5 tolle Geschenkideen zum Muttertag

6. Mai 2018
Geschenkideen zum Muttertag: Kräutertöpfe in selbst gestrichener Holzkiste

//enthält Werbung//

Geschenkideen zum Muttertag sind gerade hoch im Kurs und noch haben wir genug Zeit, ein hübsches Geschenk zu besorgen. Kürzlich habe ich gezeigt, was eure Kinder zum Muttertag basteln können. Und heute möchte ich Ideen liefern, mit denen ihr euren Müttern eine Freude macht, ohne dafür an Muttertag mit gefühlt anderen tausend Menschen im Blumengeschäft anstehen zu müssen. Alles ist schnell zu besorgen und mit Herz verschenkt.

Natürlich könnt ihr euren Favoriten auch einfach bestellen über einen Klick auf das jeweilige Foto. Viel Spaß beim Stöbern!

 Geschenkideen zum Muttertag, die von Herzen kommen. Titelbild

 

Geschenkideen zum Muttertag:
1) Wunderschöne Romane

Ihr wisst, dass ich gern und viel lese. Nach meiner letzten Rezension hier im Blog habe ich schon etliche weitere Bücher gelesen und es nicht geschafft, darüber zu berichten. Meine Top-Empfehlungen für den Muttertags-Geschenke-Tisch:

Helenas Geheimnis, Lucinda Riley

Lucinda Riley ist immer ein Garant für tolle Geschichten, die spannend sind und wirklich jeder Frau gefallen. Ich bin immer wieder überrascht, wie unterschiedlich ihre Storys sind: keine gleicht der anderen. Was für ein bewundernswertes Talent! Wer die Sieben Schwestern und die nachfolgenden Romane noch nicht kennt, der ist damit natürlich auch bestens beraten. Nun aber zu Helenas Geheimnis:

Der Roman spielt auf mehreren Zeitebenen, in denen das Leben von Helena erzählt wird. Sie kehrt mit Sohn Alex (13) und ihrem Mann William mit zwei weiteren gemeinsamen Kindern nach vielen Jahren nach Zypern zurück, wo sie ein Haus geerbt hat. Ein schöner Patchwork-Familienurlaub gestaltet sich als Beginn einer Katastrophe. Wir fühlen mit Helena, die plötzlich viel mehr Personen in ihr Haus aufnimmt, als Platz ist. Doch ihr Herz ist zu groß, als dass sie jemanden abwimmeln möchte. Schließlich sind sie doch alle eine große Familie, wenn auch so manches Geheimnis in jedem schlummert, was das Zusammenleben nicht gerade einfacher macht.

Erfrischend und spannend sind die Gedanken von Alex, der sich in Form von Tagebuch-Einträgen immer wieder in die Geschichte einmischt. Alex möchte wissen, wer sein leiblicher Vater ist, stellt dazu allerei Vermutungen an und zudem verliebt er sich noch über beide Ohren. Alle Protagonisten wachsen uns ans Herz und wir fühlen mit ihnen. Die Auflösung von Helenas Geheimnis bringt die gesamte Familien-Konstellation ins Wanken und lässt den Leser nicht in den Schlaf kommen – denn er muss weiterlesen.

Seite um Seite ist dieses Buch ein Lesegenuss! 

 

Das Seehaus, Kate Morton

Auch Kate Morton ist eine meiner Lieblings-Autorinnen. Mit dem Kauf ihrer Bücher kann man nichts falsch machen. Ihre Romane sind allesamt Pageturner, die nie lange auf dem Nachttisch liegen. Die Leser werden so gefangen, dass sie die meist über 600 Seiten starken Bücher nicht aus der Hand legen möchten.

Ich weiß jetzt schon, dass der Spielort Cornwall meine Mutter begeistern wird. Als eine meiner Schwestern dort studierte, haben wir diese gemeinsam dort besucht. Das muss etwa vierzehn Jahre her sein. In Erinnerung ist uns eine wunderschöne, gemeinsame Zeit in einem mystisch und malerisch anmutenden Ort am Meer. Bei Scones und clotted cream mit Erdbeermarmelade saßen wir zur Teatime in einem traumhaft schönen Garten. Eine schöne Idee wäre doch, das Buch zu schenken und dazu Tee mit selbstgemachten Scones. Ich hoffe, meine Mama liest das jetzt nicht ;-)

„Das Seehaus“ spielt auf zwei Zeitebenen – um 1933 und im Jahr 2003. Polizistin Sadie entdeckt während ihres Erholungsurlaubs ein altes, verfallenes Seehaus, in dem alles so aussieht, als sei es vor vielen Jahren Hals über Kopf verlassen worden. Ihre detektivische Ader lässt keinesfalls zu, dieses Geheimnis einfach ruhen zu lassen. Also macht sie sich auf die Suche nach Familie Edevane, die damals in diesem Haus lebte. Sie erfährt, dass damals der jüngste Spross der Familie im Alter von elf Monaten plötzlich spurlos verschwand. Interessant wird es vor allem, als Sadie von einer Krimiautorin Alice Edevane erfährt, die möglicherweise bei der Familientragödie dabei war. Diese aber lässt sich nicht in die Karten schauen.

Eine fesselnd geschriebene Geschichte mit vielen Wendungen, die wir so nicht erahnen. Es werden immer wieder neue Spuren gelegt, die sich als falsche Fährte herausstellen. Dadurch bleibt die Geschichte bis zum Schluss spannend und bereitet großen Lesespaß. 

 

Buchtipp: Jeffrey Archer, Die Wege der Macht

 

Außerdem möchte ich euch darauf hinweisen, dass endlich der fünfte Band der Clifton-Saga erschienen ist. „Die Wege der Macht“ von Jeffrey Archer* ist genauso spannend geschrieben wie seine Vorgänger, von denen ich hier schon zwei rezensiert habe. Im Urlaub in Marokko habe ich diesen ruckzuck verschlungen!

 


 

Geschenkideen zum Muttertag:
2) Malbuch „I love you, Mum“ mit Zubehör

Derzeit stehe ich selbst völlig auf diese schönen Erwachsenen-Malbücher und verschenke diese auch gern. Ich selbst habe mir mehrere Malbücher gekauft und dazu ein 72-Farben-Buntstifte Set gegönnt. Eingehüllt in ein niedliches Mäppchen liegen die Malbücher und Stifte jederzeit bereit.

Ich nutze die Malbücher zur Entspannung am Abend, wenn der Mann des Hauses Fußballspiele anschaut und ich trotzdem gern dabei sitze, ohne das Spiel mitverfolgen zu müssen. Herrlich: Malbuch auf ein hübsches Knietablett* gelegt und losgemalt… 

  

– schnell bestellbar per Klick auf das jeweilige Foto –


Geschenkideen zum Muttertag:
3) Persönliches Erinnerungsalbum

Ein sehr persönliches Geschenk, das etwas Zeit erfordert, ist ein Erinnerungsalbum für Mutter und Tochter. Das kann ein Fotoalbum sein, das gemeinsame Erlebnisse enthält oder die schönsten gemeinsamen Fotos.


Eine weitere Idee ist ein Einschreibe-Buch, in dem ihr gemeinsame Erlebnisse festhaltet. Du solltest Deinen Part im Buch MAMA & ICH* schon ausfüllen, wenigstens zum Teil. So gibt es Deiner Mutter den Anreiz, auch ihren Teil mit Freude aufzuschreiben. Diese Erinnerung ist ein Schatz fürs Leben!

Ich mag die klare Gestaltung des 128-seitigen Buches und den edel wirkenden Einband. Über den Klick auf das Bild gibt es auch einen Blick in das Buch, das sicher auch euch und eurer Mutter gefallen wird. Wer schon an Vatertag denken möchte, bestellt direkt das Pendant dazu ;-)

 


 

Geschenkideen zum Muttertag:
4) Leichter Sommerschal

Ich selbst liebe Accessoires wie Schals, Tücher und Gürtel. Mit meinen Kollektionen hier im Haus könnte ich glatt einen Laden aufmachen. Ich kaufe immer wieder neue Lieblingsstücke in allen Styles, Größen und Farben. Auf Reisen ist grundsätzlich mindestens ein Tuch im Koffer und eines während der Reise um den Hals gewickelt. Egal bei welchem Wetter – einen Sommerschal brauche ich IMMER. Vielleicht gefallen euch und eurer Mama diese tollen Tücher:

 

 

Bestellbar per Klick auf das jeweilige Bild.*


 

Geschenkideen zum Muttertag: 
5) Blumen-/Kräutertöpfe hübsch verpackt

Geschenkideen zum Muttertag: Kräutertöpfe in selbst gestrichener Holzkiste

Es müssen zu Muttertag nicht immer Schnittblumen sein! Schon einige Tage zuvor können wir ganz bequem die Lieblingsblumen von Mama aussuchen und als Topfpflanze für den Garten besorgen. Oder – wie ihr es hier im Foto seht – ihr kauft Küchenkräuter! Meine Mutter kocht leidenschaftlich gern und sie freut sich immer über herrlich duftende Kräuter.

Schön ist auch, wenn ihr Selbstgemachtes aus der eigenen Küche verschenkt.

 

Geschenkideen zum Muttertag: Holzkisten als Geschenkverpackung bemalen

 

Kürzlich habe ich mit meiner Tochter Erdbeer-Kisten angestrichen. Wir hatten einige Kisten Erdbeeren für den ersten Frühlings-Kuchen gekauft und ich mochte diese Holzkisten nicht wegwerfen. Kurzerhand haben wir Shabby-chic Farbe besorgt und die Kisten angestrichen. Das geht ruckzuck und die Kisten dienen nun als wiederverwendbare Verpackung für Geschenke, die von Herzen kommen.

Ich hoffe, ich habe euch zu schönen Geschenkideen zu Muttertag inspiriert, die ihr einfach besorgen könnt und mit viel Liebe verschenkt. 

Alles Liebe, eure

stephie-unterschrift-1

 

*Verlinkung zu Onlineshops (Affiliate Links). Ihr zahlt dafür keinesfalls mehr als sonst in diesen Shops, doch erhalte ich eine kleine Provision bei Kauf. Dadurch finanziere ich einen Teil meines Blogs. Meine ausgewählten Tipps sind immer authentisch und nicht auf Provision ausgerichtet. Was ich empfehle, gefällt mir auch selbst. Darauf könnt ihr euch verlassen!

 

Print Friendly, PDF & Email
Ich freue mich, wenn ihr meinen Artikel teilt:

3 Kommentare

  • Antwort Timo 16. Mai 2018 at 21:17

    Oh die Blumen und Kräuter Kiste ist klasse! Das finde ich sehr charmant und schöner als ein Buch. Meine Mutter hat tatsächlich etwas ähnliches bekommen: Einen großen Rosmarinstrauch in einem schicken Zink-Topf mit Henkel. Der ist dekorativ, nützlich und kann später sogar noch im Vorgarten eingepflanzt werden. :-)

  • Antwort Kerstin 29. April 2016 at 19:30

    Oh Stephie, das ist ja traumhaft geworden. Wo nimmst Du denn Deine tollen Ideen her? Wo bekommt man denn die Shabby Farbe? Ich stehe ja auch unheimlich auf alte Sachen….als ich jetzt Equipment für meine Fotoshootings gesucht habe, ist mir erstmal aufgefallen, was für tolle Stücke ich noch im Keller hatte, die ganz in Vergessenheit geraten sind…ich pinne mir das gleich mal bei Pinterest, da habe ich nämlich extra eine Einfachstephie- PinnwandLiebe Grüße Kerstin

    • Antwort Stephie 30. April 2016 at 11:45

      Ooh, eine einfachStephie-Pinnwand? Wie schön! Die Shabby-Farbe habe ich sehr günstig erstanden beim Action Markt. Liebe Grüße, Stephie

    Ich freue mich über Deinen Kommentar

    Durch die Nutzung dieser Website erklärst Du Dich mit der Verwendung von Cookies einverstanden. Weiteres findest Du hier Datenschutzerklärung

    Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

    Schließen