Mein Abnehmplan für den Mann – Teil 2 – kochen und weitere Tipps

11. Juli 2014
Dazu habe ich mir zunächst ein Buch gekauft über LowCarb-Gerichte, was für mich aber nicht besonders hilfreich ist. Denn: dort wird mit viel Fett gekocht und es werden beispielsweise verschlankte Schokoladen-Desserts angeboten, die meiner Meinung nach keinesfalls das Bewusstsein für gesunde Ernährungsweise fördern. Also weg damit – ich brauche kein Buch! Ich mache das jetzt alles selbst.. Hier mal ein paar Fotos der letzten kulinarischen Genüsse, die auch meinen Mann haben satt werden lassen, ihm geschmeckt haben und Zufriedenheit schaffen:
 


 

Rezepte findet ihr auch in meiner Rezeptdatei. So zum Beispiel:


Coleslaw
Geeiste Gurkensuppe
Tomatensuppe
gegrilltes Gemüse
verschiedene Champignonpfannen
Gemüse-Omelett 
Pfannengemüse auf mariniertem Salatbett

Mein Abnehmplan für den Mann – wie und was soll ich denn kochen?

Meine Datei wächst ja stetig, dort findet ihr immer wieder schöne Anregungen zum gesunden, schnellen Kochen.. Ob ich meinen Mann nicht nach „Vegan for Fit“ bekochen möchte, wo es bei mir doch solche tollen Erfolge gezeigt hat? DOCH! Aber eins nach dem Anderen. Wir starten zunächst mit der kohlenhydratarmen Ernährung und lassen ihm den Spaß an Fleisch, er mag aber sehr gern auch meine veganen Kochkünste, die ich natürlich immer einfließen lasse.

Der Verzicht auf Fleisch, Eier, Käse, Milchprodukte und gleichzeitig auch Zucker und Weißmehl ist für ihn zuviel auf einmal. Wir tasten uns heran und reißen ihm nicht das Fleisch vom Grill! Ich betrachte schon als Erfolg, wenn er inzwischen nicht mehr hauptsächlich fette Grillwurst mit großen Mengen an Soße und Weißbrot, sondern lieber Filet mit Gemüsepfanne und Salat isst! 

Alles sehr zeitaufwendig? Nein. Ich versuche immer, alles schnell und unkompliziert herzustellen. Außerdem finde ich eine sinnvolle Resteverwertung wichtig: Die Gemüsepfanne von Mittags wird heute Abend zur Gemüsesuppe. Mit ein paar Küchentricks ist auch diese nochmal sehr aromatisch, sättigend und lecker.. Nicht, dass hier jemand denkt: „Ach, der arme Kerl kriegt jetzt nur noch Reste!“ – Weit gefehlt. Hier wird immer frisch gekocht, mit Liebe und Spaß – aber gutes Essen wegwerfen ist einfach nicht meins..

Gestern Abend habe ich mal ein kleines bisschen mehr Aufwand betrieben und als Vorspeise ein Rote-Beete-Carpaccio gezaubert. Zum Hauptgang gab es dann gefüllte Champignons. Hier die Rezepte dazu:

 Rote-Beete-Carpaccio

 
 
Für 2 Personen
 
2 Knollen Rote Beete (gekocht, vakuumiert)

Für das Dressing:

2 EL Walnussöl
1 EL Olivenöl
1 EL Balsamico
1/2 TL Salbei
1/2 Zwiebel gehackt
1 Tropfen Reissirup
Pfeffer, Salz
 

Für das Topping:

1 Hand voll gehackte, geröstete Nüsse 

Sprossen

Zubereitung:

  • Die Rote Beete in so feine Scheiben wie möglich schneiden (am besten 1x-Handschuhe dabei anziehen) und in Blumenform auf den Tellern anrichten.

  • Die Zutaten für das Dressing zusammenrühren und per Esslöffel kreisförmig über die Scheiben träufeln. 

  • In die Mitte eine gute Menge Sprossen geben, darüber die gehackten Nüsse.

 

 

*     *     *

Gefüllte Champignons

Zutaten für 2 Personen 

  • Ca. 10 mittelgroße Champignons (oder 4 Riesenchampignons)
  • 1 EL Olivenöl 1
  • 1 kleine Zucchino
  • 2 Tomaten
  • 1/2 Zwiebel
  • ca. 100 ml Tomatensoße mit Basilikum 
  • Salz, Pfeffer
  • 2 EL geriebenen Parmesan

 

Zubereitung:

  1. Die Champignons putzen und Stiele sowie Lamellen vorsichtig mit Hilfe eines Teelöffels herausnehmen.
  2. Ofen auf 200 – 220 Grad vorheizen.
  3. Zucchini und Tomaten in sehr kleine Stücke schneiden. Zwiebel hacken.
  4. Das Olivenöl in einer Pfanne heiß werden lassen und Zucchini, Zwiebeln und Tomaten darin anbraten. Tomatensoße hinzugeben und noch etwas sämig werden lassen. Mit Salz und Pfeffer würzen, ggfs noch mehr Kräuter dazu geben.
  5. Mit Hilfe eines Löffels nun die Champignons mit dem Gemüse befüllen und in eine feuerfeste Form stellen.
  6. Für Nicht-Veganer noch etwas Parmesan auf die Champignons streuen.
  7. Die gefüllten Champignons ca. 10 Minuten im Ofen garen lassen. 

Lecker! Lasst es Euch schmecken!

*     *     *

 

Mein Abnehmplan für den Mann 
weitere Ideen, die zum Erfolg führen

  • Ein Punkt fehlte ja bisher in meiner Aufzählung, die zum Abnehmerfolg führen soll: DER SPORT! Ihr werdet es kaum glauben, aber den Sport hat mein Mann schon seit Jahren in seinen Tagesablauf integriert. Mindestens jeden zweiten Morgen strampelt er 40 Minuten auf dem Hometrainer im Keller und macht anschließend mindestens 20 Minuten Kraft- und Stretchübungen.
    Nein, das sieht man ihm auf den ersten Blick nicht an (in Badehose aber wohl). Beim jährlichen Check-up tritt er dem Hausarzt die Pedalen durch – dort erntet er regelmäßig erstaunte Blicke.. Doch wäre es eine Überlegung wert, mal diese Sportübungen zu verändern – denn wer jeden Tag genau das Gleiche an Sport macht, erreicht damit Fitness (was ja schon toll ist), aber nichts weiter! Wenn sich Euer Mann aber nicht so viel bewegt, ist es wichtig, das gut für ihn zu integrieren, zum Beispiel so: 
  • Gemeinsame lange Spaziergänge nach dem Essen – fördern auch schöne Gespräche, liefern frische Luft und Entspannung. 
  • Gibt es die Möglichkeit, öfter das Fahrrad zu nutzen? Fortan könnte man vielleicht per Fahrrad zur Arbeit fahren.
  • Das Klassische: Treppe statt Aufzug
  • … und zu guter Letzt: Sich mit Freunden zum Sport verabreden. Spielt mal wieder Badminton oder was auch immer ihr früher gern Sportliches getan habt. Es tut sooo gut. Wundervoll auch: gemeinsam neue Sportarten entdecken, die man auch mit der ganzen Familie machen kann
  • Außerdem sollte er immer wieder daran erinnert werden, genug Wasser zu trinken. Auf dem Schreibtisch sollte immer eine Flasche Wasser stehen und die erste sollte am Mittag bereits geleert sein. Das sind gute Richtwerte, die man ohne groß nachzudenken sofort umsetzen kann.
  • Wichtig zum Abnehmen ist auch guter Schlaf und vor allem genug davon! Mein Mann war bisher immer jemand, der schon morgens um 4 Uhr durchs Haus tigerte, während ich locker bis 7 Uhr schlafen kann. Seitdem er abends fast keine Kohlenhydrate mehr zu sich nimmt, schläft auch er viel besser und länger. 
 
Zu diesem Thema gibt sicher noch so viel mehr zu sagen. Natürlich wird es von mir weitere bewährte Rezepte geben, sowie Zwischenstandsberichte.
 
Drückt uns die Daumen, dass mein Mann weiter durchhält und auch endlich wieder in seinen Körper zurückfindet, der ihm Spaß macht und ihn gesund bleiben lässt! Er freut sich sehr darauf und findet gerade richtig Spaß an der Ernährungsumstellung..
 
Alles Liebe, eure

 

 

Wer den Startpost verpasst hat, kann ihn hier nachlesen.



 

Print Friendly, PDF & Email
Ich freue mich, wenn ihr meinen Artikel teilt:

1 Kommentar

  • Antwort Svenja 17. Juli 2014 at 5:53

    Ich finde es super, wie Du Dich für Deinen Mann reinhängst. Das ist überhaupt nicht selbstverständlich. Wenn man so füreinander einsteht und sich unterstützt, ist das Gold wert. Einfach nur schön.

  • Ich freue mich über Deinen Kommentar