Urlaub mit Gesichtsmaske | Erfahrungen zu Reisen trotz Corona-Pandemie

8. Oktober 2020
Reisen zu Coronazeiten. Erfahrungen und Tipps

Urlaub während der Corona-Pandemie zu planen, stellt eine besondere Herausforderung dar. Zum Glück haben wir unsere Urlaubsreisen nie allzu lange vorgeplant, sondern waren immer schon sehr spontan in unseren Buchungen. Eins ist für uns klar: zu Corona-Zeiten möchten wir möglichst nicht im Flugzeug sitzen. In den Jahren zuvor haben wir unsere Sommerferien gerne für mindestens 4 Wochen in den USA, Kanada, England oder an anderen tollen Destinationen verbracht. Doch in diesem Jahr sollte alles anders sein. Wie wird wohl ein Urlaub mit Gesichtsmaske sein? Ist Hotelurlaub während der Corona-Pandemie erholsam? All diese Fragen stellten wir uns und entschieden uns im Sommer kurzerhand, spontan loszufahren ins Allgäu, weiter in den Schwarzwald und anschließend noch nach Holland. Hier mein Bericht mit unseren Reiseerfahrungen während der Covid-19 Pandemie mit Blick auf die Urlaubszeit im Herbst und Winter.

Reisen zu Coronazeiten. Erfahrungen und Tipps

Umgang mit Mund-Nasen-Schutz im Hotel (Deutschland)

Angekommen im Allgäu, betraten wir die Hotellobby selbstverständlich mit Mund-Nasen-Schutz. Wie erwartet trugen sowohl das Personal als auch die Gäste Gesichtsmasken auf den Fluren und auf den Wegen zu den Restaurants. Hier sahen wir erstmalig, dass einige Modedesigner ihre Kollektion für Hemden und Kleider mit der passenden Gesichtsmaske anbieten. Solche Ideen mag ich ja!

Durch die gute Klimatisierung des Hotels habe ich das Tragen des Mund-Nasen-Schutzes nicht als unangenehm empfunden, sondern es gehörte einfach dazu. Am Tisch angekommen, setzten wir die Masken wieder ab. Die Tische waren allesamt in großem Abstand zueinander aufgestellt. Die Aufzüge durften nur mit Personen aus dem eigenen Haushalt benutzt werden. Da gab es selten Wartezeiten und ich empfand diese Regelung durchaus als äußerst sinnvoll. Diese Corona-Schutzmaßnahmen wurden in allen von uns besuchten Hotels in Deutschland entsprechend gehandhabt. Im Außenbereich haben wir auf das Tragen der Maske verzichtet.

Diese Regelungen kennen wir ja auch von Restaurantbesuchen zu Hause und haben uns sicherlich alle schon daran gewöhnt: Sobald wir ein Gebäude betreten, setzen wir den Mund-Nasenschutz auf.

Verschiedene Ideen der Hoteliers zum Frühstück im Hotel während der Corona-Zeit

Das Frühstück ist für mich die wichtigste Mahlzeit am Tag. Ich zelebriere mein Frühstück gerne und jeder, der mit mir reist, weiß das. Also interessiert mich tatsächlich bei Hotelreisen besonders das Frühstücksangebot. Hier unsere Erfahrungen, wie unterschiedlich die Ideen der Hoteliers dazu sind:

Das Hotel im Allgäu hatte sich dafür entschieden, ein Frühstücksbuffet anzubieten, bei dem die Gäste vom Hotel gestellte Einmal-Handschuhe anzogen und selbstverständlich auch ihre Gesichtsmaske trugen. Dazu gab es beispielsweise Obst, Müsli, Joghurt und Salate schon vorab portioniert in Gläsern mit Deckel. Getränke wurden immer schon persönlich am Tisch serviert und die Live-Cooking Stationen für Eierspeisen liefen dank klarer Schutzscheibe genauso persönlich wie immer. Die wartenden Gäste hielten den erforderlichen Sicherheitsabstand ein. Hier hatten wir jederzeit ein sicheres Gefühl.

Reisen trotz Corona Urlaub 2020. Frühstück im Hotel

Im folgenden Hotel am Titisee hat man sich überlegt, die Corona Schutzmaßnahmen beim Frühstück so zu einzuhalten, indem es pro Tisch eine Etagere mit einer Auswahl von Brotbelag gab (Wurst, Käse, Marmelade, Honig, Butter) und ein Körbchen mit verschiedenen Brötchen und Brot. Dazu konnten sich die Gäste am Buffet mit Bedienung Eierspeisen und Lachs holen. Diese Lösung ist wundervoll, wenn man die Gäste vorher fragt, was sie gerne zum Frühstück essen.

Reisen zu Corona Zeiten. Deutschland hat so schöne Ecken
Urlaub am Titisee

Dank Covid-19 Regelungen im Hotel gut aufgehoben

Es ging auf Weiterreise in ein weiteres Hotel im Schwarzwald. Dort legt man immer schon einen Fokus auf das sensationelle Frühstück der Extraklasse. Dieses unglaublich große Frühstücksbuffet wollte die Inhaber-Familie ihren Gästen trotz der Corona-Zeit nicht verwehren. So gab es eine Mittelinsel mit dem beeindruckenden Buffet, das allerdings mit dicken Kordeln abgesperrt war. Mehrere Mitarbeiter aus der Küche standen hinter der Absperrung, um die Gäste individuell zu bedienen. Nicht so optimal waren die Wartezeiten zu Stoßzeiten und die eingeschränkte Sicht auf die Leckereien aufgrund der Entfernung zum Buffet.

Urlaub im Hotel trotz Corona-Pandemie. Willkommen im Hotel Bareiss

Insgesamt waren die Ideen für ein angenehmes Frühstück trotz der erforderlichen Corona-Maßnahmen in allen drei Hotels sehr gut.

Ganz im Gegensatz zu unseren Erfahrungen in Holland (ebenfalls Hotels des gehobenen Segments): Der Einsatz von Einweg-Plastiktöpfchen mit Deckeln pro Wurst- und Käsescheibe stieß bei uns auf völliges Unverständnis bezüglich fehlender Nachhaltigkeit und Frische.

Hotelurlaub in Holland während der Covid-19 Pandemie 2020

In Holland waren unsere sommerlichen Corona-Urlaub-Erfahrungen ganz anders, denn dort gab es bis August 2020 keinerlei Maskenpflicht. Also wurde weder in Hotels und Restaurants noch in den Geschäften ein Mund-Nasenschutz getragen. Einerseits war das ein seltsam unsicheres Gefühl, aber bei dem warmen Sommerwetter war es auch irgendwie „erlösend“, nicht ständig mit Maske herumlaufen zu müssen. Da bin ich ganz ehrlich. Doch das unsichere Gefühl bleibt und das ist schlimmer als das Schwitzen hinter der Maske.

Corona Urlaub 2020 Amsterdam bei Nacht
Amsterdam bei Nacht

Ich halte mich lieber mit Mund-Nasenschutz in der Öffentlichkeit auf, anstatt eine Ansteckung zu riskieren – für mich sowie für die Mitmenschen!

Denn die Abstandsregeln werden auch in den Niederlanden nicht überall eingehalten. Genauso verhält es sich in deutschen Großstädten, doch bei uns herrscht immerhin eine Maskenpflicht für geschlossene Räume. Unseren Sommerurlaub in Amsterdam haben wir somit um drei Tage verkürzt. Besonders zu Corona-Zeiten ist für uns persönlich die Masse an Menschen in der Stadt nicht zu ertragen. Wir werden gerne noch einmal hinfahren, wenn die Pandemie irgendwann einmal eingedämmt ist. Doch jetzt – im Herbst – sehen wir leider eher steigende Infektionszahlen. Wie schade, denn Holland ist wunderschön!

Was bedeuten die Erfahrungen aus dem Corona-Sommerurlaub nun für den Herbst und Winter?

Wir waren in den letzten Wochen häufiger in Hotels unterwegs – beispielsweise auf Sylt, in Süddeutschland und in Dresden, meistens zu Golf-Kurzreisen. Wir haben uns also den ganzen Tag draußen aufgehalten und haben möglichst auch alle Mahlzeiten auf der Terrasse eingenommen. Selten hielten wir uns in geschlossenen Räumlichkeiten auf. Das verhält sich jedoch in der kühleren Jahreszeit anders.

Natürlich können und sollten wir auch im Herbst viel an der frischen Luft sein, doch das Wetter hierzulande ist nun deutlich unbeständiger. Nach einem schönen Herbstspaziergang oder einer Radtour möchten wir doch einkehren, drinnen sitzen und es uns gemütlich machen. Angenehmer ist dies vielen Urlaubern in einer Ferienwohnung mit Selbstversorgung oder in einem Wohnmobil.

Werden wir trotz Corona im Herbst und Winter verreisen?

Ausdrücklich betonen möchte ich, dass wir uns auch zu Corona-Zeiten bei allen Reisen in Hotels wohlgefühlt haben. In den Hotels, in denen wir uns aufhielten, haben sich alle Mitarbeiter jegliche Mühe gegeben, ihren Gästen ein angenehmes Urlaubsgefühl zu vermitteln. Mit diesen Erfahrungen möchte ich auch in den kühlen Jahreszeiten nicht aufs Reisen innerhalb Deutschlands verzichten.

Corona Urlaub im Allgäu. Sommer 2020. Hotel Sonnenalp

Unser Lieblingshotel im Allgäu bietet jederzeit allerhand Sport und andere Möglichkeiten. Langeweile gibt es dort nie, sondern genauso viel Entspannung, wie wir gerade brauchen. Die Reisebranche leidet bekanntlich ganz enorm unter der Covid-19-Pandemie. Hier sind pfiffige Ideen gefragt, um den Gästen dennoch einen erholsamen Urlaub zu bieten. Im Flugzeug oder Reisebus unterwegs sein möchte ich zu diesen Zeiten allerdings nicht. Einen interessanten Beitrag zum Thema Flugreisen während der Coronazeit hat die liebe Patricia vom Moms-Blog geschrieben.

Wir haben tatsächlich in den letzten Wochen darüber nachgedacht, ein Wohnmobil oder erneut ein Ferienhaus zu kaufen. Im Fokus für eine Ferienimmobilie stand Holland, das von unserem Wohnort in NRW schnell erreichbar ist. Wer weiß, was sich da in der nächsten Zeit ergibt – ich halte euch auf dem Laufenden.

Reisen in ein Risikogebiet oder von einem Corona-Hotspot aus

Derzeit steigen die Fallzahlen in allen Regionen Deutschlands an. Auch unsere Nachbar-Kreisstadt wurde nun zum Risikogebiet erklärt. Die Herbstferien stehen vor der Tür und einige haben bereits zuversichtlich Urlaub in Deutschland gebucht. Viele dachten, es ginge so wie im Sommer noch, dass Urlaub im Heimatland wohl möglich sein wird. Nun gestaltet es sich nicht mehr so einfach, als Gast aus einem Risikogebiet in Hotels aufgenommen zu werden – es sei denn, wir legen einen negativen Coronatest vor, der nicht älter als 48 Stunden ist. In vielen Städten bekommt man aber sein Ergebnis gar nicht so schnell. Wie hierbei vorzugehen ist, kann derzeit noch niemand sagen.

Corona Urlaub 2020 in Holland. Beach Restaurant mitten in der Stadt Amsterdam

Reisen wir in ein Risikogebiet, müssen wir auf die Bedingungen achten, die uns anschließend erwarten: Die Anweisungen zu Quarantäne und Corona-Test können sich schnell mal ändern und innerhalb weniger Tage kann unsere ausgewählte Urlaubregion plötzlich doch zum Risikogebiet ernannt werden, auch innerhalb Deutschlands. Wer ins Ausland reist, muss sich ab dem 15. Oktober 2020 auf schärfere Quarantäneregeln einstellen. Einkalkulieren müssen wir also auch mögliche Änderungen der Quarantäne-Vorschriften während der Urlaubreise.

Dazu gibt es eine kostenlose App vom Auswärtigen Amt für Reisende, die ich auch schon geladen und genutzt habe. Hier gibt es immer aktuelle Infos zur Region, in der man sich aufhält. Aktuelle Reisewarnungen sind hier abrufbar.

Unsere Tochter wollte gerne mit Freundinnen für ein paar Tage nach Berlin reisen. Doch das haben wir nun auf unbestimmte Zeit verschoben und vorgeschlagen, lieber ins nur 50 km entfernte Düsseldorf zu fahren. Die Idee kam nicht so spitze an bei den Teenagern. Allerdings sind die derzeitigen Alternativen das Sauerland (wo es wirklich schön ist – aber sag‘ das mal den Teenie-Mädels) oder aber zu Hause zu bleiben

Urlaub trotz Covid-19 Pandemie mit Vorsicht und Erholung

Urlaubsalternativen zu Corona-Zeiten im Herbst und Winter

Ja, es sind unsichere Zeiten, die viel Flexibilität erfordern. Einfach mal ganz spontan Urlaub zu buchen, das können wohl nur wenige. Es ist schwierig zu akzeptieren, dass wir nicht mehr fest buchen und dann sicher reisen können, wohin wir möchten. Es schränkt unsere Freiheitsliebe ein, an die wir uns seit Jahrzehnten gewöhnt haben. Dennoch sollten wir nach Lösungen suchen, anstatt uns darüber zu ärgern. Machen wir es uns vielleicht zu Hause gemütlich oder fragen Freunde nach einem Haustausch? Ideen gibt es einige, wenn man mit Wohlwollen und Vorfreude darauf blickt.

Was sind eure Ideen für den Herbst-/Winterurlaub?

Schreibt mir gerne in die Kommentare. Eine schöne Urlaubszeit wünscht euch





Print Friendly, PDF & Email
Ich freue mich, wenn ihr meinen Artikel teilt:

2 Kommentare

  • Antwort Nino 26. November 2020 at 12:20

    Hallo Stephie, danke für deinen Beitrag und den Fotos. Die Pandemie hat unser Leben auf dem Kopf gestellt und verändert. Ich habe alle meine Pläne um Bezug der Urlaub gestrichen da es für mich sehr stressig war mit der Gesichtsmaske all die Regelungen durchzuhalten. Der Urlaub ist doch für die Entspannung und Erholung da. Ich warte darauf, bis alles normalisiert ist und dann werde ich auch das Allgäu besuchen. Viele Grüße

  • Antwort Doris 10. Oktober 2020 at 8:53

    Sehr schöne Urlaubsfotos, ja auch in Corona Zeiten kann man Urlaub machen. Wie ihr schon geschrieben habt, kann man nicht lange im Voraus planen, sondern muss seine Urlaubsziele spontan wählen. Denn es ändert sich ja alles von Tag zu Tag. Auf einmal ist man in einem Risikogebiet und muss dann noch die Quarantäne einplanen. Alles nicht ganz so einfach, wie wir es bislang gewohnt waren. Aber mit ein bisschen Spontaneität geht auch das, wie ihr ja so schön hier in den tollen Fotos zeigt.
    Bleibt gesund
    Doris

  • Ich freue mich über Deinen Kommentar