Helau und Alaaf ✾ schneller Schokokuchen für Karnevalspartys

27. Februar 2014

Für mich ist Karneval nie besonders wichtig gewesen, auch wenn sämtliche Karnevalshochburgen um uns herum liegen. Unsere Schulen haben an den „dollen Tagen“ geschlossen und so haben wir in den vergangenen Jahren immer die Zeit an der Nordsee genossen, anstatt uns ins Getümmel zu schmeißen… 

Nun hatte ich aber heute Morgen einen kleinen Hilferuf meiner Schwägerin, deren alle drei Grundschulkinder sich artig in der Schule gemeldet haben, dass die Mama sicher gern einen Kuchen für alle Kinder mitbringt (= 3 Blechkuchen backen ). HAHAA, das hat man dann davon. Kennt ihr auch, stimmt’s? Also, hier ist der ultimative Schokokuchen für meine süße Nichte, die sich ebendiesen gewünscht hat und für alle, die auch im Backfieber für die lieben Kleinen sind:


✾ SCHOKOKUCHEN mit Smarties ✾


Zutaten
für eine Springform


Teig:

  • 1 Becher Schmand oder saure Sahne (dieser Becher wird zum Messen der weiteren Zutaten gebraucht)
  • 1 Becher Mehl
  • 1 Päckchen Backpulver
  • 1 Becher Zucker (ich finde, ¾ davon reicht auch)
  • 1 Becher Trinkkakaopulver (Kaba o.ä.)
  • 1 Becher gemahlene Haselnüsse oder Mandeln
  • ½ Becher Öl
  • 4 Eier

Für ein Backblech bitte die doppelte Menge zubereiten!

Dekoration:

  • 300g Kuvertüre in Stücken
  • Smarties (ich habe hier die Minis genommen, beeindruckender wird der Kuchen mit größeren Smarties)


Zubereitung

Alle Zutaten für den Teig werden gut verrührt (Thermomix Stufe 4-5) und in eine gefettete Kuchenform gegeben. Auf 180 Grad (Ober-/Unterhitze) etwa 30 Minuten backen. 

Erkalten lassen und mit Schokolade überziehen (Kuvertüre in Stücken in den Mixtopf, 8 Sek./Stufe 7 zerkleinern. 2 ½ Minuten/70 Grad/Stufe 2 schmelzen). Über dem Kuchen glatt streichen und mit Smarties verzieren.

Dieser Kuchen ist immer ein Hit auch auf Kindergeburtstagen!


Viel Spaß den kleinen und großen Jecken!

Alles Liebe, eure



 

Print Friendly, PDF & Email
Ich freue mich, wenn ihr meinen Artikel teilt:

11 Kommentare

  • Antwort Nancy 12. November 2018 at 8:41

    Schönen guten Morgen.
    Ich bin gerade bei der Suche nach einem Minecraft Kuchen für meinen Sohn auf diese tolle Seite gestoßen. Da meine Tochter (Mandel-/Nussallergie) sicher auch ein Stück von dem leckeren, coolen Kuchen probieren möchte, würde mich interessieren ob ich die Nüsse einfach weg lassen kann oder ob ich die durch Mehl ersetzen muss. Können Sie mir da bitte einen Tipp geben?

    Ganz liebe Grüße Nancy

  • Antwort Astrid Rieck 20. Mai 2018 at 20:45

    Danke, den Kuchen gab es heute auf der Waldgeburtstagsfeier meiner Tochter. Einfach toll wie fluffig der geworden ist. Wir haben nur beim Teig die doppelte Menge genommen und noch ca. 1 Becher Raspelschoko ergänzt. Bei der Deko haben 200g Kuvertüre ausgereicht.

    • Antwort Astrid Rieck 14. Mai 2019 at 12:28

      Eine Ergänzung noch: Der Kuchen hat meiner Tochter letztes Jahr so gut geschmeckt, dass sie ihn nun zum Geburtstag zu Hause, in der Kita und bei der Waldfeier wünscht ;) Gibt es Erfahrungen mit dem Teig in Muffinformen? Für die Kita finde ich das handlicher…

      • Antwort Stephie 15. Mai 2019 at 12:29

        Liebe Astrid,
        freut mich sehr, dass deiner Tochter der Kuchen so gut schmeckt! Bisher habe ich es noch nicht ausprobiert, diesen in Muffingröße zu backen, aber ich denke schon, dass das geht. Man sollte vermutlich nur die Backzeit reduzieren. Falls du es testest, gib doch bitte mal Resonanz, wie es geklappt hat. Eine tolle Geburtstagsfeier wünsche ich euch – und für deine Tochter alles Liebe!

  • Antwort Sina Klein 31. Dezember 2017 at 11:22

    Liebe Stephie,

    der Kuchen sieht toll aus und meine Tochter wünscht ihn sich zu ihrem vierten Geburtstag :-)
    Könntest du mir bitte verraten wie viel Gramm so ein Becher hat? Das Verhältnis zu den restlichen Zutaten muss ja stimmen und ich weiß nicht was für einen Becher ich nehmen soll (Kaffeetasse oder Teetasse zB)
    Zudem muss es ja auch genug Teig ergeben für einen Blechkuchen.
    Vielen Dank im Voraus und einen guten Start ins neue Jahr!!!
    Viele Grüße Sina

    • Antwort Sina Klein 31. Dezember 2017 at 11:25

      Wer lesen kann ist klar im Vorteil… der Schmandbecher wird zum Messen genommen. Sorry!

      • Antwort Stephie 1. Januar 2018 at 17:05

        Liebe Sina,
        genau – der Becher vom Schmand wird zum Abmessen benutzt. Happy birthday und feiert schön!

  • Antwort Kira 15. März 2017 at 18:43

    Hi Stephie,

    jetzt arbeite ich den ganzen Tag schon an dem Creeper-Kuchen.
    Der Schokokuchen ist gerade im Ofen.
    Nun, wer lesen kann, ist klar im Vorteil:
    Doppelte Menge auf dem Backblech…
    Hab ich überlesen :-).
    Ob das wohl gutgeht?

    Ich bin sehr gespannt auf den fertigen Kuchen!
    Danke für die tolle Idee!

    Lieben Gruß von Kira

    • Antwort Stephie 16. März 2017 at 9:10

      Liebe Kira,
      wenn der Kuchen nun zu flach wird, dann backst du einfach noch ein Blech und stapelst die beiden Kuchen aufeinander. Dazwischen gibst du dann Buttercreme und Marmelade oder Obst. Das schmeckt auch toll und du hast die erforderliche Höhe des Kuchens ;-)
      Gutes Gelingen wünscht dir Stephie

      • Antwort Kira 16. März 2017 at 13:04

        Hey, super Idee! Danke schön, Stephie!

    Ich freue mich über Deinen Kommentar