Wunderschöner Weihnachtsmarkt Schloss Dyck

18. Dezember 2014

Im letzten Jahr habe ich schon darüber geschrieben, dass es doch noch die schönen Weihnachtsmärkte gibt, die einfach nur gemütlich sind. Außerdem bieten die Schlossmärkte eine solch außergewöhnliche Atmosphäre, die gerade zu Weihnachten wundervoll besinnliche Stimmung zaubern. Im vergangen Jahr waren wir begeistert von Schloss Lüntenbeck (bei Wuppertal) und in diesem Jahr wollten wir mal woanders hin – nämlich zum Schloss Dyck (bei Neuss). Auf Schloss Dyck fand der Schlossmarkt sogar an den ersten 3 Adventswochenenden statt – von einigen Besuchern hörte ich, dass sie an mindestens 2 Tagen dort waren, einfach, weil es so schön war! Rund ums und im Schloss waren über 150 Aussteller zu sehen. 

 

 

Besondere Geschenke finden beim Weihnachtsmarkt am Schloss

Viele Fotos durfte ich leider nicht schießen, da die Aussteller das teilweise nicht genehmigt haben. Gerade die handwerklichen Betriebe, die eben besondere Ideen präsentieren, haben es laut eigener Aussage wohl nicht so gern, dass man ihre Ideen „abfischt“. So zeige ich mehr von der Atmosphäre und rate euch einfach mal, fürs kommende Jahr selbst herzukommen – oder gar für das letzte Adventswochenende noch einen tollen Schlossweihnachtsmarkt in eurer Umgebung aufzuspüren.

Besonders begeistert hat mich ein Stand, der mir gar nicht mehr aus dem Kopf gehen will: Weiße Sternbilder alias Brigitte Michalke hat mit handgeschöpftem, weißem Baumwollpapier unglaublich tolle, moderne Bilder kreiert – und zwar immer mit Prägung und einem Hauch von Gold. Das ist auf jeden Fall für uns alle hier ein mega Tipp für die nächste Hochzeit, Taufe oder einfach fürs eigene Wohnzimmer – individuell in Handarbeit gefertigt! WOW! Schade, dass sie selbst gerade zur Pause unterwegs war, denn mit ihr hätte ich mich gern unterhalten. 

Lebendiges Krippenspiel beim Schloss-Weihnachtsmarkt

Das absolut Besondere am Weihnachtsmarkt Schloss Dyck war sicherlich das Krippenspiel! Wer da an ein Krippenspiel in der Kirche denkt, liegt völlig falsch. Dieses Krippenspiel war eine kleine Wanderung durch den Schlossgarten mit unterschiedlichen Stationen, die schließlich die Weihnachtsgeschichte lebendig (mit agierenden Menschen) dargestellt und erzählt haben. Das konnte auch unseren fast 14-jährigen Sohn noch begeistern! Der Engel, der plötzlich hinter einem Baum erschien und zu ihnen sprach, war für unsere Tochter sehr eindrucksvoll. Allein dieses Schauspiel lohnt sich anzuschauen.

 

 

Natürlich gibt es dort auch viele Weihnachtsgeschenke für sich selbst oder andere liebe Menschen zu kaufen. Traumschöne Dekoration, die in jede Wohnung passt, handgefertigte Woll-Strick-Häkelarbeiten, Produkte aus der Papier und anderen Naturmaterialien, Kleidung, Blumengestecke und so vieles mehr.

Auch die sogenannten „Fresstempel“ sind bei den Schlossmärkten wirklich einfallsreich: es gab beispielsweise köstliche, frisch gemachte Kartoffelchips oder über offenem Feuer frisch gerösteten Lachs… Ich mache euch den Mund wässerig! Wir hatten also ein echt schönes Wochenende und werden nun jedes Jahr einen anderen Schlossmarkt besuchen – im nächsten Jahr haben wir uns Schloss Merode (bei Aachen) vorgenommen.

Hier aber noch ein letzter Blick vom Schloss Dyck vor unserer Heimreise:

weihnachtsmarkt-schloss-dyck_10

Was sich auch immer sehr lohnt, sind die Landpartien, die an bestimmten Wochenenden im Frühjahr, Herbst und Sommer an vielen Schlössern stattfinden. Da lohnt sich trotz Eintrittspreisen immer ein Besuch!

Alles Liebe, eure Stephie

 

 

 

 

Print Friendly, PDF & Email
Ich freue mich, wenn ihr meinen Artikel teilt:

Keine Kommentare

Ich freue mich über Deinen Kommentar