Sommerfit mit Basenfasten – der Sommerkurs 2021

21. Juni 2021
Titelbild Basenfasten Sommerkurs mit einfachStephie

Nachdem der erste Basenfasten Onlinekurs so richtig viel Spaß gemacht hat und die wundervollen TeilnehmerInnen so erfolgreich waren, wurde ich nach einem Sommerkurs gefragt. Ursprünglich hatte ich ja vor, erst im Herbst wieder einen Kurs anzubieten, aber die Nachfrage ist so groß, dass es auch jetzt schon passt. Die Community des ersten Kurses weiß schon Bescheid und sehr viele von ihnen werden auch dieses Mal wieder dabei sein. Doch nun erzähle ich dir erstmal, wie der erste Onlinekurs zum Basenfasten abgelaufen ist:

So lecker ist Basenfasten - der neue Basenfasten Onlinekurs Sommer 2021

So lecker können wir uns beim Basenfasten satt essen

Für meinen Basenfasten Onlinekurs habe ich außer einigen persönlichen Videos, Tutorials und hilfreichen Merkblättern, wie das Basenfasten Schritt für Schritt funktioniert, auch ein passendes Kochbuch erstellt. Dieses besteht aus bewährten Rezepten, ergänzt mit weiteren neuen leckeren und einfach nachzukochenden Rezeptideen. Beim Basenfasten darfst du nämlich tatsächlich mehr essen als vermutet. Dieses kurseigene Kochbuch ist als eBook im Kurs gespeichert. Den TeilnehmerInnen habe ich gezeigt, wie sie dieses auf die Startseite ihres Smartphones integrieren (wie eine App). So haben wir alle Rezepte sofort parat und können auch beim Einkaufen schnell mal nach der Zutatenliste schauen.

Dazu habe ich einen Wochenplan erstellt, der dabei hilft, täglich köstliche Gerichte auf den Tisch zu bringen – ohne den Stress, darüber nachdenken zu müssen: „Was koche ich denn heute mal?“. Selbstverständlich darf sich jeder aussuchen, was er/sie kochen möchte. Es gibt genug Auswahl, um Rezepte aus dem Wochenplan auszutauschen. Es ist für jeden etwas dabei. In unserer Basenfasten Community gibt es sogar auch neue Rezeptideen von TeilnehmerInnen.

Stimmen von KursteilnehmerInnen des ersten Basenfasten Onlinekurses mit einfachStephie

Was ist die Basenfasten Community?

Die „einfach Basenfasten Community“ ist unsere kurseigene Facebook-Gruppe, in der ausschließlich TeilnehmerInnen des Kurses zugelassen sind. Es gibt noch eine öffentliche Gruppe, aber diese ist hier nicht gemeint. Die Community besteht aus mir und den TeilnehmerInnen des Onlinekurses, die sich gerne miteinander austauschen oder auch einfach nur mal mitlesen möchten, was andere fragen oder posten. Jeden Tag freuten wir uns über tolle Fotos der köstlich gekochten basischen Gerichte, sogar Collagen des ganzen Tages durften wir bewundern. Das animierte sehr dazu, dass die TeilnehmerInnen sich gegenseitig Tipps gaben, kleine Veränderungen der Rezepte austauschten oder neue Ideen einbrachten. Einfach klasse!!!

Selbstverständlich bin auch ich tagtäglich dabei, Fragen aus der Community zu beantworten, dich zu motivieren und neue Impulse zu geben. Es macht mir riesig viel Spaß und das trägt beträchtlich zum Erfolg aller TeilnehmerInnen des Basenfasten Onlinekurses bei. Wer den Kurs erwirbt, darf diesen auch einfach als Selbstlernkurs nutzen, ohne in die Community einzutreten. Manche möchten nicht bei Facebook sein und andere fragen lieber per Email oder über Instagram Privatnachricht. All das ist völlig okay für mich. Ich betreue euch so, wie es für euch am besten passt. Die meisten freuen sich über den regen Austausch mit der Community, andere fasten lieber alleine für sich.

Stimmen von KursteilnehmerInnen des ersten Basenfasten Onlinekurses mit einfachStephie

Basenfasten ist mehr als nur gesund zu essen

Schließlich gehört zum Basenfasten noch etwas mehr dazu, als basisch zu essen. Im Kurs integriert sind auch Anleitungen fürs Basenbad, für Bürstenmassagen und vieles mehr. Die körperliche und seelische Reinigung gehört zusammen – und daher ist es auch wichtig, sich Auszeiten vom Alltag zu gönnen und sich mal auf sich selbst fokussieren zu dürfen. Und seien es nur 10 Minuten am Tag, die du investierst – diese Erholungsphasen tragen zum Fastenerfolg bei. So fühlen wir uns rundum wohl! Starke sportliche Aktivitäten sollten während des Basenfastens eingeschränkt werden, da der Körper mit der Entgiftung genug zu tun hat. Mein Bruder hat auch beim Basenfasten teilgenommen und berichtete davon, dass er beim Langstreckenlauf nicht die Kilometer geschafft hat, die er sonst läuft… Dafür aber fühlte er sich viel leichter (er hat in 4 Wochen etwa 9 kg an Gewicht abgenommen) und konnte sich wesentlich besser konzentrieren. Auch sein Schlaf wurde erholsamer und insgesamt fühlte er sich dabei so gut, dass er auch das nächste Mal wieder beim Basenfasten dabei sein möchte.

Ideal sind schöne Spaziergänge, Yoga, Schwimmen, Golf und andere leichte sportliche Aktivitäten, die uns Spaß machen.

Wir geben unserem Körper mit dem Basenfasten wieder den Stellenwert, den er verdient: Mit der gesunden Küche beschäftigen wir uns wieder mehr damit, was uns gut tut. Wir essen und trinken bewusster und pflegen unseren Körper liebevoll. Mit leichter Bewegung, Massagen und Bädern schaffen wir uns zusätzlich eine Wohlfühl-Oase zu Hause.

Möchtest du durch angeleitetes Basenfasten sommerfit werden?

Mein neuer Kurs startet voraussichtlich am 10. Juli 2021 und erstreckt sich über etwa 4 Wochen – ganz wie du es möchtest. Über 4 Wochen lang bin ich für dich da. In der ersten Woche möchten wir den Körper schon mal von Koffein, Teein und Zucker befreien. Da dies Kopfschmerzen verursachen kann, legen wir diese „Entzugsphase“ vor das eigentliche Basenfasten. Mit dieser 1. Phase können wir also gleich am 10. Juli starten. Die meisten TeilnehmerInnen brauchen hierfür allerdings nur etwa 3 Tage, weil sie ggfs. ohnehin kaum Kaffee und Schwarztee trinken. Wer die Entlastungsphase bereits absolviert hat, kann direkt mit dem Basenfasten beginnen – dieser Start ist also zeitlich verschieden. Daher macht es überhaupt nichts aus, wenn du erst einige Tage später Zeit hast, den Basenfastenkurs anzuschauen.

Sommerfit mit Basenfasten. einfachbassenfasten.de

Das Basenfasten an sich dauert je nach Wunsch etwa 14 Tage. Erfahrungsgemäß möchten manche TeilnehmerInnen nach 10 Tagen schon in die Aufbauphase gehen, andere machen das Basenfasten ein paar Tage länger. Also auch hier ist der Start flexibel zu gestalten. Die letzte Phase des Basenfastenkurses ist die Aufbauphase, in der wir langsam wieder Vollkorngetreide und andere gute Säurebildner in unsere Mahlzeiten integrieren. Diesen Bereich habe ich auf Wunsch der ersten TeilnehmerInnen noch ausgeweitet und weitere Rezepte dafür zur Verfügung gestellt. Unser Kurs ist also gewachsen durch weitere wertvolle Kursinhalte!

Der Basenfasten Onlinekurs wird stetig aktualisiert

So wird mein Basenfasten Onlinekurs ständig erweitert. Und wenn du diesen Kurs bei mir einmal gekauft hast, bekommst du diese Updates automatisch kostenfrei dazu. Du erhältst dann eine Email mit den Details der Erweiterung des Kurses und kannst diese jederzeit anschauen. Somit profitierst du nicht nur jahrelang von deinem einmal erworbenen Wissen und deinen Erfahrungen aus dem Kurs, sondern du bleibst außerdem ständig aktuell dabei.

Auch die Community bleibt für dich geöffnet. Sobald eine neue Basenfasten Onlinekurs Runde startet, kannst du gerne wieder dabei sein, ohne den Kurs erneut erwerben zu müssen.

Noch mehr Infos zum Basenfasten Onlinekurs

Über diesen Link gibt es weitere Infos über den Kurs, die in diesen Beitrag aus Platzgründen nicht mehr hinein passten. Wenn du gerne dabei sein möchtest, kannst du dich darüber auch in die Warteliste eintragen – ganz unverbindlich und kostenlos:

Ich freue mich, wenn auch du dabei bist! Bei einigen der TeilnehmerInnen des ersten Kurses haben auch ihre PartnerInnen und/oder älteren Kinder mitgemacht. Gemeinsam Basenfasten macht einfach noch mehr Spaß!

Am 10. Juli werde ich gerne wieder eine digitale Info-Veranstaltung per Zoom anbieten, bei der ich dich live in die Kursbereiche hineinschauen lasse und mehr zu mir selbst und dem Kurs erzähle. Die Daten für dieses Zoom Meeting erhältst du automatisch, wenn du auf der Warteliste eingetragen bist.

Gerne beantworte ich deine weiteren Fragen zum Kurs über die Kommentarfunktion dieses Beitrags oder per Email.

Herzliche Grüße, deine





Print Friendly, PDF & Email
Ich freue mich, wenn ihr meinen Artikel teilt:

Keine Kommentare

Ich freue mich über Deinen Kommentar