Dubai Urlaub mit Familie | Erfahrungen und Tipps

10. April 2018
I love Dubai. Abendbeleuchtung an der Dubai Mall

Gerade erst liegen spannende zwei Wochen Dubai Urlaub mit Kreuzfahrt durch den Orient hinter uns. Viele von euch haben Dubai, Abu Dhabi und die Orient-Kreuzfahrt auf der persönlichen Bucketliste, wie ich per Nachrichten über Instagram erfuhr. Meine tägliche Instastory hat so viele Interessenten gefunden, dass ich fast alle Stationen noch einmal in die Story-Highlights gepackt habe. So könnt ihr über mein Instagram-Profil jederzeit die Reise nachverfolgen, falls ihr diese verpasst habt.

I love Dubai. Abendbeleuchtung an der Dubai Mall

I love Dubai. Abendbeleuchtung vor der Dubai Mall

Unser Dubai Urlaub mit Familie

Bevor wir das Kreuzfahrtschiff bestiegen, wollten wir zunächst ein paar Tage ausspannen, uns akklimatisieren und Dubai kennen lernen. Dazu haben wir uns eine Woche Zeit genommen, die die ganze Familie sehr genossen hat. In einem wunderschönen Hotel am Creek, inmitten eines Golfplatzes mit Blick auf die Skyline Dubais, durften wir den phantastischen Außenpool genießen und auf dick gepolsterten Daybeds die Sommer-Atmosphäre aufsaugen. Ab und zu brachte man uns frisches Obst und gekühlte Getränke. So waren wir gleich im Urlaub unter Palmen angekommen.

 

Dubai Urlaub mit Familie, Park Hyatt Hotel am Pool

Sushi am traumhaft schönen Hotelpool

Was macht Dubai so besonders?

Wer schon einmal Bilder und Filme von Dubai gesehen hat, könnte denken, es sei halt eine klassische Großstadt. Viele beschreiben Dubai auch als künstliche Stadt, die zu schnell gewachsen ist. Ich bin da anderer Meinung. Mein Mann und ich waren im November 1997 zum ersten Mal in Abu Dhabi und Dubai, was ja nun schon über 20 Jahre her ist. Natürlich hat sich dort in der Zwischenzeit nahezu alles verändert, so dass wir kaum etwas wieder erkannt haben. Gerade in Dubai sagten wir immer wieder: „Hier war damals noch überall Wüste…!“

Sonnenuntergang am Creek mit Blick auf die Skyline Dubais

Sonnenuntergang am Creek mit Blick auf die Skyline Dubais

 

Beeindruckende Architektur

Doch trotzdem wir Dubai anders in Erinnerung hatten, hat es uns mehr begeistert als abgeschreckt. Dubai ist die Stadt der Superlativen und doch so viel anders als New York und andere Weltstädte, die wir bereits gesehen haben. Dubai hat ein ganz spezielles Flair mit seiner unfassbar kreativen Architektur, fast pingeliger Sauberkeit und purem Luxus.

 

Wir wollten ständig alles fotografieren, weil ein Haus in Form einer Scheibe neben einem anderen stand, welches geformt war wie ein Kegel, neben einem weiteren, das ein Schiff oben auf dem Hochhausturm trug – ja, ein ganzes Schiff – und nicht zu vergessen der „Frame“! Das Smartphone war immer in Bereitschaft, so ließen wir uns durch diese beeindruckende Stadt kutschieren. 

Die Einkaufsmeilen in Dubai

Fast schon erschlagend waren die Angebote zum Shoppen in den zahlreichen Malls in Dubai. Zuerst erkundeten wir die größte Mall der Welt: Die Dubai Mall! Über 1.300 Geschäfte boten hier ihre Waren an. Zudem gab es mitten im Einkaufzentrum eine Schlittschuhbahn sowie ein riesiges Aquarium mit Unterwasser-Zoo, das über zwei Etagen ragte. Wir entdeckten einen eigenen Souk mit traditionellen Geschäften, der entsprechend eingerichtet war, sowie eine gesonderte Schuh-Meile (Schuhe, Mädels!!!) und sämtliche europäische und amerikanische Markenhersteller mit Flagshop Store.



Dazu residieren hier Kaufhäuser wie Bloomingdales und das Lafeyette. Diese Aufzählung macht vielleicht ein bisschen die Ausmaße dieses Einkaufszentrums deutlich. Selbstredend sind die Malls allesamt mit feinstem Marmor ausgestattet und blitzesauber. Sehr praktisch ist die Kategorisierung der einzelnen Stores.

Im Schuh-Himmel der Dubai Mall

Im Schuh-Himmel der Dubai Mall

So fanden wir nämlich beispielsweise Sportmarken wie Reebok, Adidas, Nike, New Balance und viele andere nebeneinander angesiedelt, was meine Suche nach Sportschuhen enorm erleichterte. In Dubai stellten wir fest, dass das Einkaufen deutlich teurer ist als zu Hause. Im Gegensatz dazu fanden wir in Abu Dhabi die selbe Ware wesentlich günstiger. 

Shopping im Dubai Urlaub. Dubai Mall mit Aquarium und Aqua-Zoo

Shopping im Dubai Urlaub. Die Dubai Mall mit Schlittschuhbahn, Aquarium und Aqua-Zoo und vielem mehr

 

Skifahren, Schlittschuhlaufen und vieles mehr in den Malls von Dubai

Am letzten Tag erkundeten wir die Mall of the Emirates. Diese ist nicht ganz so groß wie die Dubai Mall, dafür ziemlich exklusiv gestaltet. Hier erwarteten uns hauptsächlich Luxus-Marken, die allerdings in der Dubai Mall auch einen ganzen Flügel ausstatten, selbstverständlich mit überdimensionalem Orientteppich auf dem weißen Marmor.

Dazu allerdings bietet die Mall of the Emirates eine große Skihalle mit Skikursen, Pinguin-Pass und einem arktischen Flug 16 Meter über den Köpfen der Skiläufer. Und ja, in den Malls ist auch Ski-Kleidung erhältlich! Merkt ihr, wie verrückt diese Stadt Dubai ist?

Blick auf die bunt beleuchtete Skyline von Dubai

Blick auf die bunt beleuchtete Skyline von Dubai

 

Sehenswürdigkeiten in Dubai |
Ausflugstipps für den Dubai Urlaub

Es gibt so wahnsinnig viel zu sehen in Dubai, dass man sich auf die besten Ausflugstipps beschränken muss. Das Ereignis, welches uns am meisten beeindruckte, war der Überblick über die gesamte Stadt vom derzeit höchsten Gebäude der Welt aus – dem Burj Khalifa. Diese Sehenswürdigkeit solltet ihr für den Anfang der Reise einplanen.

Dubai von oben. Burj Khalifa 124. Etage

Dubai von oben. Wer gute Fotos schießen möchte, sollte dunkle Kleidung tragen (Scheiben reflektieren stark).

 

Burj Khalifa – Dubai von ganz oben

Um auf den Burj Khalifa zu gelangen sind Tickets erforderlich, die am besten frühzeitig online gebucht werden. Wir hatten gedacht, diese könnten wir ja auch vor Ort spontan kaufen, doch dafür sollten wir dann ein Vielfaches bezahlen. So haben wir für das Ende unserer Reise die Tickets online gebucht und pro Person etwa 40 Euro für den Besuch der 124. Etage hingeblättert. Höher zu fahren als bis zur Etage 124, welches auf etwa 700 Metern befindet, lohnt sich unserer Meinung nach nicht.



So konnten wir alles sehen und hatten einen wundervollen Rundum-Blick über ganz Dubai und Teile der Wüste. Die Preise hängen nämlich auch davon ab, wie hoch ihr auf den Turm hinaus wollt und um welche Uhrzeit ihr dort sein möchtet. Die Abend-Tour ist teurer, aber sicher ein besonderes Erlebnis.

Es lohnt sich, diesen Besuch mit Flanieren in der Dubai Mall zu verbinden, da der Zugang zum Burj Khalifa nur über die Mall möglich ist. Gegen Sonnenuntergang (im Frühjahr um etwa 18 Uhr) könnt ihr im Innenhof des Einkaufszentrums die mega Fontänen bestaunen, die mit Lichtspiel und Musikuntermalung wirklich einmalig sind! Dazu wird der Burj Khalifa mit einer Lichtershow beleuchtet, die immer wieder toll anzuschauen ist.

 

La Mer: Strandparadies in Jumeirah Beach

Diesen neuen Hotspot Dubais hat uns ein Taxifahrer empfohlen, wofür wir überaus dankbar sind. Ohne ihn hätten wir dieses traumhafte Familien-Strandparadies wohl nicht entdeckt. Auf über 2,5 km erstreckt sich weißer Sandstrand mit Blick auf die bemerkenswerte Kulisse der Architektur-Wunderwerke Dubais. Beim Baden im Meer schauen wir entweder auf die Stadt oder auf den extrem gepflegten Park, der von etwa 130 modernen Cafés, Restaurants, Boutiquen und Strandaktivitäten gesäumt wird. Alles auf hohem Niveau, unaufdringlich (maximal 2-geschossig) mit bemerkenswerter Sauberkeit und in einheitlicher, moderner Bauweise. Zudem dürfen wir hier offene Wlan-Netze (free Wifi) nutzen, nach Angabe unserer Email-Adresse und Handynummer. 

 

Ein Tagesausflug mit Strandgepäck lohnt sich hier in jedem Fall! Wir sind nur wenige Stunden am Strand entlang flaniert und waren völlig überwältigt von diesem wundervollen Konzept. So etwas haben wir selbst in Kalifornien nicht gesehen. Allein die originellen Duschen aus Holzfässern, die aufwendig bemalten Hinweisschilder und die knallbunten Toiletten- und Umkleide-Häuschen begeistern die Gäste.

 

Köstlich Essen im Dubai Urlaub

Es ist doch immer schwierig, Tipps für gute Restaurants zu geben. Denn diese können heute spitzenmäßig sein und morgen möglicherweise den Koch oder Betreiber wechseln, was Vieles an der Qualität verändern kann. Dennoch wage ich hier Restaurant-Tipps für Dubai, die hoffentlich noch lange gelten. Das Essen ist hier alles andere als preiswert, aber wer kulinarische Hochgenüsse erwartet, ist hier richtig:

Restaurant Empfehlung in Dubai: Pier 7

Pier 7 – der Gourmetturm in Dubai mit 7 Restaurants an Bord

 

Pier 7: Auswahl von 7 Restaurants 

In der Dubai Marina befindet sich der Gourmet-Tower Pier 7, welcher sieben Restaurants übereinander führt. Jedes Restaurant für sich besitzt eine übergroße, runde Terrasse mit grandiosem Panorama-Blick in die Marina und auf die Skyline. Angeboten wird verschiedene Küche von asiatisch über arabisch bis zu französischer Kochkunst. 

Roberto’s: Italienisch essen mit tollem Ausblick

Zwischen dem Burj Khalifa und dem Jumeirah Emirates Tower findet ihr das italienische Restaurant Roberto’s. Auch dieses Restaurant verfügt über unglaublich viele Plätze, dennoch sollten wir reservieren, denn es ist immer gut ausgelastet. Hier haben wir uns von köstlicher Trüffelpizza verführen lassen und dabei den Blick auf den Burj Khalifa genossen. 

Pai Thai im Hotel Madinat Jumeirah

Das exquisite Restaurant Pai Thai mit romantischem Ambiente steht noch auf unserer Liste für den nächsten Besuch in Dubai. Dies ist nämlich ein Tipp von lieben Freunden, die absolute Gourmets sind. Zu diesem Thai gelangt man nur per Fahrt mit dem Abra (Bötchen) vom Hotel aus. Auf der Homepage seht ihr einen kleinen Film über das Restaurant und wie viele Preise dieser Thai für seine Küche bereits gewonnen hat. Hier zu dinieren ist sicher ein Erlebnis für ganz besondere Anlässe.  

 

Ausflugstipp für Dubai mit Familie. Blick vom Burj Khalifa

Ausflugstipp für Dubai mit Familie: Der grandiose Blick vom Burj Khalifa – auf die Dubai Fountains – und über die Stadt

Besonderheiten in Dubai, die man wissen sollte

Empfohlene Kleidung

Dubai ist insgesamt recht westlich angehaucht, schließlich besteht die Bevölkerung zu 90 % aus Ausländern. Zumindest in den Malls, Hotels und Restaurants ist für Urlauber normale Sommerkleidung angesagt. 

In diesen Bereichen können wir uns also problemlos in kurzer Kleidung (möglichst aber Knie  und Schultern bedeckt) zeigen.

Hotpants und bauchfreie oder tief ausgeschnittene Oberteile finde ich persönlich allerdings zu gewagt und dem Land nicht angemessen. Man sieht es aber dennoch – leider allzu oft bei deutschen Urlaubern. Meinen Kindern versuche ich immer beizubringen, dass man sich als Gast in einem fremden Land an die Gepflogenheiten anpassen sollte. Heißt nicht, dass wir uns komplett verhüllen, aber ihr wisst schon, wie ich das meine.

 

Sobald wir in ländlichere Gebiete fahren, durch die alten Souks gehen oder Moscheen besichtigen, ist lange, luftige Kleidung unerlässlich. Die Moscheen dürfen grundsätzlich nur in langer Kleidung betreten werden, meist barfuß. Die Frauen müssen beim Besuch einer Moschee ein Kopftuch tragen, wofür ich immer einen leichten Sommerschal in der Tasche habe. Hierbei darf kein Haar aus dem Kopftuch hervorblitzen und das Dekolletee muss vollständig bedeckt sein. Die großen Moscheen bieten entsprechende Gewänder für Besucher an.

In Dubai fühlten wir uns (fast immer) sicher

Dubai hat die wohl niedrigste Kriminalitätsrate der Welt. Hier hatten wir überhaupt nicht das Bedürfnis, ständig ganz besonders auf unsere Sachen aufpassen zu müssen, wie beispielsweise in New York oder London. Vorsichtig sein sollte man natürlich überall auf der Welt, schließlich passieren auch hier Verbrechen und Urlauber sind immer ein beliebtes Ziel.

 

In einem der Souks wurde unsere Tochter arg bedrängt von Verkäufern, die aber sicherlich keine Einheimischen waren. Hier sollte man schon aufpassen und gerade junge Mädchen nicht aus den Augen lassen. Rufe wie „Shakira, Shakira“ und Pfiffe hört man schon mal von Männern, wenn die Frau oder das Mädchen einen kurzen Rock oder körperbetonte Kleidung trägt. 

The Beach nahe der Dubai Marina

The Beach nahe der Dubai Marina / The Walk

Alkohol in Restaurants und in der Öffentlichkeit

Ihr werdet feststellen, dass in den wenigsten Restaurants und Cafés Alkohol ausgeschenkt wird. Das liegt an der unfassbar kostspieligen Alkohol-Lizenz, die für kleinere und mittlere Betriebe unerschwinglich ist. In großen (teuren) Restaurants sowie in den Hotels können wir Wein und Bier zum Essen genießen, was allerdings oft teurer ist als wir es von zu Hause kennen.

In den gesamten Vereinigten Arabischen Emiraten (VAE) ist Alkoholkonsum in der Öffentlichkeit verboten. Auch gibt es in Supermärkten und an Tankstellen keinen Alkohol zu kaufen. Wir empfanden es als sehr angenehm, selbst in den großen Städten keinen alkoholisierten Personen begegnet zu sein. 

Shisha Bars wohin das Auge blickt...

Shisha Bars wohin das Auge blickt…

Taxifahren in Dubai

Alles ist in Dubai teurer als zu Hause, wie wir feststellen mussten. Nur das Taxifahren ist unfassbar günstig. Es lohnt sich tatsächlich, seine Sightseeingtour mit einem Taxi zu unternehmen. Wir hatten für einige Tage immer den selben Fahrer, der uns kreuz und quer durch Dubai kutschierte. Dabei bekamen wir wertvolle Insider-Tipps und die Fahrten machten wirklich Spaß.

Selbstverständlich gibt es hier auch Hop-on-hop-off Busse, die hier Big Bus heißen, aber diese sind im Gegensatz zum Taxi ziemlich teuer. Es lohnt sich, auszurechnen was man sehen möchte und wie weit die Strecken sind. Vom äußersten Zipfel der Palme (The Palm) bis zur Innenstadt sind es etwa 20 Kilometer.

Ein Taxi am Straßenrand anzuhalten wird euch kaum gelingen, denn das ist in Dubai nicht erwünscht. Ob es sogar gesetzlich untersagt ist, weiß ich nicht, aber in Dubai ist es Usus, sein Taxi vorzubestellen. Ansonsten wartet ihr nämlich ewig und werdet womöglich noch übers Ohr gehauen. Es gibt nämlich besondere Taxi-Gesellschaften, die auch „besondere“ Preise nehmen. Hier also aufpassen, wenn das Fahrzeug kein Taxi-Symbol auf dem Dach hat!

In den Malls gibt es spezielle Taxistände, an denen die Gäste von Mitarbeitern auf Taxen verteilt werden. Diese Gesellschaften haben alle die selben Preise, egal welche Dachfarbe sie tragen. 

Taxen mit rosa farbigem Dach werden ausschließlich von Frauen gesteuert und diese nehmen auch nur Frauen mit! 

Unser Samstag ist in Dubai schon am Freitag

Für Ausflüge zum Strand oder in die Malls sollten wir wissen, dass dort am Freitag richtig was los ist. Dann ist nämlich alles auf den Beinen! Denn in Dubai ist am Freitag der offizielle Wochenendtag, wie bei uns der Samstag. Heißt: samstags ist in Dubai der Ruhetag. Allerdings haben zumindest die großen Malls dennoch geöffnet. 

Dubai Urlaub mit Familie. The Walk am Abend

The Walk am Abend

Wann ist die beste Reisezeit für den Dubai Urlaub,
die Emirate und eine Orient-Kreuzfahrt?

Die beste Reisezeit für Dubai und die Orient-Kreuzfahrt ist Oktober bis März. Da in diesem Jahr Ostern bereits Ende März lag, passte diese Zeit optimal für uns. So konnten wir die erste Sonne des Jahres tanken ohne dass die Außentemperaturen zu heiß wurden. Ab Mitte April nämlich steigen die Temperaturen auf über 50 Grad Celsius und dann ist es nicht nur für uns Europäer unerträglich heiß. Ab Mai wird das Wasser in den Hotelpools gekühlt, da sich dieses sonst von der Sonne zu stark aufheizt. 

Tatsächlich enden auch die Orient-Kreuzfahrten nach der ersten Aprilwoche. Somit war die Tour, die wir in den Osterferien unternommen haben, die Letzte bis zum Herbst. Unser letztes Frühstück in Dubai Anfang April nahmen wir im Schatten sitzend gegen 9.30 Uhr ein, wobei schon eine Außentemperatur von 37 Grad herrschte. Man möchte sich ja nicht über zu viel Sonne beschweren, während es zu Hause regnet, aber das subtropische Klima ist um diese Zeit kaum noch auszuhalten.

Die Kleidung klebt am Körper, auch wenn man sich nicht bewegt und die Sonne versengt alle freiliegenden Stellen der Haut in kürzester Zeit. Der Kreislauf eines Europäers ist auf diese Hitze nicht eingestellt. Somit empfehlen wir, im Frühjahr (Temperaturen um die 25 Grad) oder im Herbst / Winter (immer noch um die 30 Grad warm) nach Dubai und durch den Golf zu reisen. 

Ausflugstipp Dubai - Aufstieg im Burj Khalifa

Blick über Dubai von der 124. Etage des Burj Khalifa aus

Fazit: Dubai, wir kommen wieder!

Ich könnte euch noch so viel mehr über Dubai erzählen. Wir haben noch so viel mehr gesehen, wie ihr in meinen Highlights der Instastory seht. Selbstverständlich haben wir den Burj al Arab zumindest von außen angeschaut und eine Wüstensafari unternommen. Davon erzähle ich später im Beitrag zur Orient-Kreuzfahrt.

Außerdem ist es nett, das Hotel Atlantis anzusehen, welches ganz am Ende der Palm-Insel liegt. Wir wohnen gerne wieder nahe der Innenstadt am Creek, denn dort ist es nicht so weit zu den Hotspots der Stadt und wir mögen es, über den Creek hinweg auf die bunt beleuchtete Skyline zu blicken. 

 

Euer Pinterest-Pin:

Dubai Urlaub mit Familie. Erlebnisse, Erfahrungen und Tipps von www.einfachstephie.de

 

Ich hoffe, ich konnte euch inspirieren, Dubai auf eure Bucketlist zu setzen. Wir werden wiederkommen – und sei es, um dem tristen Herbst oder einem kühlen Frühjahr zu entkommen, ein paar Tage Sonne und Kraft zu tanken. Auch unsere Teenager haben die Zeit in Dubai sehr genossen und wir konnten viele Familien selbst mit kleineren Kindern sehen, die sich in Dubai wohlfühlten.

Alles Liebe, eure

 

 

Als kleinen Teaser gibt es noch ein Foto zum Beitrag über die Orient-Kreuzfahrt, den ihr hier bald lesen könnt…

Vorschau zur Orient-Kreuzfahrt

 

 

Print Friendly, PDF & Email
Ich freue mich, wenn ihr meinen Artikel teilt:

Keine Kommentare

Ich freue mich über Deinen Kommentar

Durch die Nutzung dieser Website erklärst Du Dich mit der Verwendung von Cookies einverstanden. Infos zur Nutzung Deiner Daten findest Du hier Datenschutzerklärung

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen