5 Tipps: Stressfrei durch die Adventszeit & Gutschein zum gratis Download

23. November 2017
Gutschein Überraschung statt Weihnachtsgeschenk. Gegen die Geschenkeflut zu Weihnachten

Jedes Jahr nehme ich mir aufs Neue vor, stressfrei durch die Adventszeit zu gehen. Und tatsächlich funktioniert das immer besser, denn auch darin kann man Profi werden. Vor wenigen Tagen ging es schon wieder los, dass ich alles auf einmal erledigen wollte. Ich setzte mich selbst unter Druck und schlitterte in die Jahres-Endzeit-Stimmung, die derzeit überall verbreitet wird. Der Rücken muckte, meine Erkältung hielt sich hartnäckig über zwei Wochen und ich fühlte mich einfach nur gestresst. Bis ich die Zügel locker ließ und STOP rief!

Entschleunigen der Weihnachtszeit. Kaffee und Keks

 

Ja, es gibt Vieles zu erledigen in den letzten beiden Monaten des Jahres und auch ich kann schlecht unerledigte Dinge liegen lassen. Am liebsten hätte ich den Schreibtisch blitzesauber, schon einiges vorbereitet für den Januar, sämtliche Weihnachtsgeschenke schon Mitte November verpackt im Schrank und selbst gebastelte Weihnachtskarten an etwa 300 Menschen verschickt. Aufgezählt sind hier nicht die üblichen Tätigkeiten des Haushalts und kleine Aufmerksamkeiten an Mitarbeiter, Dienstleister, den Postboten, Paketboten, Trainer und Physiotherapeuten – die Liste lässt sich beliebig erweitern. 

Ihr lest hier im Blog immer wieder tolle Rezepte, manchmal auch Bastelideen (ich habe da noch so viele Ideen, die noch nicht verbloggt wurden!) und Tipps zur Freizeitgestaltung. Doch müssen wir das denn alles machen? Meine Rezepte zum kreativen Dekorieren von Plätzchen, selbstgemachtem Rotkohl zum vegetarischen Weihnachtsbraten und die selbst gebastelten Adventskalender dienen lediglich als gute Anregung für die Weihnachtszeit.

Das müsst ihr nicht alles machen, um eine gute Mutter und Ehefrau zu sein! Viel besser seid ihr, wenn ihr diese Weihnachtshetze nicht mitmacht und nur bestimmte Rezepte und Ideen verwirklicht – damit mehr Zeit für eure Lieben habt! Wie das funktioniert, erzähle ich euch jetzt:

Stressfrei durch die Adventszeit – meine Tipps

Kochen für Weihnachten

Rezepte frühzeitig testen und beispielsweise die liebevoll gekochten Beilagen wie Rotkohl und Kartoffelgratin einfrieren. Am Tag vor Weihnachten holt ihr die eingefrorenen Leckereien aus dem Tiefkühlschrank und stellt diese in den Kühlschrank. Am heiligen Abend habt ihr so die Beilagen schon fertig und kümmert euch nur noch um das Hauptgericht. Viele Desserts und Suppen lassen sich auch ganz prima schon am Vortag zubereiten und schmecken gut durchgezogen sogar am Weihnachtsabend noch besser! 

Veganer Käsekuchen im Glas. Schichtdessert aus dem Thermomix

Rezept per Klick aufs Bild

 

Geschenkeflut eindämmen mit dem
Überraschungsgeschenk-Gutschein (gratis Download)

Regt ihr euch auch jedes Jahr wieder darüber auf, dass ihr quasi jeden Menschen in eurem Umfeld mit einem Geschenk bedenken sollt? Dann lasst es doch sein! Viel schöner finde ich die Idee, Gutscheine zu basteln (oder auszudrucken), um der lieben Freundin zu sagen: „Du bekommst irgendwann im Jahr eine unerwartete Überraschung von mir, aber zu Weihnachten machen wir diesmal bitte nichts!“.

Ein Beispiel für einenWir-schenken-uns-nichts-Gutschein könnt ihr hier kostenlos herunterladen und ausdrucken. Auf festen Karton geklebt und auf der Rückseite mit lieben Wünschen versehen, freut sich eure Freundin ganz sicher! Ich wette: die Idee kommt toll an und dafür müsst ihr nicht einmal in die Stadt. Allerdings müsst ihr euch einen beliebigen Termin im Kalender eintragen, damit ihr nicht vergesst, den Gutschein ohne Nachfrage einzulösen. 

Gutschein Überraschung statt Weihnachtsgeschenk. Gegen die Geschenkeflut zu Weihnachten. Stressfrei durch die Adventszeit

kostenloser Download per Klick auf das Bild

Gutschein Überraschungsgeschenk. Stressfrei durch die Adventszeit

kostenloser Download per Klick auf das Bild

 

Ganz ehrlich bin ich der Meinung, dass wir ohnehin nur Kinder mit Geschenken an Weihnachten bedenken sollten. Und auch da sollte das Maß wohl überlegt sein. Schenken soll doch Spaß machen und nicht zum Muss ausarten. Nehmt den Druck raus und freut euch auf stressfreie Weihnachten!

Pausen einlegen und sich selbst Gutes tun

Eine riesige Idee finde ich, sich gerade in der sonst stressigen Weihnachtszeit kleine Inseln zu schaffen. Das kann ein entspannter Sauna-Abend sein oder geht doch mal ins Hammam und lasst euch mit einer Massage verwöhnen!

Wer keine Zeit hat, sollte extra langsam machen!

Wer noch ganz kleine Kinder und keinen Babysitter hat, der hat es nicht so leicht, außer Haus solche Aktionen stattfinden zu lassen. Aber dann holt ihr euch die Wellness nach Hause und lasst euch eine Badewanne einlaufen, zündet Kerzenlicht an und seid mal richtige Schaumschläger. Vielleicht nehmt ihr euch noch Zeit, das Kaminfeuer züngeln zu lassen und dabei ein Buch zu lesen. Ich finde, dieses kurze Durchatmen sollte schon drin sein, damit wir die Adventszeit genießen können.

Freunde treffen und Spaß haben

Ganz wichtig ist es mir, vor allem in dieser am liebsten besinnlichen Zeit Freunde zu treffen. Schon Im November sagen zu müssen: „Dieses Jahr schaffe ich kein Treffen mehr“, finde ich sehr traurig. Wer weiß denn, was nächstes Jahr ist? Gerade jetzt verabrede ich mich gern und nehme mir Zeit für einen Kaffee oder ein Abendessen mit lieben Menschen.

Ich möchte nicht nur rennen und arbeiten, sondern auch Spaß haben und viel lachen – das Leben tanzen! Weihnachtsfeiern sind manchmal ein Muss, doch macht sie euch so schön wie möglich und nutzt die Zeit für entspannte Gespräche und schöne Begegnungen. Besucht ganz gezielt besondere Weihnachtsmärkte und schlendert in aller Ruhe durch die Adventszeit.

Lieber Kekse backen als Weihnachts-Hetze | Rezept per Klick aufs Bild

 

Arbeit (ver-)teilen 

Mein Mann und ich sind beide selbständig und haben viel Arbeit ohne erkennbaren Feierabend. Da gilt es, Termine einzuhalten, die schwierig verschiebbar sind. Und auch hier im Blog würdet ihr wohl an meinem Verstand zweifeln, wenn ich im Januar erst einen Tipp fürs Weihnachtsmenü herausbringen würde. Aber es gibt Geschäftsbereiche, in denen wir priorisieren können und sollten. Vieles lässt sich aufs nächste Jahr schieben und nur das Wichtigste wird jetzt erledigt.

Mein Trick: Ich habe einen Ordner, in dem ich alle „auf später“ verschobenen Aufträge sammele. So liegt der Stapel nicht wie eine dauerhafte Warnung und Anklage bis Januar sichtbar vor mir! Schafft diese Dinge aus eurem Blickfeld, das hilft enorm. Tragt euch die neuen Termine ins Handy ein und ihr vergesst nichts. Dazu gibt es tolle Apps, wie beispielsweise Wunderlist. Dann werdet ihr automatisch an den Termin erinnert, auf den ihr das Projekt verschoben habt.

Arbeitsteilung ist auch ein Stichwort, das nicht nur im geschäftlichen, sondern auch im privaten Bereich gilt. Mein Mann räumt auch mal die Spülmaschine aus, meine Kinder können die Waschmaschine bedienen und jeder packt an, wo er kann. Und meist können die Familienmitglieder so viel mehr im Haushalt, als wir es ihnen zutrauen! Als Belohnung gibt es ein tolles, gemeinsames Abendessen, für das jeder die Zeit und Muße hat, um es zu genießen – oder einen Ausflug ins Schwimmbad.

Outsourcing und entspannte Sicht aufs Selbermachen
für stressfreie Adventszeit

Wie ich oben schon erwähnte, müssen wir trotz des zahlreichen Angebots auf Pinterest und tollen DIY-Blogs nicht immer alles selber machen. Natürlich freut sich der Postbote über selbst gemachte Marzipankartoffeln. Aber merken die Geschäftspartner tatsächlich den Unterschied zwischen selbst gebastelten Weihnachtskarten oder liebevoll ausgesuchten Drucken?

Ich erinnere mich noch an ein Jahr, in dem ich 250 geschäftliche Weihnachtskarten gebastelt hatte, dazu noch etwa 30 Stück für Freunde und 15 für Mitarbeiter. Wie bekloppt! Ja, mich entspannt das Basteln, aber doch nicht in dieser Menge. Seitdem bestelle ich die geschäftlichen Weihnachtskarten online und bastele nur für gute Freunde selbst. So komme ich viel stressfreier durch die Adventszeit. Eine andere Möglichkeit zum stressfreien Weihnachtskarten-Versand sind meine →WhatsApp-Weihnachtsgrüße, die ihr direkt per Handy sendet (gerade NEU erstellt)

Adventskalender habe ich schon sehr viele selbst gebastelt und ich habe das immer mit großer Freude getan. In diesem Jahr haben sich beide Kinder ganz was Anderes gewünscht: sie möchten lieber gemeinsam mit mir Kekse backen, anstatt dass ich die Zeit mit dem Basteln und Füllen der 48 Päckchen verbringe. So wünscht sich unsere Teenie-Tochter den →NYX Adventskalender* mit Kosmetikprodukten und unser Sohn bekommt den Coca-Cola Adventskalender (gesehen bei Aldi Nord). Dazu gibt es für ihn Kino-Gutscheine an zwei Tagen, damit sich der Preisunterschied ausgleicht. Ihr seid keine schlechtere Mutter, wenn ihr Adventskalender kauft, anstatt diese selbst zu basteln. Oder lasst die Adventskalender von anderen basteln – von der Patentante oder DaWanda (bestellbar per Klick auf das Bild):

 

 

Eine entspannte Adventszeit wünscht euch

Unterschrift Stephie

 

 

Print Friendly, PDF & Email
Ich freue mich, wenn ihr meinen Artikel teilt:

2 Kommentare

  • Antwort Jana 28. November 2017 at 15:03

    Liebe Steffi,
    du hast ja so recht! Man nimmt sich immer viel zu wenig Zeit für sich selbst und ich bin auch ein Kandidat für „stressige Vorweihnachtszeit“! Ein paar deiner tollen Tipps werde ich dieses Jahr bestimmt umsetzen.

    Liebe Grüße,
    Jana

    • Antwort Stephie 28. November 2017 at 18:49

      Liebe Jana,
      vielen Dank für Dein Feedback. Machen wir es uns doch alle mal richtig gemütlich zu Weihnachten! So gehen wir alle entspannt in ein neues Jahr und haben Kraft für den Start… Alles Liebe, Stephie

    Ich freue mich über Deinen Kommentar

    Durch die Nutzung dieser Website erklärst Du Dich mit der Verwendung von Cookies einverstanden. Weiteres findest Du hier Datenschutzerklärung

    Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

    Schließen