Osterkuchen mit Kokos und süßer Überraschung

14. April 2014
Osterkuchen vegan mit Kokos

Meine Tochter hatte Besuch von einer Freundin und diese wunderte sich darüber, dass ich jetzt schon einen Osterkuchen backe. Sie wird sofort aufgeklärt: „Weißt du, meine Mama bloggt, daher haben wir quasi alle Feiertage doppelt! Sie muss es ja erst backen, fotografieren und das auch rechtzeitig bloggen.“ Dies sagte sie mit einem stolzen Tonfall, der hätte vermuten lassen, ihre Mama sei ein berühmter Filmstar – und genauso beeindruckt zeigte sich auch ihre Freundin. Hach, wie herrlich…!


Nun will ich euch aber nicht länger auf die Folter spannen, was ich in meiner Küche wieder ausprobiert habe:

Osterkuchen vegan mit Kokos  
 
 

Osterkuchen mit Kokos – vegan – mit Überraschung

Was gibt es im Kuchen für eine Überraschung? Im Inneren stecken leckere Dragee-Eier, die beim Anschneiden des Osterkuchens herauspurzeln. Nicht nur die Kinder werden entzückt reagieren..

 Osterkuchen mit Kokos vegan

 

Zutaten


Teig:

250g Mehl
50 g Stärke
1 Packung Backpulver
1 Packung Vanillezucker
100 g Zucker
60 g Kokosraspel
250 ml Kokosmilch
100 ml Sprudel


Füllung:

1 Tüte Dragee-Eier


Glasur:

200 g Puderzucker
20-30 g Multivitaminsaft (oder Mangosaft mit Zitrone)


Topping:

Kokosraspel



Zubereitung für eine ca. 26 cm große Form

Erst alle trockenen Zutaten mischen, dann Kokosmilch und Sprudel dazu geben. Der Teig soll zäh vom Löffel fallen. 

Den Kuchen bei 175 Grad (Umluft) ca. 30 Minuten backen (Stäbchenprobe) und gut abkühlen lassen. Ist der Kuchen beim Befüllen noch zu warm, färben die Dragee-Eier ab und werden klebrig!
 

Osterkuchen mit Kokos vegan

Ist der Kuchen ausreichend abgekühlt, wird dieser längs durchgeschnitten (ca. oberes Drittel). Den Deckel zur Seite legen. In den unteren Teil des Osterkuchens eine Mulde auslöffeln (der Inhalt ist für Mama :-P ) – hier bitte genug Boden und Rand stehen lassen. In dieses Loch füllen wir nun die Dragee-Eier hinein.

Mit dem Deckel schließen wir nun den Kuchen wieder und rühren die Glasur an (Puderzucker mit Multivitaminsaft zu einer zähflüssigen Masse rühren) und streichen diese auf und rund um den Kuchen. Ein wenig antrocknen lassen und dann mit Kokosraspeln bestreuen.

osterkuchen-mit-kokos-slider

 

Beim Anschneiden des Kuchens erlebt die Familie dann eine herrliche Oster-Überraschung! Der Oster-Überraschungskuchen ist ganz schön süß durch den dicken Guss und die Dragees, aber ausnahmsweise zu Ostern ist das doch auch mal erlaubt, oder?

Viel Spaß damit, eure

 

 

Zum Kindergeburtstag steckt ihr einfach Smarties oder andere Leckereien in den Überraschungskuchen! Ich sage euch, die „Aaaaahh“’s und „Oooooh“’s beim Aufschneiden sind euch sicher!!

 

Print Friendly, PDF & Email
Ich freue mich, wenn ihr meinen Artikel teilt:

4 Kommentare

  • Antwort Heavenly Rosalie 16. April 2014 at 9:33

    Liebe Stephie,
    was für eine süße Kuchen-Idee! (Im wahrsten Sinne des Wortes!) Das Rezept muss ich mir unbedingt speichern! Danke dir dafür!!
    Ich wünsche dir ein schönes Osterfest!
    Ganz liebe Grüße
    Rosalie

  • Antwort Melanie S. 14. April 2014 at 20:19

    Aaaaah und ooooh- so eine tolle Idee! Vielen Dank dafür Stephie! Das MUSS probiert werden!
    Liebe Grüße, Melli

  • Antwort HappyIch 14. April 2014 at 16:02

    Liebe Stephie,
    das ist ja grandios! Hätte ich Kinder, würde ich den SOFORT backen. Dafür habe ich diesen sofort an meine Freundinnen weitergeleitet. So ne süße Idee! Und der Kommentar Deiner Tochter ist natürlich auch zuckersüß. So haben Deine Kinder auch was von der Bloggerei: und zwar doppelten Genuss :-)

    Alles Liebe & Frohe Ostern,
    sue

  • Antwort Chrissi M. 14. April 2014 at 15:29

    Wow Stephie, das ist ja mal eine super Idee!!!! Wird bald gemacht.

  • Ich freue mich über Deinen Kommentar