Beste vegane Heidesand Kekse

7. Dezember 2014

Wie müssen die besten Heidesand Kekse sein? Sie müssen im Mund zerfallen, zerfließen, mit der Zunge zerdrückbar sein und dann ihren wahnsinnig tollen Mandel-Geschmack entfalten. JAJAJA, da läuft euch das Wasser im Mund zusammen! Wenn ihr dazu noch diesen Duft in der Nase hättet – ihr wäret verloren!! So wie ich und die ganze Familie…

beste-heidesand-kekse-vegan

Hier mein Rezept für beste vegane Heidesand-Plätzchen

Zutaten
für ca. 2 Backbleche

  • 70 g brauner Zucker
  • 2 EL Zimtzucker
  • 150 g vegane, weiche Margarine (Alsan S)
  • etwas gemahlene Vanilleschote
  • ggfs. ganze Mandeln zum Verzieren
  • 150 g Dinkelmehl (Typ 630)
  • 50 g gemahlene Mandeln

Zubereitung

  1. Backofen auf 150 Grad vorheizen.
  2. Beide Zuckersorten zusammen für 5 Sek / Stufe 8 im Thermomix pulverisieren und zur Seite stellen.
  3. 50 g des Puderzuckers mit der Margarine und etwas gemahlener Vanille für 20 Sek / Stufe 3 – 4 schaumig rühren. Zwischendurch mit dem Spatel etwas die Masse herunter schieben.
  4. Nun das Mehl und die gemahlenen Mandeln dazu geben und nochmal 20 Sek. / Stufe 3 – 4 zu zähem Teig verkneten.
  5. Zwei Backbleche mit Backpapier belegen und darauf mit Hilfe von 2 Teelöffeln kleine Teigtaler formen. Unsere Tochter mochte darauf noch jeweils eine ganze Mandel legen, was tatsächlich noch den Extrakick im Geschmack gibt (sieht dann nachher nur nicht mehr aus wie ein klassisches Heidesand Plätzchen).
  6. Die Bleche in der Mitte des Backofens platzieren (haha, dazu fällt mir immer gleich der Spruch ein: „Mama, bei 4 Fächern im Backofen – welches ist die Mitte??“)  und ca. 20 Minuten bei Ober-/Unterhitze backen.

Individuelle Backzeit

Ich habe mal zum Test einen Keks aus dem Ofen genommen und dieser fiel direkt ineinander zusammen. Dann habe ich die Heidesand Kekse nochmal 3 Minuten länger backen lassen. Dann waren die Plätzchen optimal. Ihr müsst also selbst testen, denn jeder Ofen ist anders.

Die noch warmen Kekse werden sofort in der restlichen Puderzucker-Mischung gewälzt (und nicht  direkt gegessen, sondern erstmal zum Abkühlen weggelegt).

 Tipp: Lüftet kräftig, ehe die Familie nach Hause kommt, sonst ist die Dose sofort leer.

 

Ich musste sofort nach dem Wälzen der Plätzchen probieren. Waaahnsinn! Das sind definitiv die leckersten Heidesand-Kekse > diese erinnern mich sehr an meine Kindheitstage, als meine Oma diese immer zu Weihnachten buk. Herrlich!

beste-heidesand-kekse-vegan_2

Heidesand ist so schnell gerührt und gebacken, da kann man direkt nachlegen. Quasi im Akkord ;-) Muss man auch, denn die sind flugs aufgegessen.

beste-heidesand-kekse-vegan_1

Viel Spaß beim Backen und lasst es euch schmecken!
Eure

 

 

 


 

Print Friendly, PDF & Email
Ich freue mich, wenn ihr meinen Artikel teilt:

10 Kommentare

  • Antwort Johanna 17. Dezember 2017 at 13:37

    hey (:
    da ich versuche auf Margarine zu verzichten wollte ich fragen, ob das Rezept vielleicht auch mit Öl funktioniert?
    Liebe Grüße und vielen Dank auf jeden Fall für das tolle Rezept!

    • Antwort Stephie 19. Dezember 2017 at 13:06

      Liebe Johanna,
      das Originalrezept von Oma wurde mit Butter zubereitet. Ich denke, das ist besser als Öl. Ich kann mir nicht gut vorstellen, dass die Kekse mit Öl gut schmecken. Sonst bin ich immer flexibel mit dem Austausch von Zutaten, aber bei Heidesand würde ich das Experiment nicht machen… Falls du es ausprobierst, freue ich mich auf deinen Erfahrungsbericht. LG, Stephie

  • Antwort Stephie 19. November 2017 at 16:02

    Hallo!
    Backst du mit Umluft oder Ober-Unterhitze? Würde das tolle Rezept gerne probieren und dabei die Plätzchen nicht verbrennen …

    • Antwort Stephie 19. November 2017 at 17:48

      Plätzchen backe ich immer mit Ober- und Unterhitze, sonst werden die Kekse trocken. Aber danke Dir für die Frage! Ich trage das sofort nach. Viel Spaß beim Backen

  • Antwort bib 26. August 2017 at 18:32

    Hallo Stephie,
    Vielen, vielen Dank für dieses Rezept. Die Plätzchen sind traumhaft lecker. Ich hab zum Probieren nur die Hälfte gemacht – großer Fehler! Ich war mir auch nicht sicher, ob sie schon fertig sind, Danke für den Tipp. Ich habe dann später statt Zimt Backkakao genommen und hatte luftig, leichte Schokokekschen. Kekse machen einfach glücklich.
    Lieben Dank und einen schönen Tag,
    Bib

    • Antwort Stephie 27. August 2017 at 14:22

      Liebe Bib,
      was für eine tolle Idee, die Heidesand Kekse mit in den Sommer zu nehmen und statt Zimt Kakao zu verwenden! Das muss ich unbedingt probieren. Vielen Dank und liebe Grüße, Stephie

  • Antwort Petra Klees 23. Dezember 2016 at 20:36

    Danke für dieses super tolle Rezept! Habe es heute mal etwas abgewandelt…..mit Kakao und Orangenschale…..auch sehr lecker!

  • Antwort Petra 10. Dezember 2016 at 20:18

    Die Kekse sind wunderbar! Vielen Dank für das Rezept

  • Antwort Nancy 7. Dezember 2014 at 19:02

    Liebe Stephie,

    ich danke dir von ganzem Herzen für das Rezept. Wir backen nächste Woche und ich werde auf jeden Fall die Heidesand Kekse backen. Und dein Früchtebrot – aber das sagte ich ja die Tage schon ;)
    Sei lieb umarmt!

    nancy

  • Antwort Brigitte Nusime 7. Dezember 2014 at 12:07

    Das ist ja toll, Stephie, ich freue mich so, so sehr, dass Du diesen Klassiker veganisiert hast. Noch dazu für den Thermi :), da wird diese Woche aber gebacken. Danke!

  • Ich freue mich über Deinen Kommentar