnung, um gut daraus trinken zu können. Der Deckel dichtet so gut ab, dass bisher alle Schulsachen trocken blieben.

Nachhaltige Trinkflaschen aus BPA-freiem Kunststoff

Um diesen Bericht auch komplett zu machen, habe ich euch zusätzlich einige Kunststoff-Flaschen herausgesucht. Unsere Tochter mag nämlich keine Edelstahlflaschen und nimmt zur Schule lieber nachhaltige Kunststoff-Trinkflaschen mit. Diese sollten ebenso hochwertig verarbeitet sein und frei von Schadstoffen. Wir mögen auch hier die 720 Dgree Flaschen (hervorragend geeignet für Infused Water, also für Wasser mit Obststücken oder Ingwer).

Praktisch sind auch die Trinkflaschen von Ion8, da beide Marken eine Einhand-Mechanik haben. Wir können also mit einem Klick die Flasche öffnen und dennoch ist dieses System schön dicht. Das ist praktisch beim Sport und ebenso im Auto.

Trinkt viel Wasser!

Wenn ich auf Reisen eine Kosmetik-Behandlung in den verschiedenen Hotels buche, dann höre ich sehr regelmäßig: „Na, Sie trinken aber viel Wasser, wie ich sehe. Das Hautbild ist wirklich toll! Weiter so!“
Ich freue mich daher umso mehr darüber, nun die mindestens zwei bis drei Liter, die ich täglich trinke, nicht mehr aus den üblichen Wasserflaschen trinke. Die Anschaffung des Wasser-Filtersystems hat bei uns nicht nur bewirkt, dass wir keine Kästen mehr schleppen müssen, sondern auch eine Menge Müll vermeiden.

Damit euch das Wassertrinken nicht leid wird, mischt doch immer mal Obst ins Wasser: Orangenscheiben oder Zitronenscheiben geben einen tollen Geschmack. Im Sommer sind auch tiefgekühlte Beeren ein Hit im Wasser. Diese halten das Getränk lange kühl und die Früchte essen wir mit dem letzten Schluck einfach auf. Sehr gerne mögen wir derzeit auch Eistee in einem riesigen Getränkespender. Mein Favorit ist derzeit „Greta“ von Springlane, da es hier einen Echtholz-Fuß hat und einen Zapfhahn aus Edelstahl. Der Spender funktioniert tatsächlich hervorragend (seitdem mein Mann die Schraube mal richtig fest gedreht hat) und ist der Knaller für jede Party.

Alle Empfehlungen für Trinkflaschen und Zubehör auf einen Blick:

Letzte Aktualisierung am 14.12.2019 / Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API. Haftung für die Aktualität der angezeigten Preise ist ausgeschlossen.

Fazit: Die richtige Trinkflasche für jede Gelegenheit

Wir haben Trinkflaschen in allen Varianten und für unterschiedliche Einsatzgebiete. Zum Sport nehmen wir gerne die BPA-freien Kunststoff-Flaschen, zu Hause kommen die Glasflaschen und der Getränkespender zum Einsatz. Die Kinder nehmen für die Schultasche gerne die empfohlenen Kunststoff- oder Edelstahlflaschen mit. So hat jeder von uns seine optimale Trinkflasche gefunden, die auch noch toll aussieht und praktisch zu handhaben ist.

Pin it if you love it!

Ich wünsche euch viel Spaß bei der Auswahl eurer perfekten Trinkflasche und freue mich über weitere Anregungen zum Thema über die Kommentar-Funktion unter diesem Beitrag.

Eure





Falls ihr noch überlegt, ob ihr überhaupt Leitungswasser nutzen möchtet anstelle von abgefülltem Mineralwasser, hilft euch vielleicht dieser Beitrag von

Print Friendly, PDF & Email
Ich freue mich, wenn ihr meinen Artikel teilt:

6 Kommentare

  • Antwort Christoph 21. Oktober 2019 at 11:17

    Toller Beitrag zu einem aktuellen Thema.

    Grundsätzlich möchte ich noch anmerken, das nicht das Plastik per se das Problem ist. Das Problem sind die Unmengen die wir verbrauchen und warum wir diese verbrauchen.

    Wir verwenden ein Material mit extrem langer Lebensdauer und verwenden das Produkt jedoch nur sehr sehr kurz.

    Deshalb teile ich vollkommen deine Meinung und wiederverwendbare Trinkflaschen sind auf jeden Fall sehr vorbildlich.

    lg Christoph

  • Antwort Elke 8. Juli 2019 at 12:57

    Liebe Stephie,

    wir benötigen keine Filteranlage, sagt mein Mann. Ich habe ihn nämlich gefragt. Wir werden ja jedes Jahr durch das Amt kontrolliert. Ob das Wasser noch Trinkwasser geeignet ist. Das einzige, was wir benötigen ist so ein Sprudelmaxe. Weil mein Mann nicht so gern stilles Wasser trinkt. Daher werden wir nach dem Urlaub auf die Suche gehen, dass wir einen finden, der Glasflaschen hat. Ansonsten nehme ich gern die Flaschen von Waterdrop – dort gibt es auch so schöne Drops, die man in das Wasser geben kann und man hat dann etwas mit Geschmack. Wenn man nicht immer nur Wasser möchte, oder unterwegs eben keine Zitrone und Co in der Flasche hat. Mein Favorit ist aber die erste Flasche hier mit dem Plopp-Verschluss. Liebe Grüße
    Elke

  • Antwort Anke 4. Juli 2019 at 10:35

    Liebe Stephie,

    danke für den schönen Beitrag, Dein Favorit gefällt mir auch total und ich werde uns die Glasflasche bestellen.

    Liebe Grüße
    Anke

    • Antwort Stephie 4. Juli 2019 at 10:52

      Freut mich sehr, liebe Anke, dass dir unser Favorit auch so gut gefällt. In diesem Sinne: Ein Prost auf gutes Wasser aus schönen Flaschen! LG, Stephie

  • Antwort Elke 4. Juli 2019 at 8:37

    Liebe Stephie,

    Danke für diesen tollen Artikel. Wir haben keine Trinkwasseranlage, spielen aber mit dem Gedanken uns wieder so ein „Wassermax“ anzuschaffen. Dieses mal einen mit Glasflaschen. Mein Mann trinkt lieber gern mit viel Kohlensäure und ich gern stilles Wasser. Da wir eigenes Brunnenwasser haben und das auch noch sehr gut schmeckt, war ich irgendwie immer auf der Suche nach schönen Flaschen, aber irgendwie auch, ich weiss gar nicht warum ich nicht danach gesucht habe. *manchmal ist man ja dösig*. Aber ich werde mir jetzt noch schnell zwei für unseren Frankreich Urlaub bestellen. Dann habe ich für unterwegs, wir fahren mit dem Auto unser Trinkwasser. Tja und die Qual der Wahl habe ich jetzt auch *lach*.
    Danke für diesen tollen Artikel und ich bin gespannt auf den Bericht eurer Trinkwasserfilteranlage.
    Ich weiss gar nicht, ob das bei uns geht, oder ob wir das gar nicht benötigen, weil wir ja eigenes Wasser haben. Also wir sind nicht am Stadtwasser angeschlossen.

    Liebe Grüße
    elke von elke.works

    • Antwort Stephie 4. Juli 2019 at 9:25

      Liebe Elke,
      wenn ihr Brunnenwasser habt, denke ich nicht, dass ihr dazu noch Filter benötigt. Du kannst das Wasser aber testen lassen, das macht vielleicht Sinn. Viel Spaß mit den Trinkflaschen. Ich bin gespannt, für welche du dich entscheidest…
      Liebe Grüße, Stephie

    Ich freue mich über Deinen Kommentar