Rübli Muffins mit Orangen-Cremehaube

26. Februar 2016
Rübli-Muffins Beitragsbild

Rübli Muffins mit Icing

Rübli Muffins sind bei vielen Familien die erste Wahl bei der Oster-Bäckerei. In diesem Jahr sollen die Muffins vegan sein und trotzdem – oder gerade deswegen – richtig lecker. Darauf macht sich die süße Orangencreme sehr fein und lässt viel Spielraum für die weitere Dekorationsideen. Wie immer bei meinen Rezepten sind alle Zutaten dafür im Supermarkt oder Biomarkt zu bekommen. 

Meine Kinder lieben Muffins – oder Cupcakes – da diese kleinen Küchlein schnell zubereitet sind und zudem einfach hübsch auf dem Teller aussehen. Gern dekorieren sie ihre Cupcakes selbst mit ihrem Lieblings-Topping. Die Orangen-Cremehaube ist dafür die beste Grundlage.

Wollen wir gemeinsam für Ostern backen? Ich musste mich gerade arg zusammenreißen, um nicht den Topf mit dem Orangen Icing schon vorher auszuschlecken. Legen wir los und proben schon mal den großen Auftritt für die Oster-Tafel:

Rübli Muffins / Rübli Cupcakes mit Orangen-Cremehaube

Rübli Muffins in Tulpenfömchen gebacken mit Orangenfrosting

Zutaten für 12 Cupcakes mit Orangencreme

für den Teig:

  • 200 g Mandeln / Haselnüsse 
  • 200 g Möhren geschält und in Stücken
  • 250 g Dinkelmehl No. 630 oder Weizenmehl 
  • 120 g braunen Zucker
  • 1 Msp. Zimt
  • 1 Prise Salz
  • 2 TL Weinstein-Backpulver
  • 1 TL geriebene Orangenschale
  • 150 ml Mineralwasser mit Kohlensäure
  • 100 ml Sonnenblumenöl
  • 3 EL Apfelessig

 

Zutaten für das Frosting:

  • 250 g Puderzucker
  • 80 g vegane Margarine (Alsan S), weich
  • 2 EL Orangensaft
  • ½ TL geriebene Orangenschale

 

Zubereitung mit dem Thermomix*:

  1. Den Backofen auf 160 Grad Umluft vorheizen.Rübli Muffins vegan. Frisch aus dem Ofen
  2. Die Mandeln (oder Haselnüsse) im Thermomix für 3 Sek. / Stufe 5 hacken und umfüllen.
  3. Die geschälten Karotten in Stücken im Mixtopf für 3 Sek. / Stufe 6 hacken.
  4. Die Mandeln mit Möhren, Mehl, Zucker, Zimt, Salz, Backpulver und Orangenschale für 15 – 20 Sek. / Stufe 4 mit Hilfe des Spatels vermischen.
  5. Dazu geben wir den Sprudel, das Öl und den Apfelessig und mischen alles für 20 Sek. / Stufe 4,5 zu einem zähen Teig.
  6. Die Mulden des Muffin-Bleches entweder mit etwas Öl bestreichen oder hübsche Cupcake Formen hinein stellen. Die Mulden oder Formen nun mit dem Teig füllen und für etwa 25 min im Ofen backen.

    (Bitte nach der Backzeit per Stäbchenprobe überprüfen, ob der Teig gar ist. Jeder Ofen arbeitet anders!).

 

 

Während der Backzeit der Rübli Muffins spülen wir den Mixtopf aus und bereiten das Frosting vor:

  1. Puderzucker mit der weichen Margarine, dem Orangensaft und der Orangenschale für etwa 20 Sekunden zu einer schaumigen Masse aufschlagen. Dazu benötigen wir nicht unbedingt den „Schmetterling“ des Thermomix‘, das klappte bei mir auch so. 
  2. Wir stellen das Frosting in den Kühlschrank bis die Rübli Muffins richtig abgekühlt sind.

Solltet ihr – so wie ich – das Frosting zu lange kühl gestellt haben, kommt es nicht so gut aus der Spritz-Tülle heraus. Dann wartet einfach ein paar Minuten, dann wird die Creme wieder geschmeidig.

Und wir naschen NICHT vorher schon löffelweise von der leckeren Orangencreme!

 

Rübli Muffins vegan mit Orangenhaube

Nachdem die Rübli Küchlein gut abgekühlt sind und das Frosting im Kühlschrank fester geworden ist, begeben wir uns an das Finish: Die Orangencreme in eine Spritztülle füllen und in Kreisen auf die Cupcakes sprühen. Nun können wir noch bunte Streusel darüber geben, Schoko-Blättchen, Glitzer-Zucker oder was immer uns einfällt. Gern darf auch jeder Rübli-Muffin anders aussehen. So ist für jeden Gast garantiert ein Muffin dabei, der ihm besonders gut gefällt und natürlich köstlich schmeckt!

Vielleicht habe ich in den nächsten Tagen noch weitere Ideen für eure Oster-Tafel. Seid gespannt und lasst euch die Rübli Muffins schon mal schmecken!

Eure Stephie

 

 

Rübli Muffins vegan mit Orangenhaube. Angebissen lecker

 

*Selbstverständlich lässt sich der Teig für die Rübli Muffins auch mit anderen Küchenmaschinen oder einem Handmixer herstellen. Dazu müsst ihr die Möhren bitte vorher fein reiben. Mandeln gibt es auch in gemahlener Form zu kaufen, ebenso Puderzucker. 

 

Print Friendly, PDF & Email
Ich freue mich, wenn ihr meinen Artikel teilt:

2 Kommentare

  • Antwort Anne 26. Februar 2016 at 21:20

    Wie machst du denn die schönen Formen/Tütchen? Oder noch besser: kann man die irgendwo kaufen? 😉

    • Antwort Stephie 28. Februar 2016 at 8:27

      Liebe Anne,
      im Post findest du für die Papierformen einen Link zu Amazon. Ich habe diese im Supermarkt (Edeka) bekommen. LG, Stephie

    Ich freue mich über Deinen Kommentar

    Durch die Nutzung dieser Website erklärst Du Dich mit der Verwendung von Cookies einverstanden. Weiteres findest Du hier Datenschutzerklärung

    Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

    Schließen