Besser schlafen mit Gewichtsdecke? Test und Erfahrungen mit Gravity Bettdecke

7. Dezember 2019
Gewichtsdecke. Gravity Therapiedecke. Erfahrungen. Selbsttest

Immer wieder tauchte in meinem Smartphone Werbung auf für Gravity Decken oder auch Therapiedecken genannt. Das sind extra schwere Bettdecken, die für einen besseren Schlaf sorgen sollen. Normalerweise überblättere ich Werbung eher ungelesen, aber irgendwie wollte ich dem beschriebenen Phänomen auf den Grund gehen. Könnte ja tatsächlich gut sein. Dieser Beitrag ist also nicht gesponsert, sondern entstand aus eigenem Interesse. Ich bestellte eine Gewichtsdecke zum Test für 28 Tage auf eigene Rechnung. Hier erzähle ich euch von meinen Erfahrungen:

Gewichtsdecke. Gravity Therapiedecke. Erfahrungen. Selbsttest

Maßnahmen für besseren Schlaf

Bisher schlief ich unter einer sehr hochwertigen und federleichten Bettdecke, mit der ich wirklich zufrieden war – im Sommer wie im Winter. Das Fenster vom Schlafzimmer steht grundsätzlich nachts auf Kipp, so dass genug frische Luft zirkulieren kann. Gerne lese ich zum Einschlafen etwas Entspannendes und gehe wochentags meist zur selben Zeit ins Bett. Abends esse ich früher und leichter (Suppen sind perfekt), um meinen Schlaf nicht negativ zu beeinflussen. Alkohol trinke ich nur am Wochenende zu besonderen Anlässen.



Das Handy ist auf Flugmodus geschaltet und ich bemühe mich, es mindestens eine Stunde vor dem Zubettgehen nicht mehr zu benutzen. Das blaue Licht in Handys und Computern lässt uns nämlich verzögert einschlafen – und zwar trotz der neuen Blaulichtfilter. All das tue ich also bereits für guten Schlaf. Trotzdem wache ich seit einigen Monaten nachts häufiger auf und habe morgens das Gefühl, zu wenig geruht zu haben.

Diese Gravity Decke (Sommer-/Winterset) habe ich gekauft & getestet

Nun reizte es mich, die Therapiedecke auszuprobieren, was an sich ein merkwürdiger Name für die beschwerte Bettdecke ist, wie ich fand. Schließlich bin ich ja nicht krank. Dennoch bestellte ich die extra schwere Decke zum Selbsttest. Als diese eintraf, bekam ich diese alleine nicht aus dem Karton gehoben, denn man nimmt etwa 10% des Eigengewichtes als Maßstab für das Gewicht der Gravity-Decke. Meine Gewichtsdecke ist also 6 kg schwer, was es zwar schwierig macht, diese aufs Bett zu heben, doch wenn man einmal eingekuschelt unter der Decke liegt, fühlt sich das Gewicht tatsächlich angenehm an.

Kann ich besser schlafen unter der Gewichtsdecke?

Das Projekt war äußerst spannend für mich, ob ich wirklich besser schlafen würde unter der extra schweren Bettdecke. Nun weiß ich auch, warum diese auch Therapiedecke genannt wird: Ich fühle mich wie umarmt, wenn ich unter der Decke liege. Geschützt und irgendwie festgehalten, aber auf angenehme Art. Ich komme viel schneller zur Ruhe, entspanne besser und schlafe tiefer.

Besonders überrascht bin ich von der idealen Klimatisierung unter der Gewichtsdecke. Wie kann eine so schwere Decke im Winter wärmen und an warmen Tagen angenehm kühlen? Ich bin keine Wissenschaftlerin, aber der Effekt ist für mich wirklich besser als bei jeder anderen, noch so hochwertigen Bettdecke. Dazu habe ich nämlich schon einiges ausprobiert in den letzten Jahren.

Therapiedecke bei Lipödem / Lymphödem und anderen Beschwerden

Ich leide seit einigen Jahren unter einem Lipödem, das mir besonders nachts im Liegen oft unruhige Beine verschafft. Ich streckte immer wieder ein Bein nach dem anderen aus meiner vorigen Stepp-Bettdecke, um zeitweise einen kühlenden Effekt zu verspüren. Daher wälzte ich mich oft im Bett hin und her, das Kopfkissen musste mit – und insgesamt war mein Schlaf eher selten erholsam. Auch Nackenschmerzen waren häufig die Folge.

Unter der Gewichtsdecke liege ich nun viel ruhiger und spüre schon nach wenigen Minuten etwas Gelassenheit einströmen. Meine Beine mögen die schwere Bettdecke und fühlen sich auch in dem Klima wohl. Die Beine bleiben freiwillig unter der Decke, somit entfällt der nächtliche Stress durch ständiges Wälzen. Ich wache immer noch ab und zu auf, schlafe aber sofort wieder ein und habe den Eindruck, mit der Gravity Decke viel tiefer zu schlafen als vorher.

So soll die Therapiedecke auch ideal sein für Menschen mit viel Stress, Ängsten, Hyperaktivität, ADHS, ADD, Alzheimer, Parkinson, Demenz sowie bei Asperger Syndrom und Autismus. Damit erklärt sich der Begriff „Therapiedecke“. Ich habe die Gravity Decke nun schon über drei Wochen getestet und wollte eben auch den Zyklus-Wechsel abwarten, bei dem ich nämlich bisher oft stark geschwitzt habe in der Nacht. Auch das nächtliche Schwitzen während der Periode gibt es unter der Gewichtsdecke für mich nicht mehr. Ich bin also wirklich happy mit der neuen Bettdecke und genau deshalb musste ich euch davon erzählen!

Eure Fragen zur Gewichtsdecke und meine Antworten

Wieviel sollte die Gravity Decke wiegen?

Die Gewichtsdecke sollte etwa 10% des eigenen Körpergewichtes wiegen. Ich wiege derzeit 57 kg und meine Bettdecke hat ein Gewicht von 6 kg. Inzwischen habe ich mich schon sehr an das Gewicht gewöhnt, der morgendliche leichte Muskelkater bleibt mittlerweile aus. Eine schwerere Bettdecke würde ich dennoch nicht kaufen. Nach ein paar Tagen Urlaub freue ich mich wieder auf die schwere Bettdecke zu Hause und der tolle Effekt des tieferen und intensiveren Schlafes ist sofort wieder da!

Gewichtsdecke Test und Erfahrungen

ACHTUNG: Hier möchte ich darauf hinweisen, dass Eltern von Babys und Kleinkindern genau überlegen sollten, ob sie derzeit eine extra schwere Bettdecke anschaffen möchten. Sehr kleine Kinder könnten Schwierigkeiten haben, unter dieser Bettdecke hervorzukrabbeln!

Für welche extra schwere Bettdecke hast du dich entschieden und warum?

Bisher habe ich nur eine einzige Marke getestet – und zwar habe ich das Original-Modell bestellt. Es ist zwar teurer in der Anschaffung, zeigt aber tatsächlich eine sehr hohe Qualität. Die gute Verarbeitung, Produktion in Europa und die Verwendung natürlicher Materialien wie Baumwolle waren mir wichtig. Zudem war die Therapiedecke* derzeit preislich reduziert zu erstehen. Es gibt auch deutlich günstigere Modelle zu kaufen, doch diese habe ich persönlich noch nicht getestet.

Gewichtsdecke. Gravity Therapiedecke. Test, Erfahrungen. Die Verarbeitung, Verbindung Innendecke
Verbindung der Innendecke mit dem mitgelieferten Bezug meiner Gravity Decke.
Bei günstigeren Modellen bitte darauf achten, ob überhaupt ein Bezug mitgeliefert wird und ob dieser mit entsprechend vielen Schleifen mit der Innendecke verbunden ist (Qualitätsmerkmal).

Verrutscht der Bezug oder rutscht die Decke vom Bett?

Wenn die schwere Bettdecke aus dem Bett rutscht, dann bekommt man diese vermutlich nur sehr schwierig wieder zurück auf die Matratze gezogen. Meine Decke bleibt genau dort liegen, wo sie sein soll. Allerdings ist meine Matratze 140 cm breit und die Decke hat nur eine Breite von 135 cm.

Der Bezug ist besonders gut gesichert: Die Innendecke ist mit dem Bezug mehrfach durch Bänder miteinander verbunden. Zum Waschen kann man einfach die Schleifen öffnen und den Baumwoll-Bezug abziehen. Daher habe ich das komplette Set* bestellt inklusive Sommer- und Winterbezug, da hier die Bänder schon in richtiger Position vorhanden sind und somit der Bezug gar nicht erst verrutschen kann. Gewöhnliche Bettwäsche aufzuziehen macht hier keinen Sinn. Diese würde verrutschen.

Ist die Gewichtsdecke waschbar?

Alle Teile der Bettdecke sind waschbar: Meine Gravity Decke ist waschbar bei 30 Grad, der Bezug ist bei 40 Grad zu waschen. Allerdings ist meine Decke ja auch nur 6 kg schwer und wir besitzen eine Waschmaschine mit extra Ladevolumen. Schaut bitte in die Bedienungsanleitung eurer Maschine, ob ihr auch das schwere Innenteil der Decke selber waschen könnt. Ansonsten kann man die Decke bei Bedarf in die Wäscherei geben. Die Bezüge sind jedenfalls einfach in der eigenen Waschmaschine zu reinigen.

Kann man die extra schwere Bettdecke morgens einfach ausschütteln oder wie ist diese zu lüften?

Nach der ersten Nacht unter der schweren Bettdecke wollte ich diese morgens einfach ausschütteln, wie ich das bei der Stepp-Bettdecke immer getan habe. HAHA… das ist dann das erste Workout des Tages! Ich lege die Gravity Decke also morgens am Fußende des Bettes hälftig zusammen und lasse sie so ein paar Stunden lang auslüften.

Schwitzt man nicht sehr unter der sensorischen Decke?

Wie ich oben schon beschrieben habe, empfinde ich das Klima unter der schweren Decke persönlich als sehr angenehm. Ich schwitze und friere nicht, auch nicht bei hormoneller Umstellung oder Wetterwechsel. Auch meine Tochter (15 Jahre) hat diese Decke einige Nächte getestet und ist sehr begeistert vom Temperaturausgleich.

Ist die Therapiedecke trotz des Gewichtes kuschelig und gemütlich?

Ich hätte es nicht für möglich gehalten, da ich sehr empfindlich bin, was Stoffe angeht. Zunächst dachte ich, der Bezug sei möglicherweise zu warm oder zu weich. Bei Bettwäsche mag ich es sehr, wenn diese aus glatter Baumwolle besteht, sie soll möglichst schnörkelig sein und weiß-weiß-weiß. Ja, so eine bin ich.

Meine Gravity Decke ist aus hellgrauem Nickistoff und sehr viel kuscheliger als eine Wolldecke. Ich schlafe total gerne darunter und empfinde den Bezug als äußerst angenehm. Es raschelt auch nicht, wenn ich die Decke bewege. Das vermutete ich zunächst, da die Gravity Decke ja mit winzigen Glaskugeln gefüllt ist. Man hört aber weniger als bei einer Stepp-Bettdecke, wenn man sich darunter bewegt!

Gewichtsdecke. Gravity Therapiedecke. Test, Erfahrungen. Der Bezug
So weich ist meine Gravity Decke

Schläft man besser und tiefer unter der Gewichtsdecke?

Hier kann ich ja nur meine persönliche Meinung abgeben – und die lautet eindeutig: JA! Die erste Nacht war etwas unruhiger, da das Gewicht zunächst ungewohnt ist. Doch schon in den folgenden Nächten habe ich mich mehr als wohl gefühlt.

Ich hatte die Bettdecke für knapp 3 Wochen zu Hause getestet und dann fuhren wir für 5 Tage in die Sonne, in ein tolles Hotel. Ich habe die schwere Bettdecke von zu Hause tatsächlich vermisst. In der Zeit, in der ich unterwegs war, hat sich meine Tochter die Gravity Decke stibitzt und möchte diese nicht mehr hergeben. Auch sie sagt, dass ihr Schlaf viel erholsamer ist.

Um das „Gefühl“ zu untermauern, habe ich per Handy-App meinen Schlaf aufzeichnen lassen. Tatsächlich ist zu erkennen, dass ich zwar kurz aufwache, aber sofort wieder in tiefen Schlaf falle. Die Tiefschlafphasen sind deutlich länger und oft habe ich den Eindruck „nichts“ geträumt zu haben. Ich fühle mich viel ausgeruhter und fitter für den Tag. Laut Beschreibung der Bettdecke soll durch das schwere Gewicht der Cortisol-Spiegel (Stresshormon) gesenkt und die Ausschüttung von Serotonin (Glückshormon) und Melatonin (Schlafhormon) gesteigert werden.

Schlafqualität mit Therapiedecke, Gravity Bettdecke. Selbsttest, Erfahrungen
Aufzeichnung aus der App Sleep Cycle

Kannst du zur Gravity Decke ein passendes Kopfkissen empfehlen?

Es soll wohl auch ein Therapie-Kopfkissen geben, doch das habe ich noch nicht getestet. Da ich häufig unter Nackenschmerzen litt, habe ich mir vor einiger Zeit ein ergonomisches Nackenstützkissen* zugelegt. Ich finde es besonders toll, da es eine Ausbuchtung in der Mitte hat, worin auch bei Seitenschläfern die Schulter hineinpasst. Es ist nicht zu weich und bietet guten Schlafkomfort. Dieses Kissen wechsele ich immer wieder ab mit einem „normalen“ Kopfkissen und komme damit bestens klar.

Wer sich aber für eine neue Bettdecke und ein neues Kopfkissen entscheiden möchte, dem empfehle ich, zunächst nur eines der beiden Anschaffungen zu testen und nicht alles komplett zu verändern.

Mein ergonomisches Kissen

Dazu gab mir die Physiotherapeutin noch einen Tipp, meine Zähne untersuchen zu lassen. Sie vermutete, dass ich nachts mit den Zähnen knirsche, was Nackenschmerzen und Migräne auslösen kann. Eine Aufbiss-Schiene hat Abhilfe gebracht. Es lohnt sich also möglicherweise, den Zahnarzt beim nächsten Kontrollbesuch danach zu fragen.

Mein Fazit zum Test der schweren Bettdecke / Gravity / Therapiedecke

Nach der vierwöchigen Testphase werde ich die extra schwere Bettdecke behalten. Außerdem werde ich für meine Tochter noch eine weitere Gravity dazu bestellen. Guter Schlaf ist äußerst wichtig für einen guten Tag, für unsere Gesundheit und für das Gesamtbefinden. Ich möchte die Gravity Decke nicht mehr missen und kann nur empfehlen, die derzeit angebotenen 28 Tage Testzeit zu nutzen. Vielleicht seid ihr genauso begeistert wie ich? Jeder empfindet ja etwas anderes als angenehm. Ich stelle das Produkt nur deshalb hier vor, weil es mir persönlich sehr gefällt. Bezahlt werde ich dafür leider nicht…

Auf der Homepage des Herstellers konnte ich lesen, dass die zurück gesandten Therapiedecken an wohltätige Organisationen gespendet werden. Denn das war eine Frage, die ich mir selber stellte, auch wenn ich persönlich meine Decke nicht mehr hergebe.

Meine Tipps im Überblick

Zusätzlich habe ich derweil eine günstigere Gewichtsdecke getestet, die wir letztlich aber zurückgeschickt haben. Leider war die Qualität deutlich schlechter als das Original-Produkt. In meinen Highlights bei Instagram könnt ihr den Vergleich der beiden Decken im Video sehen.

In Kurzform hier erklärt: Die günstigere Decke besteht leider nicht aus Baumwolle und der Bezug darf nur per Handwäsche gewaschen werden. Außerdem ist die Verarbeitung leider längst nicht so gut wie beim Original. Die Innendecke raschelt ein wenig und fühlt sich laut Beschreibung meiner Tochter an „wie ein schweres Kirschkernkissen„. Wir haben uns also dafür entschieden, die günstigere Decke zurückzugeben und auch für unsere Tochter das Original anzuschaffen, das eine wesentlich längere Lebensdauer verspricht und zudem einen deutlich besseren Schlafkomfort bietet.

Verlinkt sind hier nur Decken, die ich persönlich empfehlen kann!

Bitte überprüft bei der Bestellung anderer Decken als der von mir getesteten, ob bei dieser auch abnehmbare Bezüge mitgeliefert werden.

Ich selbst besitze die in der Liste ganz oben aufgeführte Decke (Sommer-/Winterset). Die Decke darunter hat die gleiche Qualität, allerdings nur den Winterbezug, daher der günstigere Preis. Den Sommerbezug bestellen wir dann nachträglich, sobald benötigt.

Letzte Aktualisierung am 5.06.2020 / Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API. Haftung für die Aktualität der angezeigten Preise ist ausgeschlossen.

Diese Gewichtsdecke hat meine liebe Bloggerfreundin Patricia vom Moms-Blog persönlich getestet und für sehr angenehm befunden. Da ich auf ihre Empfehlung unbedingt vertraue, möchte ich euch diese günstigere Alternative nicht vorenthalten:

Letzte Aktualisierung am 5.06.2020 / Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API. Haftung für die Aktualität der angezeigten Preise ist ausgeschlossen.

Meine Vorschläge mit Verlinkung zu Amazon sind Affiliate Links. Wenn ihr über diese Links etwas bestellt, bezahlt ihr garantiert denselben Preis wie ohne Verlinkung. Jedoch erhalte ich eine kleine Provision als Anerkennung meiner Arbeit.

Falls ihr weitere Fragen zur Gewichtsdecke habt oder eure eigenen Erfahrungen mit mir teilen möchtet, freue ich mich sehr über Einträge ins Kommentarfeld unter diesem Beitrag!

Einen allzeit guten Schlaf wünscht euch





Dieser Artikel entstand aus eigener Erfahrung, die ich meinen Lesern auch ohne Kooperation gerne mitteilen möchte. Die getesteten Produkte wurden selbst gekauft!

Print Friendly, PDF & Email
Ich freue mich, wenn ihr meinen Artikel teilt:

5 Kommentare

  • Antwort Frauenpowertrotzms 1. Februar 2020 at 9:25

    Liebe Stephie,
    habe mit großem Interesse deinen Artikel gelesen da diese Decken mir schon länger empfohlen wurden. Kann man dann auch noch seine Bettwäsche verwenden oder bekommt man die Decke nicht überzogen wegen dem Gewicht? Freue mich über deinen Tipp.
    Liebe Grüße Caro

    • Antwort Stephie 3. Februar 2020 at 13:52

      Liebe Caro,
      die Decken haben bereits einen Bezug, der mit Schleifen an der Innendecke befestigt ist. Ich habe die Bezüge schon mehrfach gewaschen und das funktioniert sehr gut. Normale Bettwäsche zieht man da nicht mehr drüber, denn diese würde verrutschen. Optisch und haptisch sind die mitgelieferten Bezüge sehr angenehm. Das konnten mir bereits einige Verwender ebenso bestätigen.
      Herzliche Grüße, Stephie

  • Antwort Ramona Meindl 10. Dezember 2019 at 16:38

    Hallo Stephie,
    kann man den „Bezug“ nachbestellen? Ist vielleicht nicht gleich von Interesse, aber für später.

    Liebe Grüße

  • Antwort Beate 8. Dezember 2019 at 17:14

    Liebe Stephie, ich finde das sehr interessant! Mein Mann lacht sich seit Jahren kaputt, dass ich sage „meine Decke muss Gewicht haben, dann schlafe ich besser“. Das es solche Therapiedecken gibt wusste ich nicht!
    Verstehe ich es richtig, dass kein Bettbezug im eigentlichen Sinne mehr aufgezogen wird?
    Liebe Grüße
    Beate (von den Glitzies )

    • Antwort Stephie 9. Dezember 2019 at 14:05

      Liebe Beate,
      auch ich war überrascht, dass es solche Bettdecken überhaupt gibt. Und ich bin sehr dankbar dafür! Bei den hochwertigen Gewichtsdecken sind je ein Winter- und Sommerbezug mit im Set enthalten. Normale Bettwäsche zieht man hier nicht mehr auf. Es ist wichtig, dass Innendecke und Bezug durch Bänder miteinander verbunden sind, die sich zum Waschen ganz einfach lösen lassen. Sehr günstige Gewichtsdecken haben in der Regel keinen Bezug dabei. Stelle ich mir aber schwierig in der Handhabung vor, da ich vermute, dass das Inlet dann verrutscht, was bei entsprechendem Gewicht unangenehm sein kann.
      Liebe Grüße, Stephie

    Ich freue mich über Deinen Kommentar